Qualität Tung Sol Röhren (habe mit neuen 12AX7 gerade negative Erfahrungen)?

von WolfChild, 08.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. WolfChild

    WolfChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    633
    Erstellt: 08.12.19   #1
    Welche Erfahrungen habt ihr mit Tung Sol Röhren? Ich bin grad echt bissi genervt von den Birnen, und das kam so:

    Mein Valvestate 8100 von '92 hat noch die Original Marshall ECC83 drin. Nachdem ich in letzter Zeit bissi an meinem Sound schraube, wollte ich mal mit einer neuen Preampröhre versuchen, den britischen Muff aus der Kiste zu kriegen. Also nach Recherchen eine Tung Sol 12AX7 beim T bestellt.

    Die Röhre kam und der A/B Vergleich mit der Marshall ergab mehr Höhen, bissi weniger Gain aber auch weniger Matsch. Gute Ausgangsbasis. Die Freude währte aber nur kurz. 6h später war die Röhre hinüber, da kam kein Mucks mehr raus, die Marshall funktionierte. Blöd, wenn die schon den Einbrenntest nicht besteht...

    Also reklamiert, die neue kam jetzt am Freitag. Gestern wieder eingebaut, und uups! die Birne hat von Anfang an nur einen Bruchteil der Verstärkung der Marshall. Da fehlen bei gleichen Einstellungen 75-80% Amplitude (über DI in Reaper). Mittels Channel Volume krieg ich die zwar lauter, aber das ist immer noch nichts im Vergleich zur Marshall. Also ist die auch hin.

    Jetzt frag ich micht echt, ob da noch eine Qualitätssicherung existiert, die Röhren schon jemals einen Sockel, Heizspannung sowie ein Input/Output-Signal gesehen haben, bevor die in den Container kommen? Und natürlich wie es jetzt weiter gehen soll? Vermutlich wird T die wieder austauschen, aber ich überlege ob lieber Geld zurück nehme und die Röhren lieber bei TT bestelle.

    Das ganze ist auf jeden Fall sehr unbefriedigend. Ich bastel ja gerne, habe das sogar mal richtig gelernt als Radio- und Fernsehtechniker, aber sowas hab ich auch noch nicht erlebt. Früher hat eine neue Röhre einfach funktioniert...
     
  2. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 08.12.19   #2
    Unselektierte Röhren machen häufig Ärger. Das kann Dir auch mit einer Chinaröhre passieren.
    Die Tung-Sol ist übrigens ein russisches Produkt...

    Schade, dass die für den Preis rumzickt.

    Nimm lieber:

    [​IMG]

    oder

    [​IMG]


    Die RT-001 ist ein vervorragender Allrounder mit ordentlich Saft (China, selektiert)
    Die JJ ist eigentlich in jedwedem Marshall gut aufgeheoben, etwas mittiger - singt etwas mehr dann vielleicht (Nuancen)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. RayBeeger

    RayBeeger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.17
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    2.402
    Erstellt: 08.12.19   #3
    Die 12AX7 sind doch komplett Standardröhren, auch wenn sie von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich sind, was wohl der Produktion und den verwendeten Materialien geschuldet ist.

    Wenn die Tung Sol für Dich nicht passen bzw. Du unzufrieden bist, kannst Du auf einen anderen Hersteller wechseln oder Du verwendest vorselektierte Röhren.
     
  4. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    441
    Erstellt: 08.12.19   #4
    Wenn.mich nicht alles täuscht habe ich 2 von den Dingern in der Vorstufe.. Eine v1 von tt und eine vom großen t und beide arbeiten problemlos..

    Pech?:gruebel:
     
  5. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    6.316
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.191
    Kekse:
    48.797
    Erstellt: 09.12.19   #5
    Ja, früher. Heute ist das leider anders. Mit Tung-Sols habe ich noch keine Erfahrungen, kann Dir aber sagen, dass ich innert kurzer Zeit doch eher ungewohnte Ausfälle von 12AX7 habe.
    Und von der Lebensdauer bzw. Qualität aller Groove-Tube-Vorröhren, die ich in meinem Blues Deluxe RI drin hatte, mal ganz zu schweigen... :bad:

    Ich vermute, wir werden bei den Röhren "genauer hinsehen" müssen, was wir da bezüglich Qualität geliefert bekommen. Insbesondere fällt mir jedenfalls negativ auf:

    - Fadenbruch
    - Brumm (f-k-Schluss)
    - Mikrophonie
     
  6. Gitarrotron

    Gitarrotron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.12
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    302
    Kekse:
    262
    Erstellt: 09.12.19   #6
    Ich hatte mit der letzten Tung Sol 12AX7 auch so meine Probleme. Die war sehr dynamisch, aber machte den Sound total schrill, in einem Ausmaß dass ich so noch nicht hatte. Die Röhre hat dann ne Weile gebraucht um sich "einzupegeln" und ich musste die Positionen abermals durchtauschen bis ich dann halbwegs zufrieden war
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. WolfChild

    WolfChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    633
    Erstellt: 09.12.19   #7
    Jo, habs editiert. Man soll ja kein falsches ZEugnis über seine Röhrenlieferländer ablegen... :D

    Mit der würde ich es dann mal probieren wollen.


    Ja, das scheint mir auch so. Zweimal hintereinander ist für mich aber nach langer Zeit fehlerfreier Lieferungen und Experimente grade ein wenig außergewöhnlich.
     
  8. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.148
    Zustimmungen:
    2.625
    Kekse:
    9.049
    Erstellt: 11.12.19   #8
    ist das so ? Ich bin gar kein Röhrenfachkundiger Spezialist, aber Röhrenamps von früher - sagen wir mal vor den 80ern - kamen auch ohne Selektion aus und haben jahrelang funktioniert. Da war bestimmt auch nichts gematched oder selektiert. Ich hatte z.B. einen frühen JCM800. Da musste ich bis zum Verkauf nichts wechseln. Hat gut funktioniert ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    7.979
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.610
    Kekse:
    15.663
    Erstellt: 11.12.19   #9
    da muss ich dir recht geben
    ende der 70 er Jahre habe ich in einem Plexi die Endkolben gewechselt, damals wusste niemand von BIAS einstellen
    Und selektiert? wir waren froh 4 EL 34 bekommen zu haben :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    29.01.20
    Beiträge:
    6.316
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    3.191
    Kekse:
    48.797
    Erstellt: 12.12.19   #10
    Naja, das schrieb ich ja: früher. Da musst Du in Deinem Satz einfach auch die Betonung drauflegen. Oder Du denkst Dir den Satz von @EricB einfach um:
    "Heutzutage machen die Röhren möglicherweise häufger Ärger" und schon passt's.

    Ich schreib's mal etwas überspitzt andersherum und vielleicht nähert man sich ja dem Ist-Zustand: Das, was früher der gleichmäßige und hochspezialisierte Qualitäts-Normalzustand war, ist heute nicht mehr drin. Die heutzutage fabrizierten Abweichungen von der damaligen Norm werden in Qualitätsklassen "selektiert", um sie dann überhaupt noch sinnvoll verkaufen zu können - sonst wäre u.U. viel mehr Ausschuß dabei und/oder die Preise stiegen noch weiter... :gruebel:
     
  11. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.501
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.264
    Kekse:
    52.509
    Erstellt: 12.12.19   #11
    Das kenne ich, habe schon vor Jahren darauf hingewiesen.
    Wer sich einen neuen Satz kauft mit einer (oder mehreren) Tung Sols muss damit rechnen.
    Daher empfehle ich diese Röhre auch nicht pauschal, sondern rate immer dazu - wenn es unbedingt Tung Sol sein muss - nach Gehör im jenigen Amp, in dem sie verwendet werden soll(en), zu selektieren.
    Muss sich dann jeder selbst überlegen, ob es sich lohnt, einen Haufen zu kaufen, von dem dann bloß ein paar wirklich gut im Amp klingen...
     
  12. JOKER

    JOKER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.10
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.572
    Kekse:
    18.202
    Erstellt: 12.12.19   #12
    Die Röhren in meinem Linnemann sind von TAD und ich hatte damit noch nie Probleme. Sind jetzt seit 5 Jahren im Einsatz, Bandproben, Gigs, ständiges hin und her schleppen etc., ohne irgendwelche Mucken zu machen. Ich frage mich manchmal, wann ich die wohl mal wechseln sollte ? :gruebel:
     
  13. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.078
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    4.892
    Kekse:
    62.099
    Erstellt: 12.12.19   #13
    Ich gebe ein klares "+1" für die von TAD vertriebene Ware. Die haben nicht nur einen guten Ruf und selektieren gut, die haben auch etwas "Gewicht" bei den Herstellern und kriegen meinem Gefühl nach schon die etwas "wertigere" Ware geliefert.

    Als fan kleiner Champ-Style Amps sammeln sich bei mir die 12AX7 halt so an, und die Unterschiede sind schon interessant. Ist ein bisschen so geworden wie bei aktueller Elektronik - entweder es macht quasi direkt nach dem Einschalten "pling" und Licht aus, oder die Teile halten ewiglich.
     
  14. WolfChild

    WolfChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    633
    Erstellt: 12.12.19   #14
    :-D:confused1:


    Ich werd am Samstag bei uns in Soundland fahren und eine TAD holen. Bin nur noch bissi unschlüssig welche. Die RT001 wird als V2 angeboten, die RT080 ist bei jedem Marshall-Kit als V1 drin. Der Valvestate passt da aber leider gar nicht so richtig rein: Dioden Zerre trifft auf quasi V2 Röhre. :nix:
     
  15. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.146
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.728
    Kekse:
    51.946
    Erstellt: 12.12.19   #15
    Für nen Valvestate brauchst keine V1 selektierte, da tut es eine jede andere. Ich würde hier zwar eine mit LPS (Long Plate System) nehmen weil eine extrem kurze hier aufgrund der Beschaltung gern kreischig wirkt, die verwendete Tung-Sol hat ein mittellanges System, liegt also irgendwo dazwischen (wenn sie denn in der Schaltungsumgebung korrekt funktioniert)
     
  16. WolfChild

    WolfChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    633
    Erstellt: 14.12.19   #16
    So, heute mittag die oben empfohlene TAD RT001 geholt. Die neue Röhre hat bei gleichen Einstellungen im A/B Vergleich viel mehr Output als die alte, damit auch mehr Dynamik (heut sagt man glaub Headroom) und der Matsch ist weg, selbst mit Tubescreamer vorne dran. Klanglich ist das jetzt kein Charakterwechsel des Amps, aber der Sound hat insgesamt hörbar mehr Konturen. Das hat sich schon wieder gelohnt. Die TAD gefällt mir auch besser als die 6h lang funktionierende Tung Sol.

    Besser spielen kann ich dadurch immer noch nicht, aber es klingt jetzt schonmal ganz gut. Vermutliich hatte mein Kumpel also doch Recht, indem er meinte die alte Marshall hätte es hinter sich. 8-)
     
  17. WolfChild

    WolfChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.14
    Zuletzt hier:
    28.01.20
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    633
    Erstellt: 06.01.20   #17
    Nach Mailverkehr mit TAD hab ich dann nach Weihnachten doch nochmal auf eine TAD RT-080 gewechselt. Das ist so deren Standardempfehlung für Marshalls und ja, das ist nochmal ein postiver Unterschied. Also alle die sagen die Röhre ist im Valvestate nicht am Sound beteiligt ham keine Ahnung. :eek1: 8-)
     
  18. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.078
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    4.892
    Kekse:
    62.099
    Erstellt: 06.01.20   #18
    ...oder kommen dir mit Psychoakustik, der Fehlerhaftigkeit und Unzuverlässigkeit unseres Gehörs, unsere Unfähigkeit uns Sounds zu merken und diese zu vergleichen, und sagen "wenn's keine Vorher-/Nachher-Aufnahme gibt (und sei sie vom Handy) dann glaub' ich dir gar nix". :D

    Davon ab: Rock on!
     
Die Seite wird geladen...

mapping