Suche best. Art von Drum&Bass u. verwandten Stilen

von Doomson, 05.08.08.

  1. Doomson

    Doomson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 05.08.08   #1
    Hallo,

    ich habe mal versucht, Zugang zu D&B und verwandten Stilen zu finden, aber das meiste, was ich so (relativ wahllos) angetestet habe, hat mich gelangweilt. Nun hoffe ich, mithilfe gezielter Kriterien Tipps von Leuten zu bekommen, die sich in dem Bereich etwas besser auskennen.

    Ich höre abgesehen von Trip-Hop und elektronischem Jazz (Eivind Aarset) bisher kaum elektronische Musik. Im Großen und Ganzen mag ich vor allem atmosphärische, melancholische und/oder düstere Musik (bis hin zu depressiv, misanthropisch oder nihilistisch) und freue mich immer über progressive Elemente bzw. Experimentierfreude. Minimalismus und Komplexität können mich gleichermaßen begeistern, wenn sie effektiv eingesetzt werden.

    Stilmerkmale, die mein Interesse wecken könnten, wären also beispielsweise verschrobene Beats und Sounds (wie etwa in manchen Stücken von Enduser, von dem mir allerdings auch nur wenige gefallen haben), dunkle und verschwommene Klangtexturen sowie eine melancholische Grundstimmung (diese Richtlinien müssen natürlich nicht allesamt zutreffen). Darüber hinaus wäre ich dankbar für Empfehlungen von D&B-Künstlern (im weitesten Sinne), die auch reguläre Instrumente wie Gitarren, Klavier oder Bläser einsetzen.

    Folgende Elemente sollten möglichst nicht vorkommen: "Four to the Floor"-beats, Ragga-toasting, rap oder tranceartiges Mädchengequieke. Ansonsten kann Gesang durchaus ein Pluspunkt sein, z.B. mag ich die D&B-lastigeren Songs von Lamb (Cotton Wool, Closer, Little Things).

    Zu guter Letzt fände ich es schön, wenn ihr jeweils repräsentative Anspieltipps geben oder zumindest ein besonders gutes Album nennen könntet, damit ich nicht ganz so wahllos drauflos hören muss... ;) Indes hoffe ich, dass ich halbwegs verständlich machen konnte, wonach ich suche.....
     
  2. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 05.08.08   #2
    Wenn es mal ganz derbe sein soll, dann empfehle ich z.B. mal The Panacea, Raiden, Phetsta, Photek und Audio.
    http://www.youtube.com/watch?v=_mWMT-OJQrw&feature=related


    Am besten mal die Lineups von den TherapySessions reinziehen:
    http://www.angeruk.net/therapy/
    Das ist sehr normal sehr derbes, verschrobenes Zeug

    Live gespielten D'n'B Bass findet man in Bestform bei Jojo Mayer&Nerve.
    http://www.youtube.com/watch?v=mvUbl0fWqzU

    Naja, waren jetzt nur mal ein paar kleine Einfälle, ich mache mir vielleicht später noch ein paar bessere Gedanken ;)
     
  3. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 05.08.08   #3
    Check mal von Grooverider die Mysteries Of Funk ab, müsste genau das sein was du suchst.
    --> http://www.youtube.com/watch?v=TqjLOb-lez0
    --> http://www.youtube.com/watch?v=NNxIi7Zo_5k
    Sehr konfus und morbide passt wohl am besten zu der Platte.
    Ansonsten einfach mal bei youtube "Dark Drum'n'Bass Mix" oder "Giger DnB" etc. eintippen,
    da finden sich sofort mind. zehn Djs bzw. Remixes die man wiederum bei lastfm.de eintippen könnte, um auf eine weitere endlose Liste von eher Underground DJs zukommen --> http://www.youtube.com/watch?v=hZYEz9kyvDY

    Ein Paar Beispiele:

    Phace | Absolute Zero & Subphonics | Bulletproof | Axiom | Complex | Mindscape | Noisia

    Viel Spaß damit.

    Und Ps: Ich kann dieses Mädchengequieke und mit gewisser Tendenz mainstreammäßige Einsetzen von Jambamelodien auch nicht ausstehen, daher denke ich treffen die oberen Vorschläge ganz gut deinen Geschmack.
     
  4. Alkarena

    Alkarena Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    27.03.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.08.08   #4
    Wenn du wert auf klassische Instrumente und jazzige Arrangements legst, würde ich dir zu London Elektricity (treten live auch als Band auf) oder Adam F raten.

    Die etwas verspulteren Sachen findest du im Neurofunk, hier wären Task Horizon oder Concord Dawn zu erwähnen.

    Wenn dus ganz hart willst, kannst du auch mal in Darkstep reinhören (zB Limewax). Hier gibts kaum noch gerade Beats, dafür ein gehöriges Maß an Komplexität und düsteren Sounds.
     
  5. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.09.08   #5
    Die alben von Black Sun Empire finde ich relativ gut um einen Überblick über die Neurofunk-Sachen zu bekommen, da sind auch DJ-Mixe mit guten Tracks von Leuten wie Desimal, etc. drauf. Hör mal rein, wenn Du das magst, kann ich Dir mehr Tips geben.

    Eine andere kostengünstige Alternative wäre www.stretching-spaces.net - dort insbesondere die Releases von Equivallentium.
     
  6. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 21.09.08   #6
    Adam F hat viele Sachen gemacht, das Album "Colours" könnte nach deinem Geschmack sein.
     
Die Seite wird geladen...