Raue Stimme, gibt es da Tricks?

von Hopeless Case, 11.08.08.

  1. Hopeless Case

    Hopeless Case Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.08
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Haudio^^

    bin noch ziemlich neu hier und habe es mir neuerdings bissi zum Ziel gemacht etwas "besser" singen zu lernen.

    Und da wollt ich von euch wissen ob es Tricks bzw Übungen gibt um die Stimme rauer Klingen zu lassen.

    Was ich mir darunter vorstelle? So in etwa wie Disturbed Frontmann David Draiman. Als Beispiel hierfür http://www.youtube.com/watch?v=13mgFhNST-8&feature=related (Gesang startet etwa 1:10) oder http://www.youtube.com/watch?v=RicE8AOSNtA&feature=related (Gesang startet bei 0:56)

    Oder is die "Rauheit" einer Stimme von Mutter Natur vorgegeben?

    Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen, und vergebt mir falls es so nen Thema schonmal gab : / hab über SUFU nichts gefunden (evtl weil ich falsch gesucht hab : /?)
     
  2. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 12.08.08   #2
    Es ist mal so mal so. Es ist manchmal anatomisch vorgegeben, aber dann nicht in dem Maße wie bei Disturbed. Häufig ist es auch einfach angesoffen bzw. angeraucht (siehe Lemmy von Motörhead), was aber auch ziemlich auf den Stimmapparat geht.
    Was jetzt kommt, ist mit Vorsicht zu genießen: Jeder Mensch hat "falsche Stimmbänder", die unsere Stimmbänder vor Beschädigungen schützen. Stell dir mal jemanden vor, der schwer hebt. Er hebt das Objekt gerade hoch und gibt dabei ein Ächzen von sich, dieses Ächzen ist nicht seine normale Stimme, es klingt rauer und gedrückter. Das ist weil sich diese falschen Stimmbänder aktivieren. Du kannst sie nutzen, aber das ist mit Vorsicht zu genießen.
    Ich würd mir an deiner Stelle vielleicht Rat im Guttural-Forum holen, die haben die Ahnung von sowas. Außerdem kann ich Zen Of Screaming empfehlen, Melissa Cross weiß wovon sie spricht.

    Und zu guter Letzt: Ein guter Gesangslehrer schadet NIE UND NIMMER und hilft dir dabei, eine solide Grundlage aufzubauen, die vor allem beim Singen große Wichtigkeit hat. Clean singen lernen ist meiner Meinung nach wichtig, da wenn du einmal was kaputt machst, nicht mehr so schnell clean singen wirst.

    Hau rein! ;)
     
  3. Hopeless Case

    Hopeless Case Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.08
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #3
    Danke für die schnelle Antwort : ) Ich denke das hilft mir schonma ordentlich weiter.... auch wenn Stimme versaufen, verrauchen für mich echt kein Weg is. Was das mit den "falschen Stimmbändern" angeht, gab es für die nen Fachausdruck?

    Werds mal ausprobieren... aber erst wenn mein "Zen of Screaming" ankommt^^,das habe ich mir geilerweise erst gestern bestellt, bin gespannt wie lange die lieferung dauert (interkontinental unso)^^
     
  4. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 12.08.08   #4
    Im Gutturaler Gesang - Forum wirste mit rauh wahrscheinlich weiter kommen, hier wird mehr allgemeiner (cleaner) Gesang diskutiert :)
    Man kann die Stimme wohl schon anzerren, ist aber mit Vorsicht zu geniessen, wie Sephris schon sagte. Oft genug haben aber die Rockroehren ne rauhe Stimme von Haus aus.
    Anyway, was Du auch machst, denk dran, dass man nur eine Stimme hat, also wenn Du sie fuer laenger haben willst, behandel sie pfleglich ;)
     
  5. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 12.08.08   #5
    Also ich bin nicht so für's Gutturale zu haben, habe mir aber trotzdem Zen of Screaming bestellt und kann dazu nur sagen, dass da sehr gute Übungen dabei sind, die einen auch mit dem cleanen Gesang weiterbringen.
    Für dich wichtig ist halt der Teil mit Heat & Fire. Shouts und Growls kriegste auch ein bisschen beigebracht.
    Es gibt ziemlich viele Ausdrücke für die falschen Stimmbänder, siehe den Wikipedia-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Taschenband

    Lieben Gruß,
    Sephris
     
  6. Hopeless Case

    Hopeless Case Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.08
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #6
    Danke nochmal Leutz.
    Dann bin ich mal gespannt auf ZOS^^ (hab mir auch noch die Scream zusatzcd bestellt)
     
  7. JackLee

    JackLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #7
    Wenn ich warm bin kann ich dieses raue nach belieben einbringen ohne irgendwie den ton zu versauen.. hatte scho immer ne tiefe/kratzige stimme
     
  8. _-Rock'n'Rolla-_

    _-Rock'n'Rolla-_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.10
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.10   #8
    Das gesangstechnik nennt sich Taschenklappensingen...
    Das sind falten, die wie gesagt über den stimmbändern liegen.
    und das bsp. mit dem geräusch beim anheben schwerer gegenstände ist auch sehr gut..

    Gutturaler Gesang kommt mehr aus dem Körper heraus..
    Das taschenklappensingen wird meist mit Kopfstimme verbunden und hört sich dann meist so an wie bei
    ACDC, Airbourne oder das beste Bsp. : Steven Tyler... Das ist der König dieser Gesangsart...

    ich kann dir nur Powervoice empfehlen.. Das ist wirklich ein knaller.

    und sonst kann ich nur sagen: viel trinken beim anwenden dieser gesangstechnik, da die schleimhäute sehr schnell austrocknen(sowie sie stimmenbänder)
    und EINSINGEN! Sehr wichtig! und zwar clean.. so gehts bei mir. :D erstmal die Stimmbänder "anwärmen" bevor man in extremen bereichen singt. ich beginne immer alle vokale clean auf jede terz zu singen. und später das ganze auf Yeah oder ähnliches..
    gut zum entspannen in pausen ist:

    -> Tief einatmen und dann auf "w" ausatmen... (solange wie möglich. Luft bremsen)
    später dann ein "o" dazubringen... sprich: "wwwwwooooooooooooooowwwwwwwwoooooooooooowwwwww"
    und noch dazu leicht auf den brustkorb klopfen... so entstehen angenehme Vibrationen im stimmenapparat..

    kommt ganz cool.. so bin ich ganz gut gefahren.. :rolleyes:

    lg ich ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping