Suche langsame melodische Piano-Stücke

B
Behe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.10
Registriert
24.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Ich spiel schon seit ein paar Jahren Gitarre, und hab mir vor ca. 2-3 Wochen ein Keyboard geleistet.
(Da ich schon länger Lust (vorallem) auf Piano-Klänge hatte.

Bin also neu im Klavier bereich, und suche einfache aber gut klingende Stücke, oder teile von Stücken.

Orientierung (vom Level etwa)
- Anfang von Beethovens Mondlicht Sonate
- Endless Rain - X Japan
- To Zanarkand - Nobou Uematsu
(^vieleicht ein paar ungewöhliche Beispiele, sind aber gerade die Stücke die ich zumindest schon Teilweise beherrsche, und meinen Vorstellungen entsprechen)

also hauptsächlich langsamere Stücke die sich meistens mehr auf ein Hand konzentrieren und keine zu schnellen Wechsel haben. (Muss mich als Gitarrist erstmal richtig an die Tasten und deren Bedienung gewöhnen^^) Mir ist auch egal ob alte oder neue Literatur, Sonaten oder Game-Mucke, hauptsache klingt gut. (darf gern moll-ig sein) :)

Hab bloss mittlerweile die ganzen Total-Beginner und sonstige zu einfache Stücke wie "Alle meine Entchen", "twinkle, twinkle little star" satt.

Ich hoffe ich verlang hier nicht die Eier legende Wollmilchsau.
(Und ich hoffe ich hab im richtigen Bereich die Frage gestellt)

Mit freundlichen Grüßen, Behe.
 
pheno
pheno
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.12
Registriert
26.02.10
Beiträge
187
Kekse
0
Ort
abwechselnd Darmstadt oder Greifswald
hmm wenn du von der gitarre kommst, dann musst du sicher die unabhängigkeit der hände trainieren... probiers mal mit den 2-stimmigen inventionen von bach, ich finde von denen kann man viel lernen und allzu schwierig sind die auch nicht. vor allem kann man die hände einzeln üben und hat in jeder hand eine vollständige einstimmige melodie. die dinger sind auch im tempo flexibel (ein wenig schneller darfs schon sein, aber das kommt mit der zeit), und melodisch sind die definitiv auch :D

musst halt schaun ob du die schon hinkriegst. tipp: noten gibts sicher auf www.imslp.org --> kostenlos, aber legal, da das copyright 70 jahre nach dem tod des komponisten verfällt. momentan meine lieblingsseite im netz ;-)
 
B
Behe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.10
Registriert
24.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Danke!
Genau so etwas hab ich gesucht! :D

EDIT:

Ich probier mal BWV722 in C Dur aus :D (Muss später noch ein paar mehr Tonleitern auf den Tasten lernen^^ Geht bei der Gitarre ein bischen intuitiver)
 
Zuletzt bearbeitet:
Roon
Roon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
04.04.08
Beiträge
1.048
Kekse
4.598
..das mit den tonleitern ist nur auf den ersten blick so wie du sagst
ich finde beide istrumente haben da ihre vor und nachteile
während ich an der gitarre im grunde jede tonleiter beliebig transponieren kannw eil das griffbild gleich bleibt
kann ich dafür am klavier, sobald ich mich in den tonarten auskenne direkt jede kirchentonleiter spielen ohne mir jeden einzelnen halbtonschritt merken zu müssen
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben