Riss in Speakermembran, welche Auswirkung auf die ganze 4x12"

von Lum, 19.01.07.

  1. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.01.07   #1
    Hu Cummunity,

    Habe hier eine Rath 4x12" Box stehen, im Speaker rechts unten ist ein Riss in der Membran (längerer Riss, weiter aussen). (Eigenes Verschulden beim Auspacken -.-)
    Jetzt hab ich das Teil mal mit Amp bespielt: Ein Kratzen ist an jedem Speaker zu hören, nun frage ich mich, ob das an dem einem (offensltlich) kaputten Speaker hängt, oder ob sogar ALLE Speaker im Eimer sind.
    Die Speaker sind AA Craaft RA 12/100, durch welchen ersetze ich diese am besten? (Lohnt sich da eine Reparatur?) Die Verarbeitung sowie der Aufbau der Box sind sehr gut, deswegen würd ich das Teil nur ungern auf den Schrottplatz tragen :o

    Habt ihr nen guten Rat(h) für den alten Gil? Ich bin für jede Hilfe dankbar.


    Gruß
    Lum
     
  2. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 19.01.07   #2
    ich würde den betrefenden speaker reconen lassen, kostet ja nicht die welt

    Robi
     
  3. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.01.07   #3
    1. Weiß ich nicht, wo man das machen lässt.
    2. Hab ich dann immernoch keine Gewissheit, ob nicht auch die anderen Speaker defekt sind.

    Wie ist das, wenn ich den Speaker rausnehme, Kontakte Ablöte, müsste dann der Sound "normal" sein? (Irgendwie haben die Speaker im linken Bereich im Stereo-betrieb nämlich ebenfalls gekratzt)
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 19.01.07   #4
    hi lum!
    wenn da nur in einem speaker ein riss in der membran ist hat das keine auswirkungen auf den sound der anderen speaker.
    du musst den speaker auch nicht reconen lassen (das kostet um die 60-70,- E.) - du kannst den riss in der membran einfach mit etwas tissue/toilettenpaier und gummi-kleber (möglichst flexibel) flicken + gut.

    cheers - 68.
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 19.01.07   #5
    Etwas Silikon tut als Membrankleber auch prima seinen Dienst.
     
  6. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.01.07   #6
    Arg, d.h. ja aber dann, dass die anderen Speaker wohl größtenteils auch im Eimer sind -.-
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 19.01.07   #7
    hi lum!
    nee, das heißt erstmal nur, daß du etwas nervös bist - speaker gehen normalerweise nicht so leicht kaputt ;)
    cheers - 68.
     
  8. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 19.01.07   #8
    ich hab schon speaker erolgreich mir einer lage klopapier oben un unten und holzleim (bindulin) geklebt.

    reconen gibs auch billiger ich kenne da jemanden in Jena der das macht, hab mir da nen alten 15" Speaker aus DDR Zeiten reconen lassen, hab 30 DM bezahlt, ich weiss aber net ob der das noch macht (kein Kontakt mehr nach drüben)

    Robi
     
  9. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 20.01.07   #9
    Als ich halt gestern im Stereo-Betrieb nur die linke (noch äusserlich unbeschädigte) Seite bentutzt habe, hat es zwar geklungen aber da kam immer ein Kratzen mit.

    Kann sein, dass es am billigen Gitarrenkabel lag, werde es heute nochmal ausprobieren, aber an was könnte das noch liegen? (Lötstellen/InnereKabel)

    Werde heute auch den kaputten Speaker mit passendem Stoff und Stoff-Sekundenkleber flicken.

    Danke aber schonmal für alle bisherigen Antworten :-)
     
  10. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 20.01.07   #10
    n Kratzen hatte ich mal bei 35 Jahre alten Speakern, da war die Spule ich sach mal leicht oxydiert :D ist natürlich nicht so toll für nen guten Sound...

    kommst du mit WD40 rann an die Spule (das der Stoff drüber evtl schon nen Riss hat ?
    wenn ha mach mal nen Sprüher, oder versuch den mal ordentlich laut zu spielen,
    aber wenns Rost war kleben dann immernoch die Späne am magnet... hm das Kratzen kann aber fast nur daher kommen denke ich

    Robi
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.01.07   #11
    Ist dir klar, dass der Lautsprecher nach DER Behandlung absolut im Arsch ist?
     
  12. Lum

    Lum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 21.01.07   #12
    So, habe sie nochmal angespielt, mit nem andrem Gitarrenkabel diesesmal. Lag wohl echt an dem Billig-Teil zu Hause. Klingt alles wunderbar, den Speaker werd ich dennoch aus blasphemischen Gründen flicken. :-)

    Kennt jemand diese AA Craaft RA 12/100 Speaker? MIt welchen bekannteren (Celestion/Eminence) kann man diese vergleichen? (Klingen etwas nach den heavey-duty von jensen (Behringer- Boxen) , nur differenzierter/schöner im Klang (Schwer zu beschreiben))
     
  13. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 21.01.07   #13
    DOPPELPOST: bitte löschen
     
  14. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 21.01.07   #14
    ja sicher, dann laufen zwei meiner fünf "L3550" DDR lautsprecher aus mittleid weilter ;-)

    sry aber auch wenn du viel Ahnung hast bist du nicht allwissend, da kannste jetz auch mit n haufen Theorie kommen, fakt ist in der Praxis KANN es funktionieren (habe keinen Efolg versprochen und auch ne Menge mehr dazu gesagt als du zitiert fälschlicherweise hast)

    ich meine anstatt "Angst" zu verbreiten könntest du ja versuchen zu helfen wenn du so viel Ahnung hast ? zumal hätte es am Rost gelegen währen die Speaker sowiso potentiell erstmal im Arsch gewesen, aber wo ich ne Chance sehe versuch ich die zu ergreifen, anstatt mich hinzustellen und aufzugeben.

    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping