Umbau V-Stand

von pheno, 30.08.10.

Sponsored by
Casio
  1. pheno

    pheno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.10
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    abwechselnd Darmstadt oder Greifswald
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.10   #1
    Heyho,

    ich habe vor, meinen Roland V-Stand (http://www.roland.com/products/en/V-Stand/) demnächst umzubauen, und zwar dahingehend, dass ich wie Janne Wirman oder Jens Johansson auf einem "hochgeklappten" Keyboard spielen kann. Wer sich das nicht direkt vorstellen kann, so solls aussehen, allerdings erscheint mir die Konstruktion etwas labil: http://en.academic.ru/pictures/enwi...7_-_Children_of_Bodom_-_Janne_Warman_-_04.jpg

    Zu Gute kommt dem Ganzen, dass man die beiden Auflageteile des V-stand hochklappen kann. Hinten soll das Keyboard dann natürlich gehalten werden, ganz schlicht und einfach durch zwei angenietete/angeschraubte Stahlprofile, die ich wohl selber produzieren muss, weil es sowas in einer passenden Form sicher nicht gibt.

    Was meine eigentliche Frage nun betrifft:

    1. Habt ihr eine Idee, wie man ein System basteln könnte, wo mit man das Keyboard in, sagen wir mal, 3 unterschiedlichen Kippwinkeln (waagerecht, etwas angewinkelt, stark angewinkelt) einrasten lassen könnte? Wo kriegt man dafür Teile her?

    2. Meint ihr dass die Statik des ganzen ausreicht, das Keyboard auch bei etwas virtuoserem Spiel zu halten? Nicht dass mir die ganze Konstruktion nach hinten umkippt und alles an Geräten, was so dahinter steht, gleich mal mitnimmt...

    Danke für eure Antworten, falls euch etwas nicht ganz klar sein sollte, einfach fragen.

    Grüße aus dem hohen Norden

    pheno
     
  2. Tim Crimson

    Tim Crimson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.09
    Zuletzt hier:
    19.05.17
    Beiträge:
    1.397
    Kekse:
    6.125
    Erstellt: 01.09.10   #2
    Mit dem V-Stand in der Basisaustattung wird's schwierig. In Kombination mit der zweiten Auflage dürfte es jedoch machbar sein. Hätte sogar den Vorteil, dass du zwei Boards spielen kannst, das untere normal, das obere in der Heavyvariante. Ich bin heute Abend im Proberaum, dann schau ich's mir mal an.
     
  3. pheno

    pheno Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.10
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    abwechselnd Darmstadt oder Greifswald
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #3
    hmm verstehe noch nicht so ganz wie du das meinst... meine idee war, die sowieso schon kippbaren teile einfach zu arrettieren und das keyboard nach hinten mit zwei stahlprofilen zu sichern...
     
mapping