Prüfungsvorbereitung, was meint Ihr?

  • Ersteller ISCREAM
  • Erstellt am
ISCREAM
ISCREAM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
25.05.07
Beiträge
733
Kekse
1.691
Ort
Monacco di Bavaria
Hallo liebe mit-bassisten,

ich habe eine frage an die Profis unter euch.
Ich muss in 4 wochen einer kleinen prüfung standhalten die auch Praxis erfordert.
Hier die Inhalte:

  1. Vortrag eines vorbereiteten Stückes freier Wahl nach notierter Vorlage mit leichtem Schwierigkeitsgrad (Einfache Solotranskription, leichte Etüde, Thema aus Jazz/Rock/Pop )
  2. Improvisation über ein Bluesschema (z.B. Straight No Chaser/Monk)
  3. Improvisation über ein Latinschema (z.B. Blue Bossa/K.Dorham)
  4. Improvisation über ein Funk/Rockschema (z.B. Watermelon Man/H.Hancock)
bei punkt 1 stelln sich mir die haare auf, vom Blatt spielen....
naja ok, das müsste schaffbar sein.

Meine frage, zum Thema Blues, Latin und Funk/Rock - Gibt es da eine Goldene Lösung?
Also zu jedem thema ein paar tabs die sogut wie immer passen?
Oder soll ich einfach frei von der leber mir etwas ausdenken und mitjammen?

Wenn nicht wären ein paar konkrete (song?) tipps für übungen nicht schlecht.
 
Eigenschaft
 
Lucath
Lucath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.19
Registriert
04.02.11
Beiträge
67
Kekse
276
Ort
Zu hause
pa_c_man
pa_c_man
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.14
Registriert
30.04.09
Beiträge
149
Kekse
298
Ich würd wie du schon sagtest "von der Leber spielen". Blues wird ja mit ziemlich hoher wahrscheinlichkeit ein Shuffle sein. Da dann einfach Bluespentatonik drüber, I-IV-V Change; das sollte gut zu machen sein. Da kann man sich auch schön ein paar Licks bei den Gittareros abschauen
Bei Funk ein paar Deadnotes einbauen und Oktaven wie mans in Lucaths Beispiel schön hört, solang du bei der 1 des Takts auf dem Grundton landest kannst du dazwischen nahezu alles machen was beliebt, hauptsache es groovt.
Was z.b. gut kommt ist den Grundton auf die Basedrum spielen und Deadnotes auf die Snare, falls du zu einem Drumpattern spilen sollst. Und Alle 4 Takte ein Lick, das wäre eine simple Grundform, von da aus kannst du dann variieren.

Songtipps:
James Brown (Soulfunk), Mother Finest (Funk Rock), Jamiroquai (Jazz-Funk-Pop whatever^^ z.b. Cosmic Girl für Oktavübungen)
Bei Blues einfach ein paar klassiker, relativ egal von welchem Interpreten. z.B. The thrill is gone, Rock me Baby, Red House.
 
Zuletzt bearbeitet:
ISCREAM
ISCREAM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
25.05.07
Beiträge
733
Kekse
1.691
Ort
Monacco di Bavaria
Danke, hilft mir schon weiter :)
wird ne aufnahmeprüfung zur Berufsfachschule für Musik.

bin fleißig am lernen und üben und für tipps offen ;)
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben