Schadensfall! Vollgelaufenes semiprofessionelles Studio... Ansprüche?

von Plux, 30.07.05.

  1. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 30.07.05   #1
    Hi!

    Meine gesamte Investition der letzten Jahre ist binnen eines Tages in Fäkalien ertränkt worden.

    Unser Kellerraum wurde ca. 10cm überflutet da nahegelegen ein Abflußrohr beschädigt wurde. Der Raum stand dann (noch nicht genau geklärt) mindestens einen Tag unter Wasser.

    Viele Sachen sind definitiv kaputt. Aus einer Warwick Bassbox lief das Wasser in Strömen heraus. Diverse Neutrik Cordialkabel wurden komplett getränkt und weise starke Korrosion auf.

    Die Frage die sich jetzt stellt ist, inwiefern einem Ersatz zusteht. Zumal wirklich top gepflegte neuwertige Geräte Roststellen aufweisen und auch noch einen leichten Fäkalgeruch an sich haben.

    Ich habe euch mal Bilder angehängt. Insgesamt haben wir 160 Bilder zur Schadensaufnahme gemacht. Die Sachen wurden sofort nach Kenntnisnahme zum Trocknen aus den Kellern geholt.

    Beim Bass sieht man z.B. noch wie die Suppe aus dem Koffer läuft (stand teils im Wasser). Dem Bass selbst sieht man nicht direkt was an - aber es kann mir doch keiner erzählen, dass mit ihm nicht gewesen ist und alles wie vorher sei.

    Wäre schön wenn jemand mal Erfahrungen (ich hoffe ihr habt selbst nicht direkt solche gemacht) und Wissen kundtun könnte. Ich bin jedenfalls am Boden zerstört.

    Dazu kam noch Raum renovierung 4 Leute 7 Tage vor ca. 4 Monaten... alles futsch...

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 30.07.05   #3
    Tja, um die Audixe ist es schade.

    Leider schreibst Du nichts über die Location bzw. Besitzverhältnisse. Das wäre schon wichtig für die Regulierung

    Leider hatten wir ähnliche Probleme bei einem Bauern, der etliche Übungsräume wohl "schwarz" vermietet hat. Scheune "heiß saniert" & abgefackelt. Seine doofen Trecker waren wohl versichert.

    Wenn der Verursacher evtl feststeht, kann man das über dessen Haftpflicht reglen oder über Gebäudeversicherung des Hausbesitzers. Die Versicherungen differenzieren wohl zwischen Schmutz-, Abwasser, fließendem, stehendem Wasser, Rohrbrüchen oder was auch immer.

    Wenn es in einem Keller eines Bandmitgliedes ist, evtl. über die Hausratversicherung. Bei externen Kellern kann man evtl. die Hausratversicherung "ausdehnen"

    Leider gehören die Sachen wohl mehreren Leuten, da wird es wieder schwierig, die Sachen mit der Versicherung auszudehnen, außer bei der Privathaftpflicht des Verursachers.

    Zahlt Ihr dort Miete ?

    Wir haben unsere Sachen komplett versichert über eine Elektronikversicherung incl. Touring etc über den www.vdmv.de

    Für die Regulierung bräuchte man mehr Input :D

    Für die Renovierung natürlich für alle anfallenden Stunden eine Art kalkulatorischen Lohn ansetzen, je nach Ausbildung der Bandmitglieder
     
  4. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 30.07.05   #4
    von einem Tag wasser sehen klinken nicht so aus... :screwy: und wenn doch nur 10cm wasser im raum stand, was kümmert das die Audixe, oder den dvi stecker ?
     
  5. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 31.07.05   #5
    Nein nein es geht wie im Titel genannt eigentlich um die zu stellenden Ansprüche. Was kann man als Ersatz verlangen. Viele Geräte waren ja nur extremer Luftfeuchtigkeit ausgesetzt und sollten zumindest teilweise entschädigt werden.

    Momentan geht es noch darum, ob eine Baufirma Schuld hat oder es an einem Rückschlagventil (öffentliches Gebäude) mangelte. Ich habe schon einen Gutachter angerufen, der nur auf den Anruf wartet, sobald ich die Haftpflicht ermittelt habe die aufkommen muss....

    Aber die Behringergeräte sehen äußerlich und innerlich eigentlich immer noch neu aus.... Trotzdem ist natürlich gewissen Korrosion entstanden.. ich hoffe mal kann das irgendwie günstig regeln. Man kauft doch nicht für sündhaft viel Geld den ganzen Kram um dann höhere Widerstände u.ä. zu haben.. auch wenn es nur um ganz geringe Schäden geht.
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 31.07.05   #6
    Offi, schonmal was von Luftfeuchtigkeit gehört ? Die ist meistens selbst Wochen nach dem Wassereinbrauch in einem Raum noch stark erhöht, auch wenn das Wasser schon wieder raus ist.
    Weißt du wie die Mikros gelagert waren ?
    Ein ziemlich überflüssiges Posting von dir..........

    @Plux: Ich hatte mal ein Mischpult vermietet in das durch ein undichtes Dach Regenwasser gelaufen ist. Der Gutachter bescheinigte einen Totalschaden, obwohl das Pult nach der "Trockenlegung" wieder funktionierte. Der Gutachter ging aber davon aus, das durch das Wasser auch mittel- bis langfristig Schäden durch Korrosion auftreten werden. Mir wurde der Neupreis ersetzt.
     
  7. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 31.07.05   #7
    Das tangiert dann wohl am ehesten die hoffentlich bestehende Betriebshaftpflicht dieser Baufirma.

    Leider werden die Versicherungen wohl nur den Zeitwert erstatten je nach Alter. Bei der Hausratversicherung gäbe es ja eine Neuwertentschädigung.

    Auch bei Autos sind Wasserschäden meist Totalschäden. Bei den Cymbals kann man die evtl polieren. Elektronik ist wohl Schrott.

    Da wird ja von der gegnerischen Versicherung ein Gutachter bestellt & Ihr könnt Euch das Geld sparen. Wer die Musik bestellt, muß sonst auch zahlen.

    Das wird wohl schon 5-stellig mit der Schadenssumme, auch Renovierung sowie Eure Arbeitszeit entschädigen lassen
     
  8. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 31.07.05   #8
    Es handelte sich ja nicht um Wasser sondern um Wasser aus dem Abfluß. Den Kunstofffüßen nach zu urteilen sehr aggressiv. Aber ich bin auch irgendwie der Meinung, dass die Sachen bei den Korrosionsanzeichen wohl doch schon einen oder zwei Tage länger im Wasser standen.

    Zeitwert bei Musiksachen wäre allerdings ja fast genausogut wie Neuwert. Der Warwick Bass ist z.B. 3 Monate alt...

    Aber das mit dem Mischpult klingt schon mal interessant. ;) Danke für das Posting. Musstest du es danach der Versicherung überlassen?
     
  9. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 31.07.05   #9
    Was wäre denn der Neupreis und Wiederbeschaffungswert/Zeitwert eines MARSHALL JCM 900 4010. Das wäre ja wohl ein Marshall DSL100 oder wie?

    Und wie würdet ihr eine Hammond X-5 mit Neuwert und Zeitwert deklarieren. Das Ding wurde halt mehrfach repariert und funktioniert wieder einwandfrei....
     
  10. Chris-Crash

    Chris-Crash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.05.09
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 31.07.05   #10
    Ruf einfach mal einen Anwalt an!!! Aber ich denke das der Vermieter keine Haftung übernimmt. Steht bei uns z.B. im Mietvertrag drin
     
  11. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 31.07.05   #11
    mir hat ein Kellner bei einem Clubgig ein zuckerhaltiges Mixgetränk über meinen Submischer geschüttet (Spirit Folio 12/2), der Gutachter ist nicht mal gekommen, für ihn war klar, daß der Zucker langfristig die Platinen lahmlegt, somit Totalschaden. Für das Geld von der Versicherung habe ich gut einen gleichwertigen Ersatz bekommen.

    ich denke mal, Probleme gibt es nur in der Richtung, ob überhaupt eine Versicherung besteht, wenn ja, wie rankommen + eventuell gehts wirklich nur mit Anwalt + Gegengutachten. Hilft ja nix, wenn der Versicherungsgutachter im Trüben fischt, lieber nochmal selber einen Gutachter bezahlen und einen gesunden Kompromiß aushandeln. Mußt du selbst abwägen, nach dem Versicherungsgutachten.
     
  12. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 31.07.05   #12
    Na ja, bei Entschädigung gehört das Pult dann wohl der Versicherung.

    Zur Hammond kann man wenig sagen. Echte Oldtimer, die immer wertvoller werden, wenn ok

    Sonst mal das www.korg.de BX 3 als Anhaltspunkt nehmen, das es noch neu gibt
     
  13. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 01.08.05   #13
    Heute hieß es, dass es schlecht aussähe mit einer Versicherung.. ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass niemand dafür verantwortlich ist.....

    ist so ein öffentliches Gebäude denn nicht versichert?!?!?
     
  14. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.08.05   #14
    geht ganz schnell zu einem Anwalt, der soll eueren Mitvertrag checken + zwar nach Sachen, die drinstehen und vor allem, was nicht drinsteht - es gibt da immer wieder Gesichtspunke, die allgemeingültig sind, auch wenn sie nicht explizit genannt sind.

    Wichig scheint mir, den Herren des öffentlichen Gebäudes ungemütliche Zeiten zu bescheren, das motiviert die wiederum unheimlich, schnell nach einem Schuldigen + dessen Versicherung zu suchen.

    Edit: schweres Deutsch zu später Stunde... - natürlich Mietvertrag...
     
  15. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.08.05   #15
    Heute kam ein ermutigender Anruf.. die Baufirma hat definitiv MIST verursacht.--> sprich Abflußleitungen angebohrt.

    Damit ist die Sache eigentlich ganz schön klar. Noch Tipps? Wir werden uns morgen die Haftpflicht mitteilen lassen und einen Gutachter verständigen. Schließlich gehen uns Auftritte und Gagen durch die Lappen, und wir hätten eine eigene CD aufgenommen, sowie vertrieben....
     
  16. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 02.08.05   #16
    Ja, hoffentlich haben die dann auch die Betriebshaftpflicht. Die Versicherungen reden sich trotzdem gern raus wegen grober Fahrlässigkeit etc
     
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 03.08.05   #17
    Das sollte die Geschädigten nicht jucken. Denn in den meisten Fällen muss die Versicherung dann trotzdem erstmal zahlen und sich dann ggf. das Geld vom "fahrlässigen Verursacher" wiederholen. Das ist dann aber eine Sache zwischen Versicherung und Versichertem, der Geschädigte sollte damit nichts zu schaffen haben.

    Kopf hoch! :cool:

    Jens
     
  18. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 07.08.05   #18
    Ich hab mir nen Anwalt genommen und hoffe mal, dass mir der Gutachter bestätigt, dass die eigentlich neuen Studiogeräte auch aufgrund der Luftfeuchtigkeit langfristigen Schaden genommen haben. Die Sachen stinken sogar immer noch nach Scheiße...

    Die Baufirma wollte Stromkabelverlegen und diese dabei mitten durch ein Abwasserrohr geschossen! Wenn das nicht mal zweifelsfrei ist....
     
  19. untouch

    untouch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.09
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #19
    wie isses weitergegangen?!

    Karsten
     
  20. Plux

    Plux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.10.05   #20
    tja... ich bin auf schwerem entzug! Viel weiter sind wir noch nicht. Läuft eben alles seinen Weg mit Anwalt, Gutachten usw.
     
Die Seite wird geladen...