Stimme fit halten - halbes Jahr in China

Doiltex

Doiltex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.20
Registriert
15.11.14
Beiträge
54
Kekse
0
Ort
Münsingen
Hallo zusammen,

ich habe mittlerweile seit 2,5 Jahren Gesangsunterricht und bin bisher auch ziemlich zufrieden mit meinen Erfolgen.
Nun werde ich in knapp zwei Wochen für ein halbes Jahr in eine Millionenstadt nach China fliegen und an der dortigen Hochschule mein Auslandssemester absolvieren.
Da ich dort im Studentenwohnheim wohne und die Wände vermutlich ziemlich dünn sind, werde ich wohl nicht all zu viel "Krach" machen können.

Habt ihr Tipps, wie ich meine Stimme in diesem Zeitraum einigermaßen fit halten kann? Gesangliche Verbesserungen kann ich mir in der Zeit wohl keine erhoffen.
Ich singe hauptsächlich Pop / Rock.

Anbei einige meiner Überlegungen:
  • diverse Atemübungen
  • Gesichtsmuskelübungen
  • Sprechtraining
  • Karaoke-Bars (in China sehr beliebt)
  • LaxVox? - scheint auch "leise" zu sein, habe ich jedoch keinerlei Erfahrung damit

Die Suchfunktion hat mir diesen Thread ausgespuckt.

Primäres Ziel ist es, nicht komplett einzurosten in diesem halben Jahr.

Falls jemand Tipps hat - entweder zu "leisen" Übungen, oder allgemein zum Singen in China - freue ich mich über jede Antwort!

Danke!
 
moniaqua

moniaqua

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
07.07.07
Beiträge
7.903
Kekse
22.184
Ort
Bayern
Ich liefere Dir an leisen Sachen noch einsummen dazu. Auf mmm, etwas lauter auf ng.

Und Karaoke ist doch fein? Machen die das nicht eh frei, also durchaus auch ohne Begleitung?
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.430
Kekse
127.173
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Und auch wenn du ein halbes Jahr weniger singst, fängst du danach ja nicht wieder bei null an. Darfst dann halt nicht sofort Vollgas geben.

Und wer weiß, vielleicht finden sich ja auch in China Möglichkeiten, ab und zu zu trainieren. Vielleicht hat jemand ein Auto? Vielleicht gibt es an der Uni ein Raum? Vielleicht gibt sogar einen Unichor? Und eben die Karaoke-Bars. Du wirst sicher nicht ein halbes schweigen müssen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
FerdinandK

FerdinandK

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.21
Registriert
02.11.18
Beiträge
661
Kekse
5.223
"Das geht nichtmehr weg" bekam ich auf eine ähnliche Frage als Antwort. Verlierst Du wirklich an Form, kann man das in 6 Wochen wieder "rauftrainieren", aber wenn man intensiv arbeitet ist eine längere Pause oft gar nicht schlecht (wenn man nachher wieder intensiv arbeitet). Arbeitet man nicht ganz so intensiv, ist es ohnehin eher vernachlässigbar (die Pause wurscht).
.
Singen hat mit Musik und musizieren zu tun. Ein paar Monate in einer völlig fremden Welt können sehr inspirieren sein, wenn man bereit ist auch hinzuhören. Gerade für Europäer ist es eine heilsame Erfahrung, dass wir nicht der Mittelpunkt des Universums sind, da gibt es noch sooo vieeel mehr, ein ganz anderes Universum ein paar miles and more entfernt.
.
Ich bin mir fast sicher, dass Du mit dem "in China sein" schon fast ausreichend ausgelastet sein wirst. "countryside" vs "downtown" hat in China völlig andere Maßstäbe an Menschenmengen zugrundeliegend, "humid" übrigens auch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.081
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Wie schon oben erwähnt, Karaoke - aus Japan nach China importiert - ist extrem verbreitet, quasi an jeder Straßenecke gibt es Karaoke-Stationen, da wirst Du mit Kommilitonen und Freunden rasch Gelegenheit finden, die Stimme zu trainieren, auch wenn die gesanglichen und textlichen Inhalte nicht immer voll kompatibel sind.
 
T

Tim

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.21
Registriert
12.10.14
Beiträge
1.368
Kekse
1.303
Außerdem würde ich auch erstmal zu klären versuchen, wie das mit der Hausmusik in China rechtlich gesehen geregelt ist in einem Studentenwohnheim, denn auch bei uns sind die Wände meist doch sehr dünn und trotzdem gibt es genaue gesetzliche Regelungen für die Hausmusik.
An der Uni dort wird es doch sicher auch Musik als Studienfach geben und wenn ja, dann wird es auch Räumlichkeiten geben um ungestört zu üben, vielleicht kannst du diese ja mitnutzen?

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, eine Gesangspause wirft einen nicht wieder auf Null zurück, Fahradfahren verlernt man ja auch nicht einfach wieder, wenn man es jahrelang nicht tut.
Die Idee mit den Karaoke-Bars finde ich auch sehr gut, da kommt man dann auch gleich noch mit Gleichgesinnten zusammen und knüpft neue Kontakte, ohne die man sicher sowieso kein halbes Jahr lang glücklich in einem fremden Land sein wird. Vielleicht ergibt sich dadurch auch noch die Möglichkeit Übungsräume zu finden oder in einer Band mitzuwirken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben