Songauswahl für Performance auf einer Firmenfeier (250 Personen aufwärts)

von kireina_mona, 20.03.13.

  1. kireina_mona

    kireina_mona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wedel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.13   #1
    Hallo allerseits,

    ich habe 2010 - 2011 Gesangsunterricht genommen, aber seit ich nun nicht mehr in Hamburg, sondern in meiner Heimatstadt arbeite, konnte ich nicht mehr zu meiner Gesangslehrerin gehen und hier im Ort gibt es nur "klassisch-orientierten" Gesangsunterricht.

    Ich habe schon Auftritte vor ca. 30 bis 50 Leuten gehabt (kleine Location), aber nun habe ich mir ein Herz gefasst und den Geschäftsführer meiner jetzigen Firma gefragt, ob ich auf dem diesjährigen Sommerfest singen darf. Da wusste ich ehrlich gesagt noch nicht, dass neben den Mitarbeitern auch Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner dabei sein werden. Die Menge der Zuschauer ist mir nicht unangenehm, aber mein eigener Anspruch an die Performance ist dadurch erheblich gestiegen. Das könnt Ihr sicherlich nachvollziehen.

    NACHTRAG: Ich bin nicht das "Abendprogramm". Ich werde nur ein paar Songs performen.

    Meine Frage betrifft nun die Songauswahl. Ich kann von Pop- oder ggf. auch Countrysongs am besten performen, auch wenn mein Herz im Rock- und auch Metalbereich liegt. Für die Firmenfeier dachte ich an alte- und ggf. auch neue Top 40 Songs sowie Crowd-Pleaser, die aber nicht zu schwer sein sollten, damit ich "glänzen" kann - man will sich ja nicht blamieren.

    Ich beherrsche Lieder wie:

    Ring of Fire - Johnny Cash

    Bad Day - Daniel Powter

    I can't make you love me - Bonnie Raitt

    Habe ich jetzt keine Lust drauf, aber geht auch: Karma Chameleon

    Den Song liebe ich, aber die hohe Passagen machen mir sorgen: Happy Ending - Mika (das langgezogene I vor dem Refrain)

    Ich freue mich auf Eure Anregungen und Ideen.

    Liebe Grüße

    Mona
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.650
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.597
    Kekse:
    119.912
    Erstellt: 20.03.13   #2
    Sei mir nicht bös, dass ich dafür nur wenig Verständnis aufbringe.

    Du "bewirbst" dich um einen Gig, auch noch bei deinem Arbeitgeber, ohne ein Repertoire zu haben? Klar - sowas gibt es: Aber nur unter fortgeschrittenen Semiprofis bis Profis, die wissen, dass sie nur ein bis zwei Proben brauchen, um sich ein Pepertoire draufzuschaffen. Und die wissen in der Regel auch, welche Songs sie dann singen.

    Dann weißt du doch, welche Song du singen musst: alte und neue Top 40-SOngs plus Crowd-PLeaser, die für dich nicht zu schwer sind. Ich habe leider keine Ahnung, was du als schwer empfindest.

    Deine Beispielliste ist leider auch nur wenig hilfreich. Ein Mann mit einer tiefen Baritonstimme, ein Frau mit einer Rockröhre, eine 80er-Softpop-Ikone mit einer weichen Stimme. ... die Songs haben gesanglich nicht viel miteinander gemeinsam :nix:

    Sorry - da kann man praktisch jedes Lied aufführen, was nicht Jazz, Metal oder Klassik ist.

    Um doch noch was Hilfreiches zu posten. Hier ein paar Listen mit Songs aus verschiedenen Genres für Anfänger bis Fortgeschrittene:

    https://www.musiker-board.de/faq-wo...song-fuer-anfaenger-bis-fortgeschrittene.html
     
  3. DugDanger

    DugDanger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.11
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    7.127
    Erstellt: 20.03.13   #3
    Hallo,

    Ähm - kannst du was aufnehmen und Hörproben posten?

    Wenn ja, dann könnte ICH dir gleich sagen, welchen song ICH am liebsten von dir höre :)

    Ansonsten kenn ich mich mit bevorzugten songs bei Firmenfeiern nicht so aus.

    Grüße Dug
     
  4. kireina_mona

    kireina_mona Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wedel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.13   #4
    @antipasti

    Ich kann Deine Einwände ganz und gar verstehen. Ich werde auch nicht das Abendprogramm füllen, sondern nur 2 bis höchstens 5 Songs aufführen. Im Gesangsunterricht habe ich "I can't make you love me" auftrittsreif trainiert und "Bad Day" kann ich auch "im Schlaf". Also hätte ich meinen Mindest-Soll schon erfüllt, verstehst Du?

    Und weil ich nicht viel Auftrittserfahrung habe, wollte ich eben Tipps, welche Top 40 Songs gut ankommen. Die Liste der Anfänger- und Fortgeschrittenensongs kenne ich, aber da hat mich jetzt nichts begeistert...

    @Dug Bisher existiert im Forum noch keine Hörprobe von mir. Auf meinem Handy habe ich glaube ich noch ein paar Aufnahmen aus der Zeit, als ich Gesangsunterricht hatte. Ich bin noch unterwegs, aber heute Abend werde ich mal eine davon hochladen. Dann kann man sich ein besseres Bild machen.

    Vielen Dank an Euch beide.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.650
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.597
    Kekse:
    119.912
    Erstellt: 20.03.13   #5
    OKay --- dann verzeih. Ich nehme alles zurück...:hat:

    Siehst du - da ha'm wir den Salat :). Du möchtes zum einen Lieder "die gut ankommen" - aber gleichzeitig sollen sie auch dich begeistern, aber auch nicht zu schwer für dich sein. Mindestens zwei der drei Kriterien können Außenstehende nicht beurteilen. Und da es wahrscheinlich 4 Mio mehr oder weniger "leichte" Popsongs gibt, die gut ankommen (bei wem auch immer), kannst du dir vorstellen, wie spekulativ diese Vorschläge werden. Wenn schon bei den vielen Songs aus oben genannter Liste nicht mal ein einziger dabei ist, der dir gefällt ...

    Mein Tipp: wenn Du Songs wählst, die dich selbst begeistern (niemand weiß darüber besser bescheid als du selbst) und die du gut beherrschst, dann wirst du alles richtig machen. Bei zwei bis fünf Songs ist die Qualität und dein eigenes Befinden auch wichtiger als Massenkompatibiltät. Du bist ja nicht als Tanzkapelle engagiert.
     
  6. DugDanger

    DugDanger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.11
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    7.127
    Erstellt: 20.03.13   #6


    Naja, also, halt die Top songs aus den charts. Ich persönlich finde, dass es da momentan außergewöhnlich viele gute Sachen gibt. Evtl. kauf ich mir nach Jahren (Jahrzehnten?) der abstinenz sogar mal wieder n' Album oder ne singel - also ausm' mainstream Bereich.

    aktuelle und tolle Charts songs (für meinen Geschmack):

    http://www.tape.tv/musikvideos/Lenka/Everything-At-Once

    http://www.tape.tv/musikvideos/Rihanna-feat-Mikky-Ekko/Stay


    Grüße Dug
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    6.925
    Zustimmungen:
    1.802
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 20.03.13   #7
    Es wäre vielleicht auch hilfreich zu wissen, wer dich begleitet. Eine Band ? Ein einzelner Begleitmusiker ? Begleitest du dich selbst? Oder singst du mit playback?
     
  8. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    6.07.20
    Beiträge:
    5.047
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.807
    Kekse:
    37.590
    Erstellt: 20.03.13   #8
    Also pfff, bei so viel Information, die uns hier geboten wird... sorry, aber ich kann antipasti nur zustimmen, dass das ohne mehr Info über dich es sowas wie Blinde Kuh spielen ist. Du denkst, dass du einen Topf treffen sollst, hast aber keine Ahnung wo der überhaupt steht, wie groß der ist, ja geschweige, ob es überhaupt ein Topf ist :confused: Poste doch mal eine Hörprobe, damit wir deine Stimme überhaupt in irgendeine Richtung einschätzen können. Und Bells Frage ist auch eine sehr wichtige. Außerdem, was ist das für ein Sommerfest? Ist es bierseelig, tanzen die Leute (tanzbare Songs und mitreißende Performance auch wichtig), oder sitzen sie alle an ihren Tischen und beachten sie dich nicht, quasi lebendiger CD-Player (eher mid-tempo Sachen, nicht zu aufregend, eher chillig)?

    Oder du sagst jetzt einfach alles, was dir einfällt und du magst und wir schätzen, welche Songs gut ankommen könnten (wobei das absolut von deiner Performance abhängt, die wir nicht kennen).

    Ansonsten:
    https://www.musiker-board.de/coverbands-mupr/386894-zeigt-her-eure-setlist.html
    https://www.musiker-board.de/coverbands-mupr/283981-ubercovert-untercovert.html
    oder allgemein https://www.musiker-board.de/f355-coverbands-mupr/

    Aktuelle Charts: http://www.viva.tv/charts/16-viva-top-100
     
  9. kireina_mona

    kireina_mona Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wedel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.13   #9
    Da ich meine alte Hörprobe von 2011 nicht finden konnte, habe ich heute Abend eine neue Aufnahme erstellt:

    http://www.file-upload.net/download-7356734/H--rprobe-20.03.2013.m4a.html

    Erwartet bitte keine Perfektion. Der letzte Gesangsunterricht ist zwei Jahre her und ich merke es an meinem Umfang, also dass die Höhen nicht mehr so leicht gehen wie zuvor.

    Naja, jetzt zu den Fragen. Entschuldigt, dass ich nicht mehr "preisgegeben" habe, aber mir war nicht klar, was man / ihr wissen wollt.

    Das Hauptabendprogramm wird aus zwei Showpianisten bestehen, aber die begleiten mich leider nicht. Der Tontechniker wird von mir daher eine Playback-CD bekommen. Der Vorteil ist, dass ich damit zuhause üben kann.

    Der Abend wird wohl erstmal gesittet zugehen, alle sitzen an den Tischen, etc. und später verteilt sich dann die Menge. Nun weiß ich noch nicht, ob ich eher für den ersteren oder letzteren Teil eingeplant bin. Das entscheidet sich noch. Wahrscheinlich läuft es auf mid-tempo Songs hinaus.

    Immer her mit den Fragen, die ich unbeantwortet gelassen habe. Ich freue mich auch über jede Anmerkung.
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.650
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.597
    Kekse:
    119.912
    Erstellt: 21.03.13   #10
    Deine Stimme ist schön. Allerdings singst du hier natürlich in Wohnzimmerlautstärke, so dass ich mir gerade nicht vorstellen kann, wie sie bei einem Song von Bonnie Raitt oder Johnny Chash klänge.

    Von der Hörprobe ausgehend würde ich in eine blue-eyed-soulige Richtung gehen. "Son of a preacherman" von Dusty Springfield fiele mir spontan ein. Das kennen (und lieben) auch Menschen mehrerer Generationen.

    http://www.youtube.com/watch?v=N3Esa7ohFpM
     
  11. kireina_mona

    kireina_mona Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wedel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.13   #11
    Dankeschön. Das Lied ist übrigens auch von Bonnie Raitt (Lovers will). Das hatte wir im Gesangsunterricht auch mal angeschnitten.

    "Son of a preacherman" könnte wirklich gut funktionieren. Den Song kennt eigentlich jeder und man hat sich noch nicht satt gehört - ich jedenfalls nicht.

    Ich bin auf weitere Antworten gespannt - bin wirklich dankbar für Eure Anregungen.
     
  12. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.650
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.597
    Kekse:
    119.912
    Erstellt: 21.03.13   #12
    Tatsache. Ich hätte es spontan gar nicht erkannt ohne das Playback. Bonnie singt es halt schon ein paar Spuren kräftiger und voluminöser.

    Deine Version ist auch schön, aber natürlich völlig anders. Viel "zarter"....

    Ich vermute, dass du live auch kräftiger intonieren würdest. Denn bei der Hörprobe hört man schon, dass dir tiefere Töne wegbrechen.
     
  13. kireina_mona

    kireina_mona Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    28.03.13
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wedel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.13   #13
    Bonnie Raitts Stimme ist klasse. Sie hat Power :-)

    Wir hatten das Lied ausgewählt, um auch an den tieferen Lagen zu arbeiten. Das ist auch tatsächlich noch mit viel Arbeit verbunden. Die höheren Lagen aber natürlich auch, also muss ich generell dran bleiben. Ich habe mir vorgenommen, wieder mehrmals die Woche die Gesangsübungen, die ich damals aufgezeichnet habe, durchzuführen, um die Stimme wieder zu stärken.

    In der Performance ist es schon kräftiger intoniert, da ich dort auch mehr "schauspielere" und versuche, die Geschichte des Songs rüberzubringen.
     
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    6.023
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.716
    Kekse:
    33.677
    Erstellt: 25.03.13   #14
    Ich möchte die hier gestellten Fragen noch etwas erweitern:
    Was erwartest du dir von dem Auftritt?
    Deine Stimme klingt sehr gut, das ist ein guter Ausgangspunkt. Und weiter?
    Ich bin der Meinung, du solltest dringend versuchen, jemanden zu finden, der dich begleiten kann. Am besten jemanden, der auch im Unternehmen ist und Piano oder Gitarre spielt.
    Ich fürchte, eine Darbietung nur mit playback wird in diesem Rahmen eher langweilig, gerade bei dem begrenzten zeitlichen Slot.
    Dadurch kriegt das Ganze den Geschmack einer Pausenfüller-Karaoke.


    Tendenziell ist so ein Auftritt in der eigenen Firma nicht ganz ohne.
    Dabei kann man viel gewinnen aber auch verlieren.
    Meiner Meinung nach sollte es dir wirklich darum gehen, eine besondere Performance draus zu machen. "Nur" deine schöne Stimme zu präsentieren... möglicherweise ist das ein bisschen zu wenig.
    Du solltest nicht vergessen, dass eine Betriebsfeier schon noch was anderes ist als ein geselliger privater Abend und die Leute auch eine etwas andere Erwartungshaltung haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. DugDanger

    DugDanger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.11
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    801
    Kekse:
    7.127
    Erstellt: 25.03.13   #15
    Jep - die Idee von Frank is gut.

    Wenn ich irgendwo Gesang + Playback gedudel höre, dann schalt ich gleich ab.

    So ne schöne A Git Begleitung wäre schon was feines und macht auch viel mehr Spaß.

    Ich tu mich ehrlich gesagt ein bissl schwer deinen Gesang so Akapella zu beurteilen, finde es auch echt schwer so Akapella zu singen. Ich würde sagen die Intonation ist weitestgehend gut aber an sich singst du da schon etwas leise?dünn?

    Also, beim Auftritt auf jeden Fall mehr rausholen.

    Grüße Dug
     
  16. Ettore Bastianini

    Ettore Bastianini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.13
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    154
    Erstellt: 25.03.13   #16
    Um jetzt mal (passend zu meinem Einstand hier) ein bisschen aus dem bisherigen Konzept auszubrechen:

    Wie wäre es mit etwas von Dido (Life for Rent/White Flag) oder LeAnn Rimes (Life goes on)?
    Das könnte ich mir für deine Stimme gut vorstellen - wobei man wie gesat aufgrund der Wohnzimmer-Lautstärke nichts viel zum Thema Schmettern sagen kann.

    Wann soll der Auftritt sein?
    Wie schnell kannst du dir Songs aneignen?!
     
  17. Williamsbirne

    Williamsbirne Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 25.03.13   #17
    Ich habe auch einmal auf einer Betriebsfeier gesungen. Damals war ich jung, dumm und naiv. In der Firma wussten sie, dass ich "Musik mache" und baten mich darum, dort zu singen - ansonsten hätte ich das nie gemacht.
    Der Auftritt war im Nachinein einer der peinlichsten meines ganzen Lebens. Ich habe halt Lieder gespielt, die mir gefallen und die ich gut konnte. Rock & Pop, auch was eigenes...
    Nach der ersten Runde fragte mich dann der eine oder andere, ob ich nicht was "zum Mitsingen" könnte, etwas wie "mein Vogelbeerbaum".

    Also habe ich mir von jemandem den Text von "mein Vogelbeerbaum" sagen lassen, schrieb schnell mit, ging ins Treppenhaus, nahm meine Gitarre und drückte mir in 5 Minuten die wahrscheinlich schlechteste Version von "mein Vogelbeerbaum" drauf, die jemals dargeboten wurde. Mit E-Gitarre!

    Mein Glück war: es wurde viel gesoffen und am nächsten Tag erinnerte sich hoffentlich keiner mehr daran ... bzw. ist das meine Hoffnung bis heute, so peinlich empfinde ich das noch immer.

    -> Normalerweise würde ich Dir also empfehlen, als wichtigsten Punkt abzuchecken, was die Leute erwarten, was sie gerne hören wollen. ABER da Du ja selbst darum gebeten hast (und nicht wie ich gebeten wurdest), steht das wohl weniger zur Debatte.

    Was mich an Deinen Beiträgen eher stutzig macht, ist Deine grundsätzliche Herangehensweise. Du sagst, Du hättest den einen Song bis zur Perfektion trainiert. Na toll ... und was soll das? Willst Du ein Klon sein - oder eine Sängerin? Willst Du ein Programm aus der Matrix sein - oder ein Mensch? Es ist doch nun wirklich schei$egal, ob Du Dir etwas bis zur Perfektion eingehämmert hast. Und sicherer macht Dich das offenbar auch nicht - im Gegenteil.

    Geh da raus und singe als Du selbst die Songs, bei denen Dir das Herz aufgeht! Mach das so gut wie möglich (das Lampenfieber wird schon dafür sorgen) und lass diesen Quatsch mit der klinischen Perfektion. Das ist öde und langweilig. Das will niemand hören!

    Ach ja, und noch eines: versuche ein paar Lieder zu finden, die irgendwie zusammen passen. Wenn Du eh nur 2 bis fünf Songs singen darfst, dann macht es auch keinen Sinn, dass Dir hier Duztende Songs vorgeschlagen werden. 2 bis 5 muss jeder selber wissen, sonst ist er alles andere, nur kein Sänger.

    Viel Glück!

    WB
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  18. LibertyDefined

    LibertyDefined Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.12
    Zuletzt hier:
    20.07.18
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    701
    Erstellt: 25.03.13   #18
    Betreffend dieser Sache mit dem Vogelbeerbaum, solltest du auf die Zielgruppe eingehen. Was ist das Alter der Anwesenden? Ich bezweifle, dass jemand der 40< ist etwas mit Adele anfangen kann, auch wenn er es schon tausendmal im Radio gehört hat.
     
  19. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    30.650
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.597
    Kekse:
    119.912
    Erstellt: 26.03.13   #19
    Nee klar. Sobald man 40 wird, hört man plötzlich nur noch die Wildecker Herzbuben und Ted Herold.

    Gaaaaanz dünnes Eis ....;)

    Die Ü-40er sind die Leute, von denen Adele sich ernähren kann. Die kaufen wenigstens noch CDs. Außerdem orientiert sich die Musik, die Adele und Co. machen, ziemlich eng an der Musik aus den 60er-70erjahren. Wie die meiste Musik, die heute populär ist. Insofern: mit aktueller Popmusik wird wohl kein Ü-40er ein Problem haben. Das sind alles uralte Hüte.

    BTW: dazu Passendes konnte ich gerade über Adeles Zielgruppe ergooglen:

    http://www.spiegel.de/kultur/musik/pop-schnarchnasen-in-beige-a-791617.html

    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    6.925
    Zustimmungen:
    1.802
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 26.03.13   #20
    LibertyDefined, du wirst es kaum glauben, aber es gibt sogar Leute über 50, die immer noch Metal hören :p

    Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: Playback-Auftritte sind immer problematisch und wirken oft wie amateurhaftes Karaoke. Mit einer akustischen Gitarre und einer Stimme kann man fast jeden Song covern und ihm mehr Leben einhauchen als mit jeder Musik vom Band. Das wäre also eine Überlegung wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping