Steuerung von mehreren Beamern

von nicfreak, 13.04.10.

Sponsored by
QSC
  1. nicfreak

    nicfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Donaueschingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.662
    Erstellt: 13.04.10   #1
    Hallo,

    bei mir in der Schule soll demnächst der alljährliche Frühlingsball stattfinden, eine klassische Tanzveranstaltung im gehobenen Rahmen. Nun bin ich mit der Aufgabe betraut die Ton und Lichttechnik zu organisieren.
    Ich hab das alles schon gemacht (Ton: Acoustic Line A8 Tops, Licht: 2x 4er Bar + Verfolger für Solopaar) jedoch wurde nun noch der Wunsch geäußert die Wände schön zu beleuchten.
    Ich habe mir natürlich gleich überlegt LED-Pars einzusetzen und hab mir ein Angebot vom Verleiher machen lassen welches allerdings außerhalb unseres Preisrahmens liegt.
    Nun wurde von der Schulleitung vorgeschlagen die ganzen Beamer die bei uns im Haus stehen zu integrieren.
    Ich habe allerdings keine Ahnung wie ich es realisieren soll mehrere Beamer gleichzeitig anzusteuern (an jedem Beamer ist ein Notebook vorhanden) und dort auch noch schöne Farbverläufe darzustellen...

    Habt ihr eine Idee wie ich es realisieren könnte dass die vielen Beamer die wir haben zur Beleuchtung genutzt werden können?

    Gruß,
    Nico
     
  2. veratec

    veratec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    15.01.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.10   #2
    hol dir doch nen splitte für das video signal, der verteilt dann auf x beamer..

    und steuer den film, farben usw, von einem rechner aus!

    und um längere stecken vom splitter zum beamer zu überbrücken, arbeite mit cat.6 strecken konvertern!!

    so haben wie es bei uns im club mit 9 monitoren gemacht!! :great:



    aber es gibt sicher auch ne software lösung, wenn die rechner mit i-net untereinander verbunden sind!
     
  3. --max--

    --max-- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.590
    Erstellt: 13.04.10   #3
    Ich würde als Signal auf den Beamern Visuals abspielen.
    Ich habe einige Open Source und kann dir gerne per PN den Downloadlink schicken.
     
  4. nicfreak

    nicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Donaueschingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.662
    Erstellt: 13.04.10   #4
    Das wäre sehr sehr sehr super! Ich habe nämlich ein Programm gefunden mit dem man die Computer über das Netzwerk "fernsteuern" kann, bzw, man dateien anzeigen kann.
    Das mit dem Splitter ist sicherlich die beste Lösung, allerding drängt die Zeit bzw. es steht kein Budget zur Verfügung.

    Viele Grüße und vielen Dank,
    Nico
     
  5. RobbyJump

    RobbyJump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.09
    Zuletzt hier:
    4.02.12
    Beiträge:
    196
    Ort:
    (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 16.04.10   #5
    schau dir mal die beamer an die meisten haben nämlich auch einen out also einfach durchschleifen.
     
  6. Lockeeee

    Lockeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.10
    Zuletzt hier:
    19.08.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.10   #6
    Das habe ich bei nem theater an unserer schule auchmal machen müssen (aber nur mit bildern), ich hab die beamer per w-lan gesteuert....

    hat super bis 10m funktioniert.....
     
  7. auchmalwer

    auchmalwer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.14   #7
    @nicfreak
    Es wäre nett wenn du das Programm das du gefunden hast mal hier posten könntest ich habe etwas ähnliches vor.

    Danke im Voraus

    Stefan
     
  8. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    22.10.19
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    22.595
    Erstellt: 10.12.14   #8
    Kommt drauf an, was du konkret machen willst. Von den Machern von DMXControl gibt es das "BeamerTool". Damit kannst du über DMXControl auf entfernten Rechnern diverse Texturen anzeigen lassen. Ist quasi als Lasersimulation gedacht. Läuft über ArtNet, müsste also auch mit anderen Lichtsteuerprogrammen gehen. Für DMXC gibts halt schon die passenden Gerätedefinitionen, damit sich da unkompliziert Effekte bauen lassen.

    Wenn es um die Anzeige von Grafiken bzw. das Abspielen von Videos geht, bin ich nicht wirklich auf dem Laufenden. Fakt ist, dass das angeblich auch mit dem BeamerTool geht (in einem anderen Modus), ich es aber nie probiert habe. Als es mal akut war, haben wir es nicht zum Laufen bekommen (lag aber damals an einer inkompatiblen Grafikkarte) und die Doku ist auch etwas schwammig.

    Ich habe das dann mit dem Digital Enlightenment Media Center gelöst, die Software ist aber recht eigenwillig/gewöhnungsbedürftig und (nicht erst mittlerweile) ein wenig "betagt". Man sollte sich da einen Tag vorher hinsetzen und das alles mal durchspielen - wenn spontan einer mit irgendeinem Video daherkommt, läuft das zu 99,99% nicht. Frisst glaube ich nur unkomprimiertes AVI zuverlässig (fragt mich jetzt nicht, was das dann für ein Codec ist, das ist gar nicht meine Welt). Stürzt mitunter mit recht kreativen Fehlermeldungen ab, wenn ihm was an den Files nicht passt oder man mal das Netzwerk absteckt.

    Aber an sich fand ich das Konzept der Software recht brauchbar. Der Server hat beim Öffnen des Programms einen schwarzen Bildschirm angezeigt und dann auf Befehle gewartet. Auf dem Clientrechner konnte ich mir dann eine Liste mit Grafiken und Videos erstellen, die auf dem Server vorhanden sein mussten (ich habe mir damals virtuelle Laufwerke angelegt, damit die Pfade gepasst haben und ich letztlich doch wieder Drag&Drop auf dem Client machen konnte, sonst wäre es noch verwirrender geworden). Diese ließen sich dann auf Knopfdruck abspielen. War wie gesagt eine reine Steuerung, da gingen während des Abspielens keine großartigen Datenmengen über die Ethernetleitung. Sound kam dementsprechend auch vom Server, das sollte man berücksichtigen.

    Chic wäre es natürlich, wenn man einfach den zweiten Monitor per Software zusätzlich auf einem entfernten Rechner darstellen könnte (und zwar performanter als die üblichen VNC-Lösungen), aber selbst da fehlt mir dann wieder der entscheidende Tipp für eine Software, die einfach problemlos beliebigen Content auf dem zweiten Bildschirm (sei es nun Video- oder reines Bildmaterial und der Bildschirm physikalisch am Rechner angeschlossen oder eben "virtuell") darstellen kann. Winamp geht gut für Videos, mag aber logischerweise keine Bilder. Beim VLC hab ich es glaub ich beim Testlauf schon nicht geschafft, dass der zweite Bildschirm immer schwarz bleibt und nicht nach Ende des Videos das Programm zugeht...irgendwas war da jedenfalls.
     
  9. auchmalwer

    auchmalwer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.14   #9
    Also ich habe vor, dass ich auf einem Beamer ein 3d Projection mapping abspiele und auf dem zweiten synchron dazu ein Video abspielen. Dies am besten auf zwei verschiedenen Rechnern und einen weiteren um dies zu steuern. Diese dann mit LAN oder besser WLAN verbinden. Und ausserdem wäre es auch noch cool wenn ich ein Mikrofonsignal einspielen kann das mir den Takt einer Cajon gibt um das Video dazu zu synchronisieren.

    Danke schonmal
    Stefan
     
  10. nicfreak

    nicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Zuletzt hier:
    19.08.19
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Donaueschingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.662
    Erstellt: 10.12.14   #10
    Das Programm von damals habe ich leider nicht mehr gefunden und weiß auch den Namen leider nicht mehr :( Habs aber damals auch garnicht verwendet, da wir die Idee damals wieder verworfen haben. Tut mir leid...
     
  11. auchmalwer

    auchmalwer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.14   #11
    Trotzdem danke ein versuch wars wert.

    Stefan
     
  12. Brocaster

    Brocaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.15
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1
    Erstellt: 06.12.15   #12
    Eine Möglichkeit wäre auch Resolume (Arena) gewesen. Mit diesem lassen sich mehrere Beamer ansteuern und nach Wunsch auch einzeln mit Bildmaterial belegen. Wie man hier an die "Verkabelung" herangeht, müsste mal genauer durchdenken. (Der Beitrag ist jetzt mehr für die, die das in der Zukunft lesen ;) )
     
  13. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    4.669
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    11.559
    Erstellt: 06.12.15   #13
    Ups... Thread ist über 1 Jahr altl.
     
Die Seite wird geladen...

mapping