Saxophon Unfall + Wert ?

  • Ersteller killnoizer
  • Erstellt am
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.08.09
Beiträge
341
Kekse
754
Guten Tag !
Ich bin ja aus der Gitarrenfraktion , daher habe ich keine Ahnung vom Saxophon an sich ... Das abgebildete Instrument hat einen Sturz beim Umzug erlitten und der Besitzer macht einen Wert für die Reparatur von 2000€ geltend.
Hat jemand eine Meinung dazu und kann das ungefähr abschätzen ?
Für mich ist die Delle klar nur am ersten Bogen, Mechaniken sind mM. nach nicht beschädigt . Beim Kfz wäre das eine Smart Repair für max. 300€ .
Zusätzlich suche ich dann noch eine Werkstatt im Raum Hannover City die sich das ggf. mal anschauen kann .
IMG_20210730_162434934.jpg
IMG_20210730_162503872xs.jpg
IMG_20210730_162421417.jpg
IMG_20210730_162437298.jpg
IMG_20210730_162454278.jpg
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_20210730_162431366.jpg
    IMG_20210730_162431366.jpg
    209,2 KB · Aufrufe: 20
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
70
Kekse
402
Das Problem beim Sax ist, dass man das nicht einfach so wieder ausbeulen kann an dieser Stelle. Die Verbindungen sind gelötet, da muss man die komplette Mechanik abbauen, die Teile entlöten, dann nach dem Ausbeulen wieder zusammen löten und das ganze Horn neu lackieren. Das ist schon recht aufwändig! Man kann leider den Typ nicht sehen, wenn es eine Schülerkanne ist, dann lohnt sich das eher nicht. Wenn es ein Sax aus der Profiklasse ist, dann wohl schon.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
bebob99
bebob99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.21
Registriert
14.09.11
Beiträge
631
Kekse
6.772
Zuerst muss geklärt sein, ob wirklich die Mechanik nicht betroffen ist. Wenn es nur die Delle ist, würde man beim Spielen gar nichts bemerken. Das ist dann nur ein optischer Defekt. Das wäre durch einen guten Instrumentenbauer auch mit vertretbarem Aufwand reparierbar.

Nur zum Ausbeulen dieser Stelle müsste nach meiner Einschätzung am Instrument nichts ausgebaut werden. Das sollte vom Becher aus direkt erreichbar sein. Wenn allerdings durch den Schlag jetzt das ganze Rohr verbogen oder verdreht ist, fällt es beim ersten Hinsehen vielleicht gar nicht auf.

Aber genau weiß es erst der Fachmann, wenn er es in Händen hält. Alles andere ist nur Wahrsagerei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
07.03.21
Beiträge
267
Kekse
527
Keilwerth ist natürlich sehr hochwertig. In wie weit ist der Umzugshelfer versichert ?

https://www.dieversicherer.de/versicherer/beruf---freizeit/news/umzug-versicherung-30324

Firmen sollten dann eine Betriebshaftpflicht haben, sog. Kumpels aus Gefälligkeit haben hier einen Haftungsausschluß, da diese ja auch nicht bezahlt werden, wenn diese eine Privathaftpflicht haben, könnte diese zahlen

Zitat [

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist hier eindeutig: Wer einen Schaden verursacht, muss dafür auch gerade stehen. Bei sogenannten Gefälligkeitshandlungen setzen die Gerichte jedoch oft dann einen "stillschweigenden Haftungsausschluss" voraus, wenn der Helfer nicht über eine private Haftpflichtversicherung verfügt. Verwandte, Freunde oder Nachbarn müssen demnach nicht für von ihnen verursachte Schäden aufkommen, es sei denn, sie haben grob fahrlässig oder mit Vorsatz gehandelt.

Was übernimmt die private Haftpflicht?​

In vielen Privathaftpflicht-Verträgen sind diese sogenannten Gefälligkeitshandlungen abgedeckt und können je nach Vertrag mit einer Selbstbeteiligung verknüpft sein. Rutscht einem privaten Umzugshelfer der Fernseher des Freundes aus der Hand oder fällt die teure Vase runter, dann zahlt die private Haftpflichtversicherung des Helfers den Schaden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.638
Kekse
76.157
Zumindest verweist der Holz-Koffer auf Julius Keilwerth, anscheinend ist er arg alt und beschädigt.
Gehört der denn original zu diesem Instrument?

Die Annahme ist recht optimistisch, dass jemand ein historisches Saxofonmodell anhand eines Dekor-Ausschnitts bestimmen und bewerten kann. Außerdem fehlen wesentliche Bauteile wie Bogen und Mundstück samt Blattschrauben und Kapsel, die auch Auskunft geben können.
Abgesehen von den Details werden nur ganz bestimmte Spitzen-Keilwerth relativ teuer gehandelt und dazu sollten die m.E. sehr gut in Schuss sein.

Zur Bewertung des Instruments gehören viele Eigenschaften, angefangen bei der genauen Modellbezeichnung und weiter geht es mit Alter, Vorbesitzern (ein Wanderpokal machte wohl noch keinen glücklich, Profis kümmern sich bisweilen herzlich wenig um Instrumentenpflege und sorgen für Betriebsstunden zu Lasten der Mechanik), Verabeitungsqualität des Exemplars, Zustand (Funktion und Dichtheit der Klappen), Auskünfte zu Werkstattservices und Reparaturen (Original-Polster nach 30 Jahren?, defekte Lötstellen) und Korrosion sowie Spieleigenschaften wie Intonation und Anblasverhalten. Riecht das Innere denn neutral oder unangenehm, was auf mangelnde Pflege hindeutet?

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Kokopelli
Kokopelli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
30.01.13
Beiträge
351
Kekse
1.764
Ort
Süddeutschland
Mehr Bilder wären hilfreich. Zumindestens die Becherstütze deutet schon an, dass sich Becher gegen Korpus verschoben hat.
1628947935998.png

Damit ist das keine "Smart Repair" für 300 Euro... wie schon geschrieben wurde, kann man mit den wenigen Bildern nicht beurteilen, ob das sich 'lohnt', aber ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, 2000€ Reparatur überschreitet den materiellen Wert des Instruments.
Die Form der Becherstütze deutet imho auf ein Toneking Special hin. Marktwert irgendwo um 1500€... Bin aber da kein Experte und lasse mich auch gerne eines Besseren belehren.
Tolles Horn, der ideele Wert kann natürlich viel höher sein.


Grüße,

Kokopelli
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
killnoizer
killnoizer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.08.09
Beiträge
341
Kekse
754
Vielen Dank erstmal für die freundliche Beratung . Natürlich haben wir eine Versicherung für Schäden ( Firma ) , das ist aber in der Praxis nicht so einfach wie gedacht.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben