Synchronisation Audio und Style beim Yamaha Genos

DonPanoz

DonPanoz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
25.02.14
Beiträge
60
Kekse
0
Hallo zusammen, mein Thema ist die Synchronisation zwischen einem Style und Audiomaterial im Genos. Mit Audio meine ich Gesang.

Man kann natürlich zum Style live singen mit Mikrofon und gerne auch mit vocal harmony. Aber es kann Gründe geben, den Gesang aufzuzeichnen und zum Style als Song hinzuzufügen. Vielleicht weil man fürchtet, beim Auftritt stimmlich indisponiert zu sein, oder weil man einen komplexen Gesang mit unterschiedlichen Linien haben will, usw.

Ich bin bei einem Lied so vorgegangen: Ich habe zunächst eine Akustikgitarre aus dem Multi-Pad aufgenommen als rhythmische Hilfe und dann zwei Gesangsspuren. Den Song habe ich zuerst gestartet und den Style konnte ich passend einstarten. Eine Sache der Konzentration, aber machbar. Song und Style liefen bis zum Ende synchron.

Wenn man es aber umgekehrt machen will. Zuerst den Style beginnen, z.B. mit einem Intro und dann den Gesang synchron auf dem Punkt beginnen lassen. Wie macht man das?

Jemand gab mir den Tipp, das Audiomaterial als Multi Pad zu speichern. Das sein die einzige Möglichkeit, eine Art Synchronisierung zu nutzen.

Ist das so oder gibt es Alternativen?
 
E

ETKlaus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
30.10.11
Beiträge
20
Kekse
11
Für die Synchronisierung habe ich keine Erfahrung, jedoch eine weitere Möglichkeit für dein Setup.
Da du nicht konkret schreibst, was du zum "Playback" Live spielst und ich unterstellen muss, mal folgende Möglichkeit.

Da du eh ein Playback erzeugst, könntest du den Style / Begleitung dort gleich mit integrieren.
(Ggf. zuerst den Style / Begleitung aufzeichnen und dann mit Gesang ergänzen.)

Live spielst du dann das dazu, was du am Keybaord noch zuliefern willst.
Dann kann nichts mehr außer Sync laufen.
 
DonPanoz

DonPanoz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
25.02.14
Beiträge
60
Kekse
0
Vielen Dank für die Antwort. Das funktioniert natürlich. Inzwischen konnte ich eigene Erfahrungen sammeln:
Man nimmt den Gesang zunächst ganz normal im Genos auf. Wichtig ist der Zuschnitt am Anfang, so dass der Einsatz wirklich auf dem Punkt kommt und keine Verzögerung vorhanden ist. Dann wird das Ergebnis exportiert und man hat eine Wave-Datei. Bis zu vier Wave Dateien kann man in einem Multi Pad verlinken. Also zum Beispiel verschiedene Strophen und Refrainvariationen. Ich speichere das benötigte Pad im Standby Modus mit den Registration Memories. In dem Moment, wo (erneut) die linke Hand einen (neuen) Akkord drückt, startet sofort das Pad. Damit habe ich Gesangsaufnahmen synchron zum Style.
Die Audioaufnahmen kann man mit den Bordmitteln des Genos komplett selbst anfertigen. Will man es komplexer, empfiehlt sich eine externe Lösung (z.B. verschiedene Gesangslinien o.ä.) Ich nehme dann Audacity, aber es gibt sicher noch professionellere Software dafür. Das Zuschneiden ist mit der grafischen Darstellung dann auch komfortabler.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben