Trussrod Einstellwerkzeuge

B.B

B.B

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.846
Kekse
28.206
Hallo liebe Community,

als ich meine Larrivee damals neu gekauft habe war ein passender Trussrod Einstellstab dabei.

Jetzt habe ich mal bei meiner 77er Mossman die Saitenstärke gewechselt und würde gern einen Tick nachkorrigieren. Da ich diese Gitarre gebraucht erworben habe, habe ich kein entsprechendes Werkzeug dafür. Der Schlüssel der Larrivee befindet sich 500km entfernt in einer anderen Wohnung.

Gibt es für Akustik-Trussroads eine Standardgröße und Format der Einstellschrauben? Passen alle Schlüssel die man so Erwerben kann ( bei Thomann z.b. von Martin, Taylor, Maton ) auch an die meisten Gitarren?

Ich würde sonst einfach so einen Schlüssel erwerben und im zugehörigen Koffer lagern, kann ja immer mal brauchbar sein. Welchen kann ich verwenden?

grüße B.B.
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.076
Kekse
255.409
Ort
Urbs intestinum
Ich würde (für eine nicht USA-Gitarre!) erst mal vorsichtig einen normalen (metrischen) Standard-Inbus aus dem Baumarkt probieren.
Da gibt es ganze Sets für wenige Euros. Auch in Steckschlüssel/Ratschenkästen sind übrigens of passende Nüsse (sofern sie in die Halsaussparung passen!) oder Inbusse vorhanden.
 
B.B

B.B

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.846
Kekse
28.206
Normale Inbusse habe ich zuhause.

Es ist eine U.S.A. Gitarre, daher gehe ich auch eher von einem nicht-metrischen Maß aus.

Die Frage ist, ob man damit reinkommt und noch Platz zum drehen hat. Die Stelltschraube liegt im Korpus am Halsansatz, knapp unter der Decke. Ich sehe eben nicht so richtig hin und will das Ding auch nicht runddrehen ( keine Angst, habe eh nicht vor viel Kraft anzuwenden )

Vll muss ich mir mal einen Zahnarztspiegel besorgen und schauen wonach das drin aussieht.

grüße B.B.
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Als quick&dirty Lösung kann man einen Kaugummi auf den Innensechskant drücken und wieder rausziehen, mit dem Messschieber kann man dann das Inbus-Mass abnehmen
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.864
Kekse
19.352
Normalerweise sollte es bei der Länge keine Probleme geben. Bei einer alten Mossman sollte ein Satz Schlüssel vom "imperial" statt "metric" Kaliber eine durchaus vertretbare Investition sein.
 
B.B

B.B

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.846
Kekse
28.206
Als quick&dirty Lösung kann man einen Kaugummi auf den Innensechskant drücken und wieder rausziehen, mit dem Messschieber kann man dann das Inbus-Mass abnehmen
:eek: Quick &Dirty, in der Tat... ;)

Normalerweise sollte es bei der Länge keine Probleme geben. Bei einer alten Mossman sollte ein Satz Schlüssel vom "imperial" statt "metric" Kaliber eine durchaus vertretbare Investition sein.

Das hast du wahrscheinlich Recht, mal schauen obs die im Baumarkt gibt.

Ich gebe nochmal Bescheid.
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
mal schauen obs die im Baumarkt gibt.

Aber bitte nicht die billigste Ausführung nehmen, die sind sonst im Nu rund geleiert. Ich habe gute Erfahrungen mit Innensechskantsteckschlüsseln von WERA gemacht. Für eine gute Gitarre ist auch gutes Werkzeug eine passende Investition.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben