UKing MovingHead "vergisst" zugewiesenen DMX Kanal

  • Ersteller Schnetty
  • Erstellt am
S
Schnetty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
02.11.04
Beiträge
15
Kekse
485
Moin moin,

einer unserer MH´s (U-King ZQ-B369, diese Wash/Beam Doppeldinger) vergisst nach dem ausschalten den vorher eingestellten DMX Kanal. Da es unsere ersten MH´s sind und ich lange raus bin aus dem Thema (zuletzt vor gut 15 Jahren mit Martin Roboscan 512 zu tun gehabt), weiß ich jetzt nicht genau ob es in den Geräten sowas wie ne BIOS Batterie gibt, die möglicherweise defekt ist oder wie die zuletzt eingestellte Adresse bei den Dingern gespeichert wird.

Hat da jemand ne Idee? Beim Board durchsuchen bin ich auf diese Problematik leider nicht gestoßen.
Zudem haben 2 von 6 Wacklern Probleme beim initialisieren (Null-Position anfahren) die stehen immer etwas schräg, stell ich sie danach per Hand gerade, laufen die Dinger einwandfrei.
(Ja, ich weiß - Chinakrempel usw...)

Greets
Schnetty
 
Eigenschaft
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
04.04.07
Beiträge
4.000
Kekse
30.165
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Das hatte einer meiner Varytec LED Theater Spot 100 auch (und ich war da lt. Rezensionen auch nicht der einzige). Ist halt so, wir reden da ja über eine Liga, wo das Zeug gefühlt weniger als die Summe seiner Einzelteile kostet, ohne Zusammenbau. Keine Ahnung, ob da der EEPROM direkt einen Schaden hat oder irgendein Lötbatzen an ungünstiger Stelle einfach nur verhindert, dass er sauber geschrieben wird; da bin ich zu wenig in Mikrocontroller-Technik drin, um zu beurteilen, ob man solche Probleme irgendwie "verursachen" kann. Vorstellen kann ich es mir nicht, denn AFAIK sitzt das in der Regel alles in einem Chip und wenn es Probleme beim Brennen der Firmware gegeben hätte, würden ja auch andere Sachen nicht funktionieren (eigentlich überhaupt nichts). Also schon seltsam. Ich hab das Ding halt dann umgetauscht und gut wars. Geht natürlich nur, wenn der Händler irgendwie "greifbar" ist; bei China-Direktimport muss man es wohl als Lehrgeld verbuchen.

Mit Pufferbatterien wird da jedenfalls nicht gearbeitet.

Bezüglich der Initialisierungsprobleme: In der Regel sitzen da ja recht einfach gestrickte Endschalter drin, die (zumindest bei den Billigst-MHs, die ich kenne) auch hörbar klicken, wenn die Mechanik dagegenfährt. Eventuell mal prüfen, ob deren Position nicht ganz passt und man da irgendwie nachbessern kann?
 
S
Schnetty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
02.11.04
Beiträge
15
Kekse
485
Sorry das ich jetzt erst dazu komme zu antworten.

Danke für deine Ausführungen.
Ich hab mal den Problem-Bären und einen normal arbeitenden Wackler aufgeschraubt. Die Endschalter sind an einer festen Position verschraubt. Einstellen lässt sich da nix. Sieht auch bei beiden gleich aus. Der "Problem-Bär" ruckelt beim initialisieren an einer Stelle etwas und steht dann halt etwas schief. Stell ich den danach per Hand gerade, läuft der aber einwandfrei.

Zum Thema DMX-Adresse vergessen:
Lustigerweise macht er das seit Tagen nicht mehr.
Einschalten, Adresse passt. Keine Ahnung was der für ein Problem hatte.
Sonst hab ich mittlerweile 3 Lüfter austauschen dürfen weil die einfach gleitgelagerten Krachmacher halt Müll sind.
Ist insgesamt alles leiser geworden. Die anderen tausch ich dann auch noch aus. Die kommen sicherlich auch bald und jaulen rum.
Werden dann halt ersetzt durch doppelt gelagerte.

Greets
Schnetty
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.12.22
Registriert
04.04.07
Beiträge
4.000
Kekse
30.165
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Was mir noch einfällt, wenn du sagst, dass es jetzt auf einmal funktioniert: Die Menüführung ist bei den Teilen immer eine Sache für sich. I.d.R gibts ja die Tasten MENU, UP, DOWN (gerne auch mal verkehrt herum funktionierend) und ENTER. Meistens ist es so, dass die Kisten gerne die letzte Eingabe mit ENTER bestätigt haben wollen, sonst reagieren sie zwar auf die Adresse, aber die Einstellung bleibt im flüchtigen Speicher und ist beim nächsten Neustart dahin. Eventuell war das ja das Problem.

Fahren die problematischen Wackler überhaupt bis zum Endschalter? Wenn ja, fahren sie dann wieder zurück? Weil irgendwo muss der Schiefstand ja mal initial herkommen, wenn die "Hardware-Endposition" (gemäß Montageposition der Geberschalter) offensichtlich die gleiche ist. Wenn alle den Endschalter anfahren und da verharren würden, müssten sie logischerweise auch gleich stehen. Also woran liegts? Fahren die ruckelnden MHs nicht bis zum Endschalter? Eventuell fährt er ja erst nur den anderen an und berechnet das theoretische Ende lediglich, wird aber dann mittendrin aufgehalten. Dann müsste man mal den Grund für das Ruckeln suchen, vielleicht ist das ja ein mechanisches Thema.
 
S
Schnetty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
02.11.04
Beiträge
15
Kekse
485
Hi, ich bin im Augenblick arg im Stress und komme aktuell kaum dazu mal weiter zu forschen.
Aber ich greif deine Ideen mal auf und schraub die Gehäuseteile mal ab und schau mir die Initialisierungsfahrt mal genauer an.
Bisher allerdings bis auf hier und da mal etwas schief laufen alle wie sie sollen.

Greets
Schnetty
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben