Tubemeister 36 - Lautstärke unabhängiges Rauschen

greg68
greg68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.20
Registriert
01.10.13
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
Mönchengladbach
Hallo zusammen,
ich habe letztens meinen "alten" Tubemeister 36 Ausgepackt für eine kleine Session, weil der so schön handlich ist. Jetzt hab ich folgendes merkwürdiges Problem: er rauscht aber das Rauschen wird nicht stärker wenn ich die Lautstärke erhöhe, es bleibt auf einem Level. Das ist mir zuvor nie aufgefallen. Nein, es ist kein Tinnitus... ;-)

Jetzt kommt folgende Sache: Da das Ding wunderbar im Dunkeln leuchtet und schöne große Lüftungsschlitze hat, hab ich die Proberaum-Fliege damit eingefangen. Ich hab den Amp mit samt Fliege in die Amp-Tasche gesteckt, für die Fliege also Alcatraz. Einen Tag später wollte ich sie dann befreien aber sie war weg. Ich vermute mal das Vieh ist in die tiefen der Elektronik gekrabbelt und dort zwischen Wiederständen und Kondensatoren verreckt. Seitdem ist mir dieses merkwürdige Rauschen aufgefallen. DAS KANN NATÜRLICH ZUFALL SEIN...oder?

Die verwendete Box oder Gitarre (samt Kabel) können nicht schuld am Rauschen sein, denn mein anderer Amp und die gleiche Klampfe rauschen zusammen kein bisschen...am gleichen Stromnetz

Wie gesagt: es rauscht auf einem Level, trotz unterschiedllicher Lautstärke. Es ist sowohl im Cleanen als auch im Highgain zu hören.
Andere Frage: kann das Insekt Kurzschlüsse erzeugen?

Gruss
Gregor
 
Eigenschaft
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.951
Kekse
18.113
Ort
Berlin Wedding
Keine Ahnung ob es das kann ......?

Aber sicher ist das hier nicht passiert denn sonst würde der Amp wohl kaum funktionieren.
Ansonsten Gitarren mit passiven PUs rauschen nicht. Sie brummen, also fangen Störgeräusche ein,
aber sie rauschen nicht. Das gleiche gilt für passive Boxen.

Mein Fender Pro Jr rauscht auch und das liegt an der Qualität der Bauteile und Röhren
und u.U. dem Abnutzungsgrad der Röhren.

Was du probieren könntest wäre eine rauscharme Preamp Röhre als V1 zu benutzen.
Hier z.B. https://www.tube-town.net/ttstore/Roehren/Tube-Town/TT-12AX7-ECC83-Classic-V1::100.html

Aber ob das was bringt ist offen. Evtl falls du eine Ersatz 12ax7 hast, die mal probeweise einstecken.
V1 ist die 1.Röhre nach dem Eingang. Also die die der Eingangsuchse am nächsten ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
greg68
greg68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.20
Registriert
01.10.13
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
Mönchengladbach
Danke Dr Dulle. Ja, das Brummen von Singlecoils ist mir bekannt und das ist es definitiv nicht. Interessant finde ich halt, dass das Rauschen trotz Laustärkeänderung gleich bleibt und der klare Kanal ebenso stark betroffen ist. Röhren sind auch meine Vermutung aber ich hätte gewettet, das das Rauschen auch stärker werden würde wenn ich die Lautstärke erhöhe.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
ich habe letztens meinen "alten" Tubemeister 36 Ausgepackt
Könnt auch ne Röhre sein, die einen abbekommen hat.
So oder so würde ich erstmal checken, was mit Fliegie passiert ist, ich möchte keine Kadaver in meinen Amps haben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
greg68
greg68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.20
Registriert
01.10.13
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
Mönchengladbach
crazy-Iwan, wohl ist mir auch nicht dabei aber dann müsste ich die Kiste weiter aufschrauben und das behagt mir gar nicht. Für einen Röhrenwechsel muss man das nicht so weit aufmachen. Ich denke ich werde vor die Lüftungsschlitze noch ein Gitter machen. So schön das Gerät auch leuchtet, es zieht Insekten an und die lassen sich auf nem Hof schlecht vermeiden.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Dann lass n Tech da rein schauen.
Ich kenns nur mit größeren Insekten, aber wenn das kleine Vieh am richtigen Ort draufgegangen ist, ist auch doof.
Anfassen musst ja nix direkt.

Der kann auch direkt die Röhren checken...
 
greg68
greg68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.20
Registriert
01.10.13
Beiträge
117
Kekse
0
Ort
Mönchengladbach
Das ist gar kein Amp!! Das ist ein 36W Mückenstecker :D:D:D
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.486
Kekse
54.573
Ort
Burglengenfeld
ICh würde auf die Endröhren tippen... da nen neuen Satz JJ EL84 rein und die Rauscherei sollte eigentlich Geschichte sein...
 
Bass Fan
Bass Fan
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.123
Kekse
20.975
Ort
Rhein-Main & Far East
So ein Insekt trocknet ja noch kurzer Zeit ein und die Leitfähigkeit ist wohl vernachlässigbar, denke ich, ist auch im lebendigen Zustand kein Supraleiter.
 
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.112
Kekse
9.908
Ort
Frankenthal
....aber wenn du damit an einem lauen Sommerabend ca. 200-300 Mücken fängst ergeben die zusammen ne Isolation und der Amp überhitzt....die brennen auch noch gut:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stoffl.s
stoffl.s
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
03.12.09
Beiträge
19.091
Kekse
48.338
Ort
Wien
Darum sieht man bei Open Airs ja laufend brennende Amps auf der Bühne. :D

Ansonsten würd ich mal davon ausgehen, dass die Fliege nicht das Rauschen verursacht.
 
Bady
Bady
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.19
Registriert
02.02.09
Beiträge
271
Kekse
200
Das ist der erste Amp von dem ich höre der einen Bug hat :D

@Bass Fan

Je nachdem wo die Fliege krepiert ist, kann es schon sein das es irgendwo nen Kurzschluss gibt.

So ne fliege in der Elektronik hat bei mir auf der Arbeit z.B. mal nen Drucker Lahm gelegt, bei jeden Druckauftrag kamen nur noch Hieroglyphen raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.112
Kekse
9.908
Ort
Frankenthal
Oh, das mit dem Drucker....Tuttle....Brazil....sorry, sehr OT....:D
 
P
pkalbe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
02.02.12
Beiträge
29
Kekse
112
Hi liebe Leute,

Da ich keinen neuen Beitrag öffnen möchte, reihe ich mich mal hier ein und hoffe, dass es irgendwie reinpasst.

Ich habe mir vor einiger Zeit einen TM36 zugelegt und (zum Glück) meinen Black Spirit 200 veräußert. Ist ja Geschmackssache aber der TM36 sagt mir soundtechnisch und von der einfachen Bedienung einfach mehr zu ;-). Nach meiner Meinung ein hervorragender Amp.

Nun fallen mir zwei Dinge auf. Der Lead Kanal rauscht doch etwas mehr als bei meinen anderen Amps und der Hallregler bringt ebenfalls ein leichtes extra-rauschen und fiepton mit sich. Die Nebengeräusche erhöhen sich mit Erhöhung des Drehreglers.

Laut Dioden des Amps sind alle Röhren in Ordnung und auch sonst ist der Sound sehr sauber und es treten keine Probleme auf.
Ohnehin stört es nicht sobald ich spiele. Somst habe ich keine Probleme wenn ich den Hall deaktiviere und nen Reverbpedal einschleife.

Meine Fragen: Sind die Nebengeräusche normal? Ist bei dem eingebauten Hall auch ein leichtes Fiepen üblich? Da nur die endstufenröhren geprüft werden, kann es evtl auch an einer 12ax7 Röhre liegen?

Würde mich freuen wenn ich einen anstehenden defekt ausschließen kann ;-). Die Röhren kann ich selber tauschen aber wenn ne Platine einen weg hat wäre es echt übel.

Vielen lieben Dank

Besten Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.951
Kekse
18.113
Ort
Berlin Wedding
Ist bei dem eingebauten Hall auch ein leichtes Fiepen üblich? Da nur die endstufenröhren geprüft werden, kann es evtl auch an einer 12ax7 Röhre liegen?

Ich kenne den TM36 nicht aber Ja Rauschen und Fiepen kann auch an den 12ax7 liegen. Falls du davon
eine als Ersatz hast kannst du die testweise, einer nach der anderen, tauschen und dann hinhören.
Der GM36 hat 3 Preamptubes V1 die mit dem Deckel, V2 in der Mitte, V3 aussen neben dem Ausgangstrafo.
Ich würde mit V3 anfangen. Obwohl der Wechsel von Preamp Röhren nicht gefährlich ist, sollte man ca
wissen was und wie man es da macht. Denn Röhrenamps sind eben nicht ganz ungefährlich !!!!
 
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
22.11.13
Beiträge
2.475
Kekse
6.106
Ort
Auf der Höhe
Normalerweise hätt' ich gesagt - überprüf mal die Kabel zur Hallspirale. Aber der scheint ja digitalen Hall zu haben. Trotzdem würd' ich einfach als erste Maßnahme mal sämtliche (internen) Steckverbindungen (und auch die Potis?!) mal "kontaktfördernd" bearbeiten. Auch an den Röhren wackeln / ziehen und wieder einstecken. Ein gutes Kontaktspray dabei zu verwenden wird die Erfolgschanchem enorm verbessern

Vorsicht: Röhrenamps können auch nach dem Ausschalten und Ziehen des Netzsteckers noch lebensgefährliche Stromschläge verteilen. Also nur daran arbeiten, wenn man sich auskennt.
Bei sehr vielen modernen Verstärkern sollte das Risiko von Stromschlägen durch den Einbau von Ableitwiderständen im Netzteil verhindert werden, trotzdem ist natürlich ein Prüfen mit dem Multimeter Pflicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
P
pkalbe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.22
Registriert
02.02.12
Beiträge
29
Kekse
112
Vielen Dank für die Tipps. Ich hab heute alle Steckverbindungen überprüft und auch die Vorstufenröhren durchgetauscht. Leider bleibt das Problem weiter bestehen. Zumindest weiß ich jetzt wie ich an alles rankomme ^^
 
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.22
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.112
Kekse
9.908
Ort
Frankenthal
Hi,
überbrücke mal Send und Return des Einschleifweges mit nem Gitarrenkabel.
Die hier oft verbauten Schaltbuchsen sind bei vielen Amps dafür verantwortlich dass er als irreparabel aufm Müll landet weil der Tech nach allem schaut aber nicht nach diesen Buchsen.
Und: ja, es ist durchaus möglich dass sie bei leichterer Verschmutzung Nebengeräusche verursachen anstatt den Amp quasi stumm zu schalten.

Prinzipiell ist auch eine defekte Eingangsbuchse als Fehlerquelle denkbar...bei alten Amps habe ich sowas schon erlebt.

Gruß,
Bernie
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben