Powerbrake geeignet?

von Dirtbag, 14.07.07.

  1. Dirtbag

    Dirtbag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 14.07.07   #1
    hiiiiii

    ich ahbe folgendes problem ich benutze einen marshall jcm 2000 tsl 100
    und ich hatte mal überleg wegen eines powerbrake. sooo ich ahbe bei einem gitarrenshop angerufen und habe mich danach erkundigt und der typ am telefon meinte das wäre nix für metal. was sagt ihr dazu wieso sollte das nix für metal sein?? also ich machen ent soo dirckt metal ich mache mishcen aus ozzy, bls, pantera, sooo ich ahbe mich nach dem gerät koch loadbox 2 erkundigt

    danke schonmal im vorraus
    PS:ich weiß net ob das das richtige forum war net net dan sry..

    MFG
    DIRTBAG
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 14.07.07   #2
    Bullshit.

    Er hat insofern recht, als die Standardklientel für Powerbrakes eher Blueser sind - die sind nämlich auf der ewigen Jagd nach leiser Endstufenzerre...

    Aber natürlich kannst du einen Powerbrake auch für Metal nutzen, wenn du mehr Wärme von der Endstufe willst - der eine Gitarrist von Megadeth macht genau das.
     
  3. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Jetzt kommt es aber darauf an ob du wirklich eine Powerbrake brauchst weil du DEN Sound den du haben willst erst bei brachialen Lautstärken bekommst. Falls das so ist dann ist eine Powerbrake eine sinnvolle Investition. Soweit ich das sehe ist aber der Bereich in dem eine Powerbrake benötigt wird allerdings der Bereich in dem Endstufenzerre gewünscht wird. Und diese ist eher was für Rock als für Metal. Ein Amp der an der Grenze gefahren wird poltert schon mal ordentlich viel Rotz raus und ich weiß nicht ob das bei Metal so erwünscht ist. Da will man ja meistens doch seine Distortion aus der Vorstufe und die Endstufe wird nicht so hart rangenommen damit alles noch schön tight und kompakt rüberkommt. Also wenn du eben genau diesen tighten, kompakten und definierten Sound haben willst musst du deinen Amp nicht soweit aufdrehen und bräuchtest meiner Meinung nach auch keine Powerbrake.

    Es liegt also an deinen Soundvorstellungen!

    EDIT: Metal ist natürlich auch eine schwammige Definition...es gibt auch Bands, die Metal machen aber eher einen rockigen Gitarrensound haben!
     
  4. Dirtbag

    Dirtbag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    5.09.16
    Beiträge:
    1.096
    Ort:
    Hessen, Landkreis Kassel
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    5.000
    Erstellt: 14.07.07   #4
    wooow das ging aver scghnell danke danke hmmm ich weiß ent wei sich das anhört mit powerbrake kann mann das iwie test weiß da sjemand also z.b irgendwoe bestellen dan test und wieder zzurück schciken

    mffg
    dirtbag
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.07.07   #5
    Gib dir doch mal bitte etwas mehr Mühe beim Posten...
    Das is ja ne Zumutung, das lesen zu müssen.
     
  6. Cronos_Beyond

    Cronos_Beyond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    26.08.12
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #6
    Du solltest vielleicht mal schreiben, wieso Du überhaupt eine Powerbrake haben möchtest. Einen Grund hast Du bisher nicht genannt.

    Ich benutze eine, damit ich meinen Amp daheim spielen kann.

    Die andere Anwendungsmöglichkeit wäre, wie oben schon genannt, das frühere Erreichen der Endstufenzerre, ohne dass es einem die Ohren wegbläst.
    In Zusammenhang mit Metal wurde mir auch schon öfters davon abgeraten, da der Sound an Tightness verliert. Ist wohl auch von den Ampbauern so vorgesehen, denn wer bekommt einen 150Watt Invader oder einen 180Watt Herbert schon in die Endstufensättigung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping