Strat Tremolo: Bridgeplatte klopft hörbar bei Bendings und Tremoloeinsatz auf den Korpus

Fendrian

Fendrian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.19
Registriert
20.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, Ihr könnt mir helfen:

ich habe gerade eine 2011er American Standard erworben. Sie hat noch 9er-Saiten, ich werde sie aber auf 10er umrüsten. Bei der aktuellen Bespannung klopft die Bridgeplatte des Tremolos bei Rückführung des Hebels oder bei starken Bendings auf den Korpus, was vernehmliche Geräusche macht. Wie kann man das abstellen, bzw. wird sich das Problem bei 10er-Seiten durch stärkeres Anheben der Platte von selbst erledigen?

Danke für Eure Hilfe!
 
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Die Kralle hinter den federn ist mit 2 schrauben befestigt.
Löst du die ein wenig, wird die Spannung geringer und die Bridge knallt nicht mehr so zurück.

Ich nehme an, deine Bridge soll aufliegend und nicht schwebend sein....
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.818
Kekse
31.717
Ort
Ruhrgebiet
Hallo Fendrian und willkommen im Forum!

Im Sinne des Erfinders war es das Tremolo frei schwebend einzustellen. Die beste Anleitung wie man das macht befindet sich auf der Fender-Homepage im Servicebereich.

Da liest es sich so:

TREMOLO

Stratocaster guitars can have four distinctive types of bridges. The most well-known bridge is the vintage-style "synchronized" tremolo. The other three are the American Series bridge, which is a modern-day two-pivot bridge; the non-tremolo hardtail bridge; and a locking tremolo, such as the American Deluxe or Floyd Rose® locking tremolos. If you have a non-tremolo "hardtail" bridge, proceed to "Intonation (Roughing it out)."
First, remove the tremolo back cover. Check your tuning. For a vintage-style tremolo bridge, a great way to enhance its performance is to pull the bridge back flush with the body using the tremolo arm. Then loosen all six screws located at the front edge of the bridge plate, raising them so that they all measure approximately 1/16" (1.6 mm) above the top of the bridge plate. Then tighten the two outside screws back down until they're flush with the top of the bridge plate. The bridge will now pivot on the outside screws, leaving the four inside screws in place for bridge stability. For a two-pivot model such as the American Series bridge, use your tremolo arm to pull the bridge back flush with the body and adjust the two pivot screws to the point where the tremolo plate sits entirely flush at the body (not lifted at the front or back of the plate).
Allowing the bridge to float freely (no tension on the tremolo arm) using the claw screws in the tremolo cavity, adjust the bridge to your desired angle—Fender spec is a 1/8" (3.2 mm) gap at rear of bridge. You'll need to retune periodically to get the right balance between the strings and the springs. If you prefer a bridge flush to the body, adjust spring tension to equal string tension, while the bridge rests on the body (you may want to put an extra 1/2 turn to each claw screw to ensure that the bridge remains flush to the body during string bends). Caution: Do not over-tighten the springs, as this can put unnecessary tension on the arm during tremolo use. Finally, you may wish to apply a small dab of Chapstick® or Vaseline® at the pivot contact points of the bridge for very smooth operation.

Solltest Du etwas davon nicht verstehen oder sonst irgendwelche Fragen haben melde Dich.
 
Statler

Statler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
15.05.11
Beiträge
2.397
Kekse
14.959
Ich hab da noch ein kleines Verständnisproblem:
Wieso klopft die Platte bei Bendings auf den Korpus? Wenn Du eine Saite dehnst, zieht es das Tremolo doch weg vom Korpus?
 
murle1

murle1

RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.345
Kekse
50.555
Ort
Minden/Westf.
Zwei dünne Stücke Filz unter die Platte vom Tremolo kleben. Ich nehme dafür die Unterlegfilze welche den Sec Locks beiliegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fendrian

Fendrian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.19
Registriert
20.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo an alle und vielen Dank für Eure Hilfe! @Statler: es klopft beim Zurücknehmen starker Bendings, nicht beim Hochziehen. @murke1: daran hatte ich auch schon gedacht. Jetzt kommen erst einmal die neuen Saiten drauf - dabei schaue ich mir die Einstellung von Schrauben etc. an und lese in Ruhe die Fender-Anleitung, die Bassturmator gesendet hat. Habt einen schönen Wochenstart!
 
SADIC

SADIC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
17.12.06
Beiträge
970
Kekse
5.207
Ort
Eching
Zwei dünne Stücke Filz unter die Platte vom Tremolo kleben. Ich nehme dafür die Unterlegfilze welche den Sec Locks beiliegen.
+1, manche Hersteller machen das bereits ab Werk.
 
Avalanche

Avalanche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.267
Kekse
1.668
Oder die federkralle leicht anziehen, damit bei bends die Bridge nicht gleich hoch kommt.
Mich nerven schwebende tremolos beim benden extremst.
 
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
Lieber ein zusätzliches Bauteil einbauen, anstatt das System einfach so einzustellen - also aufliegend - dass es für den Spieler passt? Naja... KANN man natürlich machen.
 
Sashman

Sashman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Registriert
12.08.10
Beiträge
1.139
Kekse
9.761
Ort
Erftstadt
Lieber ein zusätzliches Bauteil einbauen, anstatt das System einfach so einzustellen - also aufliegend - dass es für den Spieler passt? Naja... KANN man natürlich machen.

Das System scheint ja aufliegend ein bestellt zu sein, ansonsten würde das Vibrator beim Bendrelease ja nicht den Korpus berühren. ;)

Grundsätzlich ist ein Fender Style Vibrator zur frei schwebenden Montage gedacht, wenn man die von Fender vorgegeben Höhe zum Bod aber unterschreitet, kann es eben genau zu diesen "Erscheinungen" kommen und man muss dann Abhilfe schaffen , wenn nötig eben auch mit zusätzlichen Hilfsmitteln wie der Back Box.

Oder aber das System nach seinem ursprünglichen Zweck benutzen, ein frei schwebendes Vibrator ist aber eben nicht Jedermanns Sache.

Grüße
Sash
 
prover

prover

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.20
Registriert
11.01.12
Beiträge
738
Kekse
8.376
Ort
Stuttgart
Das System scheint ja aufliegend ein bestellt zu sein, ansonsten würde das Vibrator beim Bendrelease ja nicht den Korpus berühren. ;)

Grundsätzlich ist ein Fender Style Vibrator zur frei schwebenden Montage gedacht, wenn man die von Fender vorgegeben Höhe zum Bod aber unterschreitet, kann es eben genau zu diesen "Erscheinungen" kommen und man muss dann Abhilfe schaffen , wenn nötig eben auch mit zusätzlichen Hilfsmitteln wie der Back Box.

Oder aber das System nach seinem ursprünglichen Zweck benutzen, ein frei schwebendes Vibrator ist aber eben nicht Jedermanns Sache.

Grüße
Sash
Ich wusste gar nicht, dass Fender in der Vibratoren-Branche tätig ist :evil:
 
murle1

murle1

RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.345
Kekse
50.555
Ort
Minden/Westf.
Lieber ein zusätzliches Bauteil einbauen, anstatt das System einfach so einzustellen - also aufliegend - dass es für den Spieler passt? Naja... KANN man natürlich machen.

Es gibt sehr viele Nutzer, die frei schwebend benötigen. Also auf und ab tremolieren müssen. Wenn dann die Hand auf ds Trem gelegtwird, kann das stören. Dafür ist dann die Back Box brauchbar.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.818
Kekse
31.717
Ort
Ruhrgebiet
Jetzt sparen die schon Ls bei Thomann.

Die älteren unter uns wissen jedenfalls dass diese Krücke seit ewigen Zeiten "blackbox" heißt.

Fender Tremolos wollen schweben!
 
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
Ihr kackt euch gegenseitig wegen eines L an, seid aber nichtmal einig, ob nun Tremolo oder Vibrato :tongue::ugly::D
 
Statler

Statler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
15.05.11
Beiträge
2.397
Kekse
14.959
Ihr kackt euch gegenseitig wegen eines L an, seid aber nichtmal einig, ob nun Tremolo oder Vibrato :tongue::ugly::D
Nö, darüber herrscht doch Einigkeit: Es ist ein Vibrato, das Tremolo genannt wird.
 
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.326
Kekse
14.898
Ort
Berlin Wedding
Oder manchmal Vibrator siehe #11 ...... :embarrassed:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fendrian

Fendrian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.19
Registriert
20.07.19
Beiträge
3
Kekse
0
So, alles geklärt: die beiden inneren Holzschrauben etwas herausgedreht und 10er-Saiten drauf. Jetzt schwebt die Bridgeplatte mit genügend Abstand über dem Korpus, kein Klopfen mehr. Dank an alle für Ihre Tipps!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben