Schlagzeug leiser kriegen

von RaffiMarshall, 22.11.07.

  1. RaffiMarshall

    RaffiMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #1
    Hallo
    Ich habe schon ziemlich viel hier rumgesucht, aber nichts gescheites gefunden.
    Nun meine Frage: Wie bekommen wir das Schlagzeug im Proberaum leiser?
    Die Rods gehen bei unserem Affen immer kaputt.
    So eine Mauer um das Schlagzeug zu bauen ist auch nicht das wahre. (auch aus Platzproblemen)
    Leise spielen kann unser Drummer leider auch nicht
    Und E-Drums würde er nur zu verbrennen benutzen.


    Das schlimmste sind auch eigentlich die Becken. BD kann man ja schön ausstopfen und die Toms dröhnen nicht so derbe.
    Was kann man da machen. (Becken steil ist auch nicht so der burner)

    mfg
    Raffi
     
  2. drummerRHCP

    drummerRHCP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    neustadt b. coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #2
    E-Drum ist trotzdem die beste Idee glaub ich. Is halt nich billig!
    Soo schlimm wird er damit bestimmt nich umgehn ;)
    Also bei mir halten Rods lange....weiß ja nich wie er spielt :)
     
  3. chilli!!

    chilli!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    18.05.14
    Beiträge:
    109
    Ort:
    HBS
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.11.07   #3
    Ööööööhmmm......nich so einfach Raffi.
    Also ich hab da einfach so eine Gummimatte ausm Baumarkt angezapft:D Die haben da so riesen Rollen von......schwarz, transparent....
    Hab mir davon 2m² geholt und davon die passenden Kreise geschnitten. Nicht nur die Becken sind viel leiser geworden , auch die Toms. Ob es dann noch für den Proberaum reicht?!?!?
    Gruß an deinen Drummer!!:cool:
     
  4. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 22.11.07   #4
    Ich habe in einem Proberaum DIESE unter allen Toms, das würgt den Ton ungemein ab. Klingt eigentlich nur noch besch...eiden aber es ist leiser !
    Und wenn ihr euern Drummer richtig ärgern wollt, dann gibts solche Gummiringe die man ans Becken klemmt. Das Becken ist dann komplett tot...
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 23.11.07   #5
    Ihr könnt drei Sachen machen:
    1) Schauen, dass der Raum akustik unproblematisch ist; in anderen Worten esnicht zu viel Nachhall gibt.
    2) Den Drummer versuchen dazu zu bringen, leiser zu spielen. Ist natürlich nur im begrenzten Maße möglich (Das Schlagzeug halt halt eine gewisse Lautstärke, unter der es nicht mehr nach z.B. Rock-Schlagzeug klingt).
    3) Dünnere und damit (zum gewissen Grad) leisere Becken nehmen.
     
  6. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 23.11.07   #6
    Von Dämmmatten wie zum Beispiel die Mute Pads würde ich die Finger lassen. Denn dann kommt nur ein "pock" und ihr hört den Drummer gar net mehr. Außerdem kann man dann eine 12" Tom von einer 16" kaum noch unterscheiden. Damit habt ihr kein Blumentopf gewonnen.

    Die von Benschi angepriesenen Muffles würde ich dir auch nicht empfehlen. Die klebt man einmal an das Fell und du bekommst sie nicht mehr ab. D.h. dein Schlagzeuger müsste sich neue Felle kaufen. Außerdem unterdrückt das wie gesagt den Sound und macht ihn net leiser. Soll heißen, dass sie der Ton verändert und an Kraft verliert, da die Obertöne gekillt werden. Ich für mein Teil, finde totgedämpfte Toms, Snares halt scheiße vom Klang her.

    Puncher hat wie immer eine gut Idee gehabt. Guck mal in eurem Proberaum, was da so an Widerhall zu erkennen ist. Wenn der Raum dolle hallt, dann schmeißt paar alte Teppiche auf den Boden und schraubt welche an die Wand. Das ist das kosten günstigste was man bekommen kann und der Raum hallt nicht mehr so stark.

    Noch eine Frage. Spielt ihr alle mit Gehörschutz? Wenn nein, dann probiert es aus. Kauft euch allerdings lieber keine aus dem Baumarkt, denn die reduzieren den Lautstärke nur. Das bringt nichts, wenn alles leiser ist. Der Gehörschutz von Alpine sollte zur Standartausrüstung von jedem Musiker gehören. Bei dem Gehörschutz wird zwar auch alles etwas leiser, aber was viel wichtiger ist der Sound wir differenzierter und ihr hört die einzelnen Instrumente besser. Es verschmitt nicht zu einem Breit. Außerdem werden durch die Gehörschutz die Töne im oberen Frequenzbereich reduziert und so mit sind Becken oder eine hochstimmte Snare nicht mehr so laut.

    Außerdem guckt euch mal bitte eure Aufteilung im Proberaum an. Welcher Vertärker wo steht und wo er hinschallt und ob der Schall evtl. von Schlagzeug unterbrochen wird. Ein Workshop zur Bandraumaufstellung findest du hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/proberaum/200197-workshop-proberaumaufstellung.html

    Es gibt natürlich auch noch die Silent Tips, ist zwar eine klasse Idee, aber wenn eure Drummer mit der Schulter des STicks spielt (also das Bereich unter dem Kopf) dann bringen die Silent Tips gar nichts.

    Natürlich kann er sich angewöhnen mit dünneren Sticks zu spielen. Geht auch. ;)

    Zu guter letzt, haben meine Recherchen leider nicht mehr hergegeben gibt es auch kleine Schallwänder für Drummer. Kommen am Häufisten bei Live-Auftritte von Pop-Akts zur Geltung.
    [​IMG]

    Hab leider nichts besseres gefunden. Kann er ja selber mal im Internet gucken. Die müsste es in jedem Musikladen geben, hab aber auf die Schnelle nichts gefunden. ;)

    Alternativ zu allem was ich geschrieben habe ist natürlich, ihr kauft euch alle bessere AMPs und pustet ihn weg. :D:great::p
     
  7. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 23.11.07   #7
    Wenn ich mal meine (nicht zum ersten Mal geäußerte) Meinung beitragen darf...:
    Warum spiele ich ein Instrument (egal welches), dessen Klang ich vermutlich sehr liebe, um ihn dann im Nachhinein wieder zu killen?

    Samtliche Maßnahmen, ein Schlagzeug durch Matten, Filze, Gummi´s, Pads und was-weiß-ich-noch in Lautstärke und Klang zu verändern, empfinde ich prinzipiell als unlogisch und zudem auch noch wider der reinen Lehre!

    Um es auf den Punkt zu bringen: Nicht das Schlagzeug ist Euer Problem, sondern Euer Schlagzeuger!
    Hast Du ja auch selber schon festgestellt: Er kann nicht leise spielen!
    Nun... ganz ehrlich... leise spielen macht auch keinen besonderen Spaß, ist aber im Zusammenspiel der Band - speziell bei Proben - schlicht und einfach notwendig.
    Macht das Eurem Drummer klar! Wenn er das nicht kann, soll er sich fachlich versierte Unterstützung holen. Ein guter Lehrer wird ihm beibringen können, wie man mit erträglichem Pegel gute Grooves fabrizieren kann. Wenn er das nicht will, überlegt Euch, ob er der Richtige für Euch ist.

    BumTac
     
  8. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 23.11.07   #8
    Ganz deiner Meinung, ich wollte bloß erstmal eine weniger personenbezogenen Post machen. :D :great:
     
  9. J.Morello

    J.Morello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 03.12.07   #9
    hi
    es scheint sich tatsächlich um einen "violent player" zu handeln :D
    eine weit verbreitete krankheit.
    reinsemmeln was das zeug hält. macht anscheinend vielen spaß.
    (kapier ich allerdings nicht, denn die ohren gewöhnen sich an die große lautstärke und nach ein paar min. ist alles wieder beim alten)
    nur die dynamik bleibt auf der strecke. und immer der gleiche penetrante pegel nervt auf dauer.
    nehmt im seine stöcke weg und gebt ihm ein paar dünnere, das hilft auch schon mal.
    joe
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 03.12.07   #10
    Hi
    Ich würde es bei den Becken damit versuchen: http://www.cympad.com/92/Willkommen/Testberichte.html
    Ob das was bringt und wie es sich anhört, kann ich dir jedoch nicht sagen, hab sie selber noch nicht ausprobiert. Ein Versuch wäre es wert, wenn man die Test so liest.
    Das einzige was mir dann noch einfällt ist halt dünnere Sticks und Disziplin, sprich leiser spielen.
    Wenn er von E-Drums nichts hält (bin ich ehrlich gesagt auch kein Freund von) kommt triggern mit Mesh-Heads und Soundmodul wohl eher nicht in Frage?
     
  11. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 05.12.07   #11
    Ich die Cympads mal probiert (in einer mittleren Größe, vielleicht 60mm?). Der Effekt ist minimal. Das Becken bekommt einen leicht kürzeren Sustain, klingt etwas trockener und ist evtl. etwas leiser. Sagen wir grob in allen Bereichen so 10% weniger.

    Also für euch wohl zu wenig.
     
  12. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 05.12.07   #12
    Schenkt ihm neue Sticks.
     

    Anhänge:

  13. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.12.07   #13
    Was kosten die?Die hab ich schon ueberall gesucht (will die verschenken), aber die gibts nirgendswo...zumindest sind das dann immer soviele...

    oO
     
  14. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.946
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.476
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 05.12.07   #14
    Ja dann bringen die wohl nichts.
     
  15. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 06.12.07   #15
    Also meiner Meinung nach müsste das schon was bringen...
    die lauten becken haben mich bei uns auch gestört - statt diesen cympads hab ich einfach nur dünne Tücher auf die crashs geschraubt. wenn man nur son altes Tuch hat kann man schön experimentieren, was lautsärke und klangverlust angeht. Ich hab nur ganz wenig drauf um den "soundteppich" etwas zu reduzieren. das funktioniert super, sieht aber scheisse aus ;)
    Obwohl die becken wirklich nicht viel leiser sind hilft es uns ziemlich alle instrumente besser zu hören!

    Insgesamt is dämmen immer so ne sache und eigetlich keine richtige lösung, da durch zu viel der sound ziemlich beeinflusst wird und es sich am ende nur scheisse anhört... gegen ein bisschen tuch auf den becken beim proben spricht aber egtl nix :D
    Vorallem hat man die Tücher schnell drauf und genauso schnell wieder runter - einfach ausprobieren!

    n anderes problem wärs wenn es gar nicht euch im raum stört sondern die nachbern oder so...
    dann wirds teuer!
    Aber ich denk mal, das is nich der fall

    ich hoffe, ich konnt wengistens n bisschen helfen^^

    cap
     
Die Seite wird geladen...

mapping