Sinnvolle Investition

  • Ersteller moondream
  • Erstellt am
moondream
moondream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.19
Registriert
22.09.06
Beiträge
482
Kekse
0
Ort
OWL
Ich möchte eine sinnvolle Investition tätigen um meine Möglichkeiten zu professionalisieren. Mein Schwerpunkt liegt auf der Erschaffung elektronischer Musik im Bereich Ambient, Drum´nBass. Mit meinem Equipment bin ich zufrieden, es geht eher darum es zu erweitern. Ich habe CS4, Absynth4, Focusrite Saffire LE, Rode NT1A, ESI Near05, CME UF8.
Das alles passt sehr gut und ist von ordentlicher Qualität. Wäre es vielleicht sinnvoll in einen speziellen Dynamikfilter, wie Compressor oder Reverb zu investieren? Ich meine für die Softwaresounds, nicht für das Mic - das ist eher noch selten in Gebrauch. Oder genügen die CS4 Effekte im Grunde aus und ich sollte vielleicht andere Monitore nehmen? Oder eine Ergänzung zu Absynth - Bässe, Drums?
Ich muss jedenfalls Geld anlegen und der Sound soll passen.
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.958
Kekse
18.254
Ort
Hessisch Uganda
Raumakustik: kaum ein Raum ist von Natur aus ideal zum Abhören. Man kann eine Messung machen (freie Software RT Room Wizard) und mit den Erkenntnissen daraus Maßnahmen ergreifen (Positionierung der Monitore, Bass-Traps, Diffusoren, etc).
 
moondream
moondream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.19
Registriert
22.09.06
Beiträge
482
Kekse
0
Ort
OWL
Ich kann das Programm zwar nirgends finden, aber der Tipp ist gut.
 
moondream
moondream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.19
Registriert
22.09.06
Beiträge
482
Kekse
0
Ort
OWL
Ist mir aber glaube ich doch zu kompliziert in der Bedienung.
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.958
Kekse
18.254
Ort
Hessisch Uganda
:confused:
Man stellt ein Messmikro (Omni, möglichst linear) an der Abhörposition auf und lässt sich einen Plot von dem Programm machen. Dann kann man schön sehen, wo Resonanzen und Auslöschungen im Frequenzgang sind und kann mit dem entsprechenden akustischen Fachwissen Gegenmassnahmen einleiten.

Wenn allerdings schon das Programm zu bedienen zu schwierig ist, dann sollte man auf externe Beratung durch Spezialisten zurückgreifen.
 
moondream
moondream
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.19
Registriert
22.09.06
Beiträge
482
Kekse
0
Ort
OWL
Ok, ich werd´s mal probieren.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben