Rauschfrei Midikeyboard Recorden, aber wie?

von Kirmse, 22.10.07.

  1. Kirmse

    Kirmse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #1
    Tag, die boardsuche hat keine Treffer erzielt, deshalb frag ich einfach mal:
    Ich bin im Besitz der M-AUDIO KEYSTATION 88ES und möchte damit natürlich einen klaren (=rausch- und nebengeräuschfreien) sound aufnehmen, das abspielen klappt auf diese weise, das recorden nicht, das Keyboard geht atm noch direkt per USB Kabel in den PC und wird dann dort mittels onboard soundkarte aufgenommen, ich weiss, das darin das Problem liegt, also bei der schlechten soundkarte, aber wie löse ich es? Reicht es, wenn ich mir ein MIDI-USB Inferface wie das hier: http://www.city-sound.de/product_info.php/info/p585_Phonic-Midihub-Midi-USB-Interface.html
    kaufe, oder muss ich mir gleich ne recording soundkarte wie die hier: https://www.thomann.de/de/tascam_us_122_l.htm kaufen (die ja auch als Midi Inferface nutzbar ist) zulegen?

    Die Gitarren nehm ich atm clean über mein Mischpult (Peavey PV14 USB) auf, da sie ja über einen 6,3er Klinkenanschluss verfügt, gibt es evl einen weg, das MIDIkeyboard über dieses Mischpult zu routen? Denn es verfügt leider nicht über MIDIports, gibt es da evl adapter, wie man MIDIkabel mit Klinken oder XLR verbinden kann und lohnt sich das überhaupt? (weil adapter ja nicht selten den sound kaputt machen)

    :confused:
     
  2. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Also korrigiere mich bitte, wenn ich das falsch verstanden habe, aber das M-Audio ist soweit ich weiß ein reines MIDI - Keyboard/Controller.
    Wenn das so ist, überträgt es nichts weiter als MIDI - Befehle an den Rechner und keinen Sound. Demnach ist es nicht möglich das Gerät direkt an ein Mischpult anzuschließen, weil da einfach kein Ton rauskommt. MIDI überträgt ausschließlich Steuersignale, die einer entsprechenden Software mitteilen was sie zu tun hat. Das kann dabei das Abspielen eines Tons sein, das starten eines Sequenzers oder ähnliches. Aufnehmen kannst du dabei entweder die Steuerbefehle des Keyboards oder das Audiosignal, welches von der Software ausgegeben wird, die du mit dem Keyboard ansteuerst. Stichwort unter anderem dazu: virtuelle Instrumente (VSTi). Ein Audiosignal aus dem Keyboard heraus aufzunehmen oder wiederzugeben ist nicht möglich (es sei denn ich hab mich jetzt total verlesen und das M-Audio hat irgendein Soundmodul oder sowas...), weil es noch einen seperaten Klangerzeuger benötigt.

    Grundsätzlich zu Adaptern:
    Also ich persönlich glaube, dass man schon ne recht gute Soundkarte braucht, dazu hochwertige Kabel und ne passable Abhöre um einen Unterschied zu hören wenn man nen Adapter irgendwo dazwischen packt... es sei denn, mann kauft einen vom Grabbeltisch.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.10.07   #3
    Navar sagte es ja schon: Es ist ein MIDI-Keyboard, du nimmst damit gar keine Audiosignal auf, also kann da auch nichts rauschen. Und du kannst es deshalb auch gar nicht an ein Mischpult anschließen (auch nicht mit Adapter), weil da gar keine Töne rauskommen.
    Ein MIDI-USB-Interface ist nicht nötig, das ist ja schon im Keyboard eingebaut (und du nutzt es ja auch, hast es ja per USB mit dem PC verbunden). Und selbst wenn es kein reines MIDI-Keyboard wäre, sondern einen Klangerzeuger hätte, und über den USB-Anschluss auch das Audiosignal gehen würde, dann würde es bedeuten, dass das Audiointerface eben im Keyboadr eingebaut wäre. Und deine PC-Soundkarte nicht benutzt werden würde. Deine PC-Soundkarte nimmt auch nur dann etwas auf, wenn in einem ihrer Eingänge ein Kabel steckt über das sie ein Audiosignal empfängt.
     
  4. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Hm, das ich keine neue Hardware brauche beruhigt mich, danke für die freundlichen und verständlichen antworten :great:, aber das problem mit dem rauschen besteht noch, ich weiss, das ich beim recorden noch anfänger bin, folgendes habe ich ausprobiert, um eine audiospur aus dem signal des MIDI Keyboards zu machen: Tasten angeschlagen, "aufgenommen" (einmal direkt mit sound studio 2, woher auch die presets stammen, einmal mit Kristal über meine soundkarte) ich besitze auch Absynth 3, allerdings habe ich dort kein Kirchenorgelpreset, weshalb ich nicht darüber "aufnehmen" kann. Ich habe, da ich mir das keyboard neu gekauft hab und zwar den sound brauche, aber noch so gut wie gar nicht spielen kann, nur einzelne töne als samples aufgenommen und dann mit battery und reaper zu einer audiospur gemacht, so wie man auch drums proggt, aber schon die einzelnen Töne als samples haben ein hintergrundrauschen und teilweise sogar einige knacklaute.
    Ist aus der Beschreibung ein Fehler ersichtlich oder kennt ihr eine bessere Methode um klar klingende samples zu machen? :(
     
  5. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 23.10.07   #5
    Wie meine Vorredner: Was rauscht denn ?????????????????

    Hast du dein MIDI-Keyboard mit einem MIDI-Kabel an einem Hardware-Synthesizer, -Sampler oder anderen Klangerzeuger angeschlossen und nimmst dieses Audio-Signal auf?

    Oder hast du dein MIDI-Keyboard an dem Compi mittels USB (oder MIDI) angeschlossen und steuerst dann damit einen Software-Synthesizer (wie Absynth,....)?

    Bei letzterem hoffe ich, dass du nicht das Ausgangssignal deiner Soundkarte (oder USB-Interface vom MIDI-Keyboard) ausgibts und dann erneut in den Compi aufnimmst !!!! ???????

    Probier einmal, kein Audio-Signal sondern nur das MIDI-Signal vom Keyboard über eine MIDI-Spur aufzunehmen.
    Damit hast du noch keinen "Ton", aber die Steuer-Signale. Dann kannst du diese MIDI-Spur von einem Software-Synthesizer (Absynth oder was immer auch) abspielen lassen und auch jederzeit einen anderen Synthy verwenden. MIDI zeichnet nämlich nur auf, welche Taste du wann wie stark gespielt hast und die einzelnen Bewegungen der Potis, vom Pitch-Bender,......

    lg. JayT.
     
  6. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.07   #6
    Danke für den Tipp, ich versuchs ma, bisher hatte ich immer die Midi Dateien per Guitar Pro erstellt und dann mit Samples ausgefüllt.
    Ich gehe mit dem Keyboard direkt per USB in den PC und steuere damit tatsächlich nen softwaresynthesizer an, ich besitze auch Absynth, aber atm habe ich per Sound Studio II aufgenommen, da ich für Absynth atm kein Kirchenorgel Preset besitze (das ich aber brauche)
    Ich versuch erstm deine Variante, danke!:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping