Steuerung über alte MA 2Port Node

von Majofan21, 11.02.17.

Sponsored by
QSC
  1. Majofan21

    Majofan21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.17
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.02.17   #1
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    3.473
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 11.02.17   #2
    Da das Ding - entsprechend konfiguriert - letztlich ein völlig transparenter ArtNet-Node ist, hängt das einzig und allein von der verwendeten Software ab.

    Nutzt du grandMA onPC, oder eine andere Software, die auch ArtNet "spricht"?
     
  3. Majofan21

    Majofan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.17
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.17   #3
    Also wir steigen gerade um auf GrandMA onPC und wollten trotzdem nicht auf unser Pult verzichten.
    Da die Node ja einen Input hat habe ich mich jetzt gefragt ob in dem Ding ein Merger eingebaut ist oder ob man einen Merger extra datu kaufen müsste.

    Ich bin auf diesem Gebiet relativ neu:
    Ich könnte also auch ein anderes Programm benutzen, was ArtNet spricht?
    GrandMA ist ja schon ziemlich komplex und für unsere Ansprüche vielleicht rin bisschen "Overkill".
    Könnt ihr mir da vielleicht ein anderes Programm empfehlen oder sollte ich bei GrandMA bleiben?
     
  4. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    3.473
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 12.02.17   #4
    Du kannst ja mal DMXControl testen. Ich bin noch mit der Version 2 unterwegs, weil ich damit - trotz der Tatsache, dass man manchmal beim Programmieren etwas "querdenken" muss - für meine Ansprüche super zurechtkomme.

    Auch da gibt es eine DMX-In-Fernsteuerung. Du kannst auch einstellen, ob per Softpatch einfach die Kanäle 1:1 "durchgereicht" werden sollen (das wäre dann bei HTP-Einstellung im Konfigurationsmenü genau dein gewünschtes Merger-Setup), oder ob du mit den externen Kanalwerten Paramter in der Software selbst beeinflussen willst. So kannst du dein Pult als Faderwing hernehmen, um z.B. in DMXControl programmierte Effekte in der Intensität regeln zu können.

    Du wirst nur einmal den 2Port-Node mit der Software von MA auf zwei unterschiedliche ArtNet-Universes parametrieren müssen, danach kannst du ihn über das ArtNet-Ausgabeplugin von DMXControl ansprechen.
     
  5. L(az)E

    L(az)E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.14
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.02.17   #5
    Je nachdem, was ihr bisher für ein Pult habt, und wo/wie ihr Licht ansteuern wollt, ergeben sich verschiedene Tipps. Disco? Live-RnR? Theater? Gala/Industrie?

    Persönlich halte ich operating-technisch nichts von der DMX-Merge-Lösung, sondern würde euch den Einsatz als Remote für die Software empfehlen. Ebenso würde ich bei der GrandMA OnPC - Software bleiben (GrandMA 2, nicht 1), da man a) hier so ziemlich alles per DMX fernsteuern kann und b) die Arbeitsweise einer 'amtlichen' Software deutlich mehr dem entspricht, wie ich meine Shows strukturiere, als es DMXControl/QLC/PCDimmer/Freestyler tun. Allerdings ist die Lernkurve bei der GrandMA-Software deutlich steiler. Für den reinen Art-Net-Einsatz würden übrigens auch LowCost-Nodes reichen, da muss es kein teurer 2Port-Node sein.
     
  6. Majofan21

    Majofan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.17
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.17   #6
    Also unser jetziges Board ist dieses:
    http://www.theatrecrafts.com/archive/documents/200SeriesConsole_Data.pdf

    Einsatz ist hauptsächlich Theater, aber auch Konzerte, keine Disco o.ä.


    Die Node hat nunmal einer meiner Vorgänger angeschafft, jetzt soll sie auch benutzt werden.

    Mit dem Merger könnte ich mir das schon ganz gut vorstellen. Das alte Pult steuert die konventionellen Scheinwerfer, die LED Sachen (BARs und PARs) werden über den PC gesteuert.

    DMXControl werde ich mal ausprobieren. Sollte ich dann gleich mit V3 anfangen oder wiird das gar nicht unterstützt?
     
  7. L(az)E

    L(az)E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.14
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    73
    Erstellt: 13.02.17   #7
    Grade für Theater ergeben sich einige Vorteile, wenn man die komplette Anlage über nur ein Steuersystem fährt. Kurz zur Begriffsdefinition: Theater-Licht heißt für mich, dass ich während der Vorstellung nacheinander die einzelnen Cues einer Cueliste/Sequenz/... durchgehe. Vorteile einer zentralen Steuerung:

    • Cue-Nummern sind konsistent, auch wenn du verschieben, kopieren, umbenennen musst. Bei zwei verschiedenen Pulten divergiert das gerne mal, wenn es stressig wird
    • Gestaffeltes Cue-Timing, um z.B. die Unterschiede beim Dimmen von konventionellen Leuchtmitteln und LEDs auszugleichen
    • Tracking (wenn ich das richtig sehe, kann zumindest DMXControl 3 das)
     
  8. Majofan21

    Majofan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.17
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.17   #8
    Das Problem ist jedoch, dass es eher Amateur Theater ist, ich mich also nicht darauf verlassen kann, dass sie immer genau das selbe spielen, also dass die nächste Cue passt, geht das so einfach, dass man den Cuestack pausiert, eine Szene einstellt und dann wieder fortsetzt?

    Bisher habe ich nur mit Submastern gearbeitet.
     
  9. alexanderjoseph

    alexanderjoseph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.14
    Zuletzt hier:
    6.12.19
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.652
    Erstellt: 13.02.17   #9
    Hallo @Majofan21
    Kein Schauspieler der Welt ist Timecode gesteuert. ;-)
    Die Stimmungen in einer Sequenz laufen nicht automatisch ab. Die Überblendungen werden manuell auf Stichwort (deutsches Wort für Cue) gestartet.
     
  10. Majofan21

    Majofan21 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.17
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.02.17   #10
    Klar, mit Timecode ist nochmal ne andere Sache.
    Ich werde mal sehen ob das mit den Cues klappt, sonst werde ich nochmal fragen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping