Revenge - orient. angehauchter Prog Metal

von K-Bal, 19.08.07.

  1. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Hey Leute,

    ich stell euch hier mal wieder was neues von mir bzw. von meiner Band vor, ein 5 min. Metal Song mit progressiven Parts und etwas orientalischem Flair (Wie hieß noch die Scale? :screwy: ;) ). Komposition, Arrangement und Produktion ist auf meinem Mist gewachsen. Das erste Solo hat mein Kumpel Dr. Ibanez hier aus dem Forum für mich eingespielt, der Rest ist von mir. Ich weise auch darauf hin, dass dies das erste Stück ist, dass ich in meinem Leben eingesungen habe. Die Tatsache, dass ich alles eingespielt hab und nicht meine Bandkollegen rührt daher, dass alle in Urlaub oder sonst wo waren und ich das Boss GT-8 von unserem Gitarristen ausprobieren wollte (Bin eigentlich nur Bassist ;) ). Drums sind mit kostenlosen Samples und Loopazoid gemacht. So und jetzt viel Spaß beim reinhören!


    http://myspace.com/xcydia <- "Revenge"


    Ich bitte um viel Feedback! ;)
    Grüße Marius
     
  2. Akephalos

    Akephalos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 21.08.07   #2
    Hey,
    als ich mir den Song zum ersten Mal angehört habe, hat mich das Gefühl nicht verlassen können, dass ich das schon mal irgendwo gehört habe.
    Zur Begleitung: Hört sich ganz solide und durchdacht an, aber so richtig orientalische Elemente kann ich nicht entdecken. Man hört sehr deutlich eure Einflüsse heraus: Opeth etc.
    Gesang: Die mehreren Stimmen übereinander zu legen ist zwar ein toller Effekt, aber dafür muss man die Töne auch ganz klar singen, damit die Intervalle wirklich stimmen. Beim Gesang fällt mir auch auf: Die Melodie kenn ich von Nevermore. Ich hab die Band zwar nur live gesehen, kenne nur n Paar Lieder von denen, aber es erinnert sehr stark an Nevermore.
    Vielleicht solltest wenn möglich versuchen, deinen eigenen Stil zu finden, denn dieser Song ist ganz klar eine qualitativ schlechtere Kopie von verschiedenen Songs von Opeth und Nevermore.
    Und um wirklich orientalischen Flair zu bewirken, reicht es nicht irgendwelche Skalen zu spielen und dem ganzen den Stempel "orientalisch" aufzusetzen.
    Sorry für die harte Kritik, aber ich sehe nichts innovatives, eigenes in dem Song.
    greetz ake
     
  3. K-Bal

    K-Bal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 05.09.07   #3
    Danke für den comment aber das wird doch wohl nicht der letzte gewesen sein oder? ;)
     
  4. DaShollaBolla

    DaShollaBolla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    251
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.09.07   #4
    ich hab den eindruck, man muss sich besonders hier in dem hörprobenforum unter die arme greifen muss. bei mir im thread schreibt keiner was. wär doch ne idee, kritiken auszutauschen. so braucht man nicht ewig zu warten.

    ich höre gerade revenge. ich finds für meinen geschmack zu sehr in richtung nevermore (mag die nich sonderlich). ich persönlich würde das orientalische gefrickel etwas reduzieren. Die Gitarren sind im verse zu höhenlastig, und der gesang is etwas zu weit hinten im mix. der refrain gefällt mir recht gut von den instrumten her. Hier und da könntet ihr aber noch ein paar feinheiten reinbringen, ein keyboardsolo (auch wenns programmiert ist) bringt einiges, oder die harmonien erweitern, schräge takte, unerwartete breaks usw. Die drums würd ich aufpeppen. klingt nämlich ziemlich dünn. wie habt ihr das aufgenommen?

    und hier mein link:
    https://www.musiker-board.de/vb/progressive/231188-nations-cry-progressive-deathmetal-aus-berlin.html
     
Die Seite wird geladen...