Trance/House Loops selber machen - Professionelle Literatur o.ä. gesucht

  • Ersteller googlemeister
  • Erstellt am
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Hallo zusammen,

hab vor gut 10 Monaten die elektronische Musik etwas herunterpriorisiert und mich mehr der Gitarre gewidmet. Würde aber jetzt gerne meine Skills weiter ausbauen. Das Problem was ich hatte war, dass meine Loops bzw Drums/Beats nicht über 0815 Niveau hinaus gingen. Ich suche daher Literatur, DVD´s oder ähnliches was in die Richtung geht was eben nicht auf youtube Niveau endet im Sinne von "Jeder Takt ne BD, alle zwei Takte ne Clap" und das wars. Ich will mich mehr mit Percussionspielereien etc. auseinandersetzen. Wie arbeiten HiHats miteinander, wie effektiere ich die einzelnen Percussions sinnvoll, was kann ich mit Filterspielereien alles machen u.s.w.

Hat einer von euch ein paar Quellen zu guten und umfangreichen Tutorials, Büchern, DVD´s oder sonstiges Material?

Danke und Gruß
googlemeister

€: Hab mir oft genug professionelle Loops genommen, die gesliced und versucht herauszufinden wie die aufgebaut sind. Die waren aber so "verspielt" das ich es nie hinbekommen habe die auch nur annähernd so hinzukriegen.

Hier noch ein paar Hörproben wie sich das ganze irgendwann mal anhören soll:
http://www.youtube.com/watch?v=M1Cjgvv816U
http://www.youtube.com/watch?v=IlVPHggY1zw
http://www.youtube.com/watch?v=aJRUDzJ1Lpk
http://www.youtube.com/watch?v=h4Wo9sWmMow
 
Eigenschaft
 
M
Merowinger110
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.12
Registriert
03.02.08
Beiträge
1.371
Kekse
5.428
Keine Ahnung, ob es so etwas überhaupt gibt.

Es gibt recht viele kostenlose Video-Tutorials im Netz, ich rate dir, einfach mal etwas bei YouTube zu stöbern, dort habe ich mir schon ein paar nützliche Tutorial-Videos angesehen.

Aber im Grunde mache ich das meiste ohne Tutorials, vieles kommt allein durch Ausprobieren, Filtern und Experimentieren zustande. Vielleicht solltest du auch einmal ein paar Samples aus dem Netz laden, hier gibt es sowohl einzelne Samples (wie z.B. eine einzelne Bassdrum oder eine Hi-Hat) aber auch komplette Loops, die man benutzen kann.

Samples gibt es zum Beispiel hier und hier, beides kostenlos.
Alternativ kann ich ein Sample / Synthesizer Paket von Native Instruments empfehlen, die kosten allerdings.
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Danke für deine Rückmeldung. Über den totalen Anfängerstatus bin ich aber schon raus ;-) Samples hab ich jede Menge, auch Loops, jedoch will ich meine eigenen Loops schrauben. Zum einem zum Verständnis, zum anderen um die volle Kontrolle über meine Drums zu haben. Ich such nochmal auf youtube aber wie bereits erwähnt, enden die meist da womit man eh nichts anfangen kann weils total 0815 ist. Ich suche aber nochmal, vielleicht ist ja was dazugekommen was mich weiterbringt ;)
 
M
Merowinger110
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.12
Registriert
03.02.08
Beiträge
1.371
Kekse
5.428
Ich würde über Sachen, die nicht 08/15 sind auch kein Tutorial veröffentlichen, denn die sollen ja mein Geheimnis bleiben. ;)
 
googlemeister
googlemeister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.16
Registriert
26.01.10
Beiträge
388
Kekse
930
Nichts gegen dich, wenn aber jeder so denkt, gäbe es heutzutage auch keine Bücher oder sonstiges ;-) Habe selber eine Zeit lang so gedacht! Nur sollen das doch die Leute Wissen, einen vernünftigen Track kriegen die damit noch lange nicht hin. :D
 
luzil
luzil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
08.04.09
Beiträge
326
Kekse
2.565
Bücher zum Schlagzeug-/Perkussionspiel gibts doch genügend, da ist wahrscheinlich mehr Theorie & Praxis enthalten als man es fürs Produzieren von Trance Drums braucht. Da ist es ja doch eher einfach gehalten. Folgendes würd ich dir mal empfehlen:

Versuch nicht gerade die neusten Trancesongs selber nochmal zu produzieren. Bei heutigen Softwaremöglichkeiten kann dir kein Buch/utube Vid sagen wie ein bestimmter Produzent einen bestimmten Klang erreicht hat, Drumsounds werden durch Resampling, Layering, Slicing alter Breaks, FM-Synths.... gemacht. Nimm mal ein paar alte Trance Hits, wo du weisst, dass z.B. Roland 808 909 Drummachines verwendet wurden und versuch den Sound/Punch selber hinzubekommen durch geeignete Wahl von ADSR, Pitch, EQ, Filter, Distortion, Reverb, Compression. Viel mehr hatten die Produzenten früher nicht an ihren Samplern und Drummachines. Für Dinge wie Sidechain Compression oder empfohlene Reihenfolge von Effekten gibts genug Literatur.

U cant poish a turd - besorg die cleane Samples die nicht schon zigmal effektiert wurden (vengeance essential z.B.) und ein Midicontroller mit dem du bei deiner Software möglichst schnell und exakt auch "tüfteln" kannst. Mit der Maus verliert man doch schneller die Geduld m.M. bei filigranen Sounddesign

Nutz Spektrogramm/Timestretching um zu sehen wie nah du an einem Sound bist. Gerade bei Trance sollte es durch Timestretching möglich sein zumindest die Midi Line der Drums heruaszufinden egal wie verspielt sie scheinen und durch Vergleich mit cleanen Samples lässt sich auch erahnen was evtl. gelayerd wurde.

and then Trial & Error yourself to sucess :)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben