Peavey Valveking VK100 Topteil + Peavey Windsor 4x12" Rückkopplung mit E-Gitarren

  • Ersteller Juli666
  • Erstellt am
Juli666
Juli666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
24.02.09
Beiträge
44
Kekse
216
Ort
Gegend von Trier
Ich habe die Suchfuntion heiß laufen lassen, habe allerdings nichts gefunden was mir weitergeholfen hätte.

Mein Problem:

Wenn ich meinen Halfstack, bestehend aus den Komponenten in der Themenüberschrift, halb aufdrehe (Proberaumlautstärke, wir machen Metal und spielen im Proberaum durchaus schon sehr laut) dann entsteht zwischen meiner jeweils angeschlossenen Gitarre und dem Verstärker eine Rückkopplung wenn ich nichts spiele, egal ob ich die Saiten in den Spielpausen mit den Fingern und/oder dem Handballen dämpfe. Selbst die Rauschunterdrückung in meinem korg AX 1500 G kann auf der Stufe die ich noch als passables Maß an Eingriff ins Spielerlebnis ansehe nichts dagegen machen. Und wenn ich in Musikstücken für ne 8el note pause habe kann ich nicht gleich das Pedal herruntertreten oder den Poti an der gitarre zudrehen. Die rückkopplung nervt mich persönlich schon recht stark. Liegt aber wohl eher daran dass ich perfektonist bin was meinen sound angeht. Daher möchte ich diesen auch nicht wirklich deutlich ändern. Natürlich habe ich am Verstärker schon an den Höhen, Mitten und Bässen geschraubt, auch am Effektgerät. Leider ohne erkennbaren Erfolg.

Ich spiele meinen Amp im Clean Kanal und erzeuge die Zerre und was ich so alles brauche über das Multieffektboard.

Wenn ich zu Hause spiele hab ich keinerlei Rückkopplungen. Nach einigen Tests hab ich rausgefunden dass die Rückkopplungen anfangen sobald die Lautstärkeregelung am Amp auf stufe 3,5 - 4 steht. im Proberaum spiele ich auf 5 - 5,5. Auch hören dort die Rückkopplungen nicht auf wenn ich ans andere Ende des Raumes gehe, also möglichst weit weg von der Box.

Habt ihr Ideen? Danke sehr!
 
Eigenschaft
 
heady
heady
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.18
Registriert
09.10.08
Beiträge
114
Kekse
394
Ort
Miehlen
probier ma aus ob der amp dir noch so starke rückkopplug macht ohne das effektgerät..hab das korg ding auch aber spiel nich drüber weil mir 1. die ampsimulationen nich gefallen, 2. ich mittlerweile mit ampzerre spiele (halt andern amp mittlerweile :D) und 3. weil das ding an meinem spider auch gekoppelt hat wie blöd... ok nich ganz so brutal wie es bei dir der fall zu sein scheint aber nervig ;)
ka warum das so ist aber das korg scheint wohl rückkopplung zu fördern... und vlt kommt halt mit deinem amp dass noch mehr zu tragen wie bei meinem...

noch ein versuch wäre das korg übern effekt loop über den return einfach direkt in die endstufe zu spielen und dann gucken ob die rückkopplung abnimmt...
mehr fällt mir auch nich ein..hoffe ich konnte dir helfen
lg kev
 
rland
rland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
ich nehme an du spielst mit brutalem high-gain? -> ein fixer mitgrund!

welche gitarre/tonabnehmer spielst du?
(beispiel: ich habe an meiner ex-gitarre (paula) probehalber die pickup-abdeckungen (metall) runtergenommen - und siehe da: kein feedback mehr!!!)
 
Juli666
Juli666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
24.02.09
Beiträge
44
Kekse
216
Ort
Gegend von Trier
Ohne Effektgerät und somit auch ohne Noise Gate gibts noch schneller ne Rückkopplung die auch von der Frequenz her deutlich unangenehmer ist. Naja, so schlimm wie es anscheinend klingt ist es nicht. man kann damit leben / muss man aber hoffentlich nicht. die Amp Simulation benötige ich nicht. Wofür hab ich denn ne Röhre und ne 4X12er? Da brauch ich die nicht mehr zu simulieren. Ich möchte trotz Effectboard noch n bisschen von dem Amp und der Gitarre in den sound einfließen lassen. Ich denke mal die Pickups sind es nicht. es wird wohl ein Zusammenspiel von allem sein. Ich spiele eine Jackson DK 2 FF Dinky und eine BC Rich WMD Son Of Beast. in der Jackson sind Duncan Designed HB 102B und SC 101. In der BC Rich sind Rockfield Mafia und FatAss Humbucker.
High - Gain Sound... naja. ich hab ordentlich Distorsion drin, wobei der andere Giarrist auf seinem Korg und seinem Marshall Combo noch mehr distorsion verwendet. Der spielt allerdings das AX3000 G.
Bei mir is der Distorsion Regler auf stufe 7 und bei ihm voll auf 10. Gain im Amp ist nicht zugesteuert da ich wie gesagt im Clean Kanal spiele. Aber ich denke mal der Effekt "Metal Distorison" erzeugt von sich aus schon einen High - Gain sound der die Vorstufenzerre erzeugt.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben