T.amp Modding : Leisere Lüfter + Kaltlichtkathode

von Noroelle, 08.08.05.

  1. Noroelle

    Noroelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 08.08.05   #1
    Hi Freunde der tiefen Töne,
    ich benutze in meinem Basssystem, wie auch manche andere hier aus dem Forum, die T.amp II (ta1400) Endstufe. Nun will ich die beiden 80mm Lüfter hinten austauschen weil sie mir schlichthin zu laut sind. Und wenn man grad mal dabei ist, möchte ich noch vorne eine blaue Kaltlichtkathode befestigen um den Anblick meines Racks etwas zu verschönern. Sie soll dahin, wo die ganzen Schlitze sind, den Staubfilter kann ich ja einfach dahinter dranlassen. Die Kathode soll zusätzlich per Schalter an und aus gemacht werden können.

    ja. Folgende Lüfter hab ich mir ausgesucht:
    Lüfter 80x80x25 Noiseblocker NB Ultra Silence S1 (sind halt super leise und geben einigermaßen genug Luft)
    so, 40cm platz is für die Kathode, die gibts aber nur in 31cm und die tuns da denkich auch ;).
    Mit den Lüftern wirds denkich nicht so schwer sein.
    Wie und wo aber schliesse ich die Kathode und den Schalter in der Endstufe an?
    Danke!
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.08.05   #2
    Was braucht die denn an Spannung und Strom?
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.08.05   #3
    Hast Du Daten zu diesen Lüftern? Hat der t.amp eine eigene Regelelektronik für den Lüfter oder läuft der permanent? Hast Du Dich auch nach Lüftern von Pabst erkundigt (die sind afaik Industriestandard)? Da gibts auch welche mit eigener Temperaturregelung.
     
  4. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 09.08.05   #4
    also die Lüfter im T.amp laufen permanent . Die Noiseblocker sind per Poti regelbar, aber sind auch wenn sie voll aufgedreht sind nicht wirklcih hörbar. Papst Lüfter kenne ich auch, sind aber meist etwas teurer. Temperaturgesteuert muss nicht sein finde ich. Hier die Daten der Lüfter:
    Technische Details:
    # Maße: 80 x 80 x 25 mm
    # Anschluss: 3-pin Molex
    # Erzeugte Luftströmung: 22 - 38 m³/Std.
    # Lüftertyp: Doppel Kugellager
    # Drehgeschwindigkeit: ca. 1000 - 1500 Umdr./Minute
    # Geräuschentwicklung: 9 - 11 db(A)
    # Leistungsaufnahme: ca. 0,96 W
    # Spannung: 12 V
    # Lebensdauer: ca. 100.000 Std.

    Von der Kathode weiß ich leider nur das sie einen Stromaufnahme von 3 watt hat.

    Edit: Nochmal nachgeschaut... Also Kaltlichtkathoden werden ja in PC's an eine Spannung von 12V angeschlossen. Betrieben werden sie jedoch mit einer Spannung von 600V oder mehr. Die Spannung wird also durch einen Inverter, der mitgeliefert wird, erhöht.
     
  5. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 09.08.05   #5
    Ich halte zwar nicht viel von solchem schnickschnack, würde aber an deiner Stelle nicht versuchen, aus dem Verstärker die 12V abzuzapfen. Könnte sein, daß die Schaltung intern dann an anderer Stelle überlastet wird und zudem sinkt nach solchen Bastelaktionen der Wiederverkaufswert.
    Nimm doch einfach ein Steckernetzteil mit 12V und ausreichender Leistung (besser>5W, lieber 10W) und mache einen Schnurzwischenschalter rein. Andere Möglichkeit: besorge Dir eine Rackblende, montier dort alles rein, bzw. drauf und dann ist das auch eine saubere Lösung.
     
  6. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 09.08.05   #6
    Das mit dem Wiederverkaufswert is mir egal. Will die ja eh nich verkaufen. Endstufen kann man immer gebrauchen. ;)
    Das mit der Rackblende kommt bei mir leider auch nicht in Frage, weil kein Platz mehr im Rack ist. :rolleyes:
    Das mit dem Steckernetzteil wäre eine sichere Lösung, aber dann bräuchte ich einen zusätzlichen Stromanschluss und darüberhinaus das Netzteil das bei den Kosten dazu käme. Wenns nicht anders geht werde ich wohl auf diese Lösung zurückgreifen - Danke :great: !
    Also ich denke an den Lüftern wird eine Spannung von 12V abgegeben. Kann ich da nicht meine Kathode zwischen schalten?
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 09.08.05   #7
    Hier ein Link zu Pabst-Lüftern (auch nicht teuer).
    Die 3 Watt machens wohl bei dem t.amp 1400, der ja einige hundert Watt RMS Stereo leisten kann, nicht unbedingt aus, außer Du fährst ihn immer an der Leistungsgrenze. Eher hätte ich Bedenken, dass die Kathoden je nach deren Elektronik eine unsaubere Spannung zurück ins t.amp-interne Netz geben und das Tonsignal beeinflussen. - Aber das merkst Du ja schnell.
     
  8. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 09.08.05   #8
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 09.08.05   #9
    mal ne andere frage: spielst du so leise dass man den lüffter hört :confused: :D

    kaltlichtdiode muss nicht mal so umständlich sein.....kannst sie ja auch mit batterieblock betreiben...(12V bekommt man ja mit 8 zellen)
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 10.08.05   #10
    Lüfter können in den Spielpausen schon ganz schön nerven; das geht mir auch so.
     
  11. Schnubbel

    Schnubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.08.05   #11
    Die drei Watt jucken dem Netzteil freilich nicht, es ist nur nicht gesagt, daß amn an jedem beliebigen Punkt im Verstärker, an dem zufällig auch noch 12V anliegen, bedenkenlos anzapfbar ist. ganz simples Beispiel: wäre die Spannung für den Lüfter mit einem Spannungsteiler realisiert, würde sich das ganze Gebilde mit zusätzlicher Belastung verschieben. Oder wenn die 12V vom Lüfter bereits geregelt sind, wäre evtl. die regelelektronik überlastet. Da sollte man schon vorher den Schaltplan anschauen.
     
  12. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.08.05   #12
    Klingt mir alles zu riskant und leider hab ich auch keinen Schaltplan.
    Nimm jetzt n ganz normales 12V steckernetzteil löte das ein wenig um und fertig ists. Danke nochma.
     
Die Seite wird geladen...

mapping