Tipp: knarzende Klavierbank „zum Nulltarif" zum Schweigen bringen

  • Ersteller brennbaer
  • Erstellt am
B

brennbaer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
18.06.14
Beiträge
659
Kekse
3.440
hi Leute,
ich nenne eine höhenverstellbare Klavierbank der Marke "Unbekannt" mein eigen. Nix hochwertiges, tut aber soweit seinen Job.
Die Höhenverstellung geschieht über eine Scherenmechanik, die von einem Gewinde bewegt wird. So ne "klassische" Klavierbank halt. Nur eben in billig.

Einzig das Knarzen und Knacken bei Gewichtsverlagerungen geht mir auf den Geist.
Vor allem zu fortgeschrittener Nachtstunde nehme ich lieber meinen Bürostuhl, weil ich stark davon ausgehe, dass die Geräusche durch die Decke bis zur Wohnung unter uns durchkommen.
Das Schmieren der Mechanik und das brutale Festziehen sämtlicher Schrauben bis kurz vor'm Abreißen brachte nichts.

Ich war schon soweit, mich nach einer neuen, leisen Bank umzuschauen.

Als mir vorhin die Erleuchtung kam, wie ich das Problem mit ganz einfachen Mitteln lösen kann.
Das Ergebnis kann man in seiner schlichten Eleganz auf dem Foto "bewundern":
IMG-20190322-WA0001.jpg
Ich habe testweise einfach zwei Holzleisten in der passenden Stärke seitlich zwischen die Sitzfläche und den unteren Rahmen der Bank geklemmt.
Dadurch kann sich die Sitzfläche nicht mehr verwinden und bewegen und somit kein Knarzen in der Mechanik verursachen.
Anstelle der zwei Leisten könnte man auch 4 Holzklötzchen nehmen, die man an den 4 Ecken der Bank anbringt.

Minimaler Aufwand, maximale Wirkung!

Ich dachte, ich teile diese Idee mit Euch; vielleicht ist ja jemand unter Euch, der sich ebenfalls über seinen knarzenden, quietschenden und knackenden Hocker ärgert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben