schon komisch was man wo kauft...

  • Ersteller Ingo Ladiges
  • Erstellt am
I
Ingo Ladiges
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.15
Registriert
19.05.07
Beiträge
1.085
Kekse
2.770
Ich wusste grad nicht,was denn der Treadtitel sein könnte....

Ich habe mir gerade ein Line6 UX2 USB-Interface gekauft und das nicht beim Laden um die Ecke ,auch nicht beim
"grossen T" ,wie viele sagen,sondern in Frankreich,bei ner Bude,von der ich nie vorher gehört hatte.
Die Händler in Deutschland wollten alle 189 Euro dafür,gekauft hab ich es für 168,- ,mit kostenlosem Versand.
Macht das Sinn ??
Wieviel Energie wohl beim Transport des Paketes verbraucht wurde....eigentlich ja ökonomisch gesehen voll der Schwachsinn,aber ich habe nicht so viel Geld,um auf 21 Euro Ersparnis verzichten zu können.

Vielleicht kommen wir ja doch irgendwann mal wieder dahin,dass wir lokal einkaufen und nicht sonstwo...glaube ich allerdings eher nicht.
Ne richtig gute Nummer ( ?? ) sind ja diese Re-Importe : da wird ein Auto in Deutschland gebaut,geht nach Dänemark,Schweden oder sonstwo hin und kommt dann für weniger Geld wieder auf den deutschen Markt.
Tolle Sache !!
Warum geht das nicht auch mit Diezel-Amps ??
Oder Framus Gitarren ??
...da wäre ich mit dabei !!

Gruss
Ingo
 
Fiedl
Fiedl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.20
Registriert
20.03.06
Beiträge
1.016
Kekse
1.616
Ort
Stockholm
Les ich hier die vorhandene Ironie nicht raus? Du redest von Ökologie und preist Re-Importe an?
 
I
Ingo Ladiges
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.15
Registriert
19.05.07
Beiträge
1.085
Kekse
2.770
"...Ne richtig gute Nummer ( ?? ) sind ja diese Re-Importe...."

Da sind die beiden Fragezeichen wohl nicht deutlich genug gewesen um mein Unverständnis für solchen Blödsinn auszudrücken :))
 
poor but loud
poor but loud
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.20
Registriert
01.02.08
Beiträge
775
Kekse
3.454
Am besten wäre es ökologisch gesehen ja, wenn jede bedeutende Firma in jedem Land der Welt eine 5-Mann-Niederlassung hätte, die dasselbe baut wie in allen anderen Ländern auch. Ich glaube beispielsweise nicht, dass eine in Deutschland gefertigte Gretsch oder was auch immer soviel teurer wäre als eine in den USA gefertigte. Und selbst wenn Deutschland als Produktionsstandort mittlerweile praktisch der Geschichte angehört, blieben noch genug Alternativen. Warum gibt es beispielsweise noch keine Fender-Fabrik in Spanien, das sogar als Mutterland der Gitarre gilt?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben