Umsätze der Amerikanischen Musikindustrie

DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.360
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
Ich bin gerade auf diese schöne Infografik zu den Umsätzen der Amerikanischen Musikindustrie (RIAA) gestoßen.
Interessant zu sehen, wie sich die Medien ablösen und auch interessant, dass die Umsätze wieder steigen.

30-years-of-music-sales-2.png


Mehr dazu hier:
https://www.visualcapitalist.com/music-industry-sales/

Vinyl war vor meiner Zeit und Kasetten hatte ich nur mit Kinderkram wie den drei Fragezeichen. Mein Musik gab es dann auf CD und ca. im Jahr 2000 bin ich auf MP3 umgestiegen. Damals habe ich meine ganze CD Sammlung selbst in hoher Qualität auf die Festplatte gebannt. Inzwischen nutze ich aber auch Spotify parallel, vor allem um neue Sachen zu entdecken. Was richtig gut ist, kaufe ich dann noch als MP3 bei Amazon - damit ich es sicher und offline habe und die Künstler etwas mehr Geld bekommen.

Wie geht ihr mit dem Thema um?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Captain Knaggs

Captain Knaggs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
Interessant!

Ich hab kein Vinyl, keine Kassetten, außer Jan Tenner, ???, He-Man und Bibi Blocksberg:engel:

Meine Sammlung umfasst rund 600+ CDs, ich kaufe alles über Amazon und stehe immer noch auf die "Hardware". Gleichzeitig wird das Ganze ja auch bei Amazon Music als MP3 verfügbar, so dass ich auch eine Streaming Version zur verfügung habe, die ich über Amazon Music daheim am PC und in der Arbeit übers Handy streamend nutze. Ich habe einen Amazon umlimited Account, so kann ich auch immer neue Sachen streamen, die guten Sachen kaufe ich dann auch als CD.

Schon genial was heute so alles geht.:great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr_Martin

Dr_Martin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
31.07.17
Beiträge
1.297
Kekse
13.311
Habe seit ca. 15 Jahren keinen Tonträger mehr gekauft.
Damals noch mp3-Downloads, seit ca. 5 Jahren nur noch Streaming.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassyst

Bassyst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Radio, Musik-TV und Konzerte fehlen :-/. Wahrscheinlich geht nur um "Datenträger", aber für mich ersetzt Streaming das klassische Radio+TV.

Trotzdem ganz interessant. Hätte sogar darauf getippt, dass Vinyl wieder stärker vertreten ist.
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.360
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
CDs, ich kaufe alles über Amazon und stehe immer noch auf die "Hardware". Gleichzeitig wird das Ganze ja auch bei Amazon Music als MP3 verfügbar
Und das ist manchmal sogar billiger als die MP3-Version. :ugly:
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hätte sogar darauf getippt, dass Vinyl wieder stärker vertreten ist.
Vermutlich weil immer gerne von den "unglaublichen Wachstumsraten des totgesagten Vinyl" berichtet wird. Die absoluten Zahlen sind aber immer noch winzig und werden es meiner Meinung nach auch bleiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
exoslime

exoslime

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.955
Kekse
190.524
Ort
Salzburg
Danke fürs teilen der Grafik und anregen der Diskussion.

Ich selber habe eine recht grosse CD-Sammlung, wobei der Grossteil in meiner Jugend und Jungen Erwachsenenzeit zusammegekommen ist, es war keine Seltenheit, jeden Freitag nach Dienstschluss zum Musikgeschäft meines Vertrauens zu gehen und mit 5-10 Tonträger, manchmal auch 15 wieder Richtung heimwerts zu verschwinden und man sich für das Wochenende und kommende Woche mit neuer Musik eingedeckt hat.

Das hat bei mir aber sehr stark angefangen zu stagnieren, und zwar soweit das ich aktuell nur mehr ca 20-30 CDs pro Jahr kaufe, aber hat auch damit zu tun das ich icht mehr soviel Musik entdecken möchte wie früher, und auch weniger Zeit dazu habe als früher.

im Büro höre ich Musik über Kopfhörer in Streaming, da es mir nicht erlaubt ist private Dateien auf dem Arbeitsrechner zu speichern (wie zb Mp3), ich finde Streaming super um Neue Musik kennenzulernen und vorzuhören, ob ich mir die CD kaufe oder nicht, aber auch das Musikalische Programm nach meiner Stimmung gerade anzupassen. ich möchte es nicht mehr missen.
Da ich aber auch viel WorldMusic und Jazz höre, ist diese Auswahl im Streaming Sektor etwas unterbesetzt.

MP3s kaufe ich in der Regel nicht, ausser es ist ein Song den ich unbedingt haben will, und mir nicht dann die ganze CD kaufe will, das finde ich schon recht praktisch.

Was ich bei CD schätze ist wirklich die physische Komponente, eine schöne Verpackung, ggf eine Special oder Limited Edition, mit Bonus Disc, schönem Booklet, das alles ist mir wichtig, das für mich das Visuelle einen sehr grossen Stellenwert hat
Bei Vinyl ist diese sogar noch stärker ausgeprägt, die grossen Artworks gefallen mir schon sehr, aber ich möchte da kein neues Fass aufmachen und anfangen zu sammeln :D

die Grafik deckt sich ungefähr mit meiner persönlichen Einschutz.

Wenn ich Konzerte besuche kaufe ich immer gerne CD dort am Merch-Stand, das ist nebem dem Konzertbsuch eine mMn wichtige Unterstützung, und das mindeste was ich tun kann um Künstler zu unterstützen.

Übrigens, auch wenn man die CD hat, ist es eine gute Unterstützung für die Künstler wenn man ihre Songs trotzdem noch online streamed, und nicht offline vom MP3, da das die Zahlen der Künstler positiv beeinflusst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Captain Knaggs

Captain Knaggs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
@exoslime Mir geht das so ähnlich, ich hab da noch ien paar Schätze von früher, wie diese:

220px-Maideneddiesarchive.jpg


oder

eddie_10.jpg


Musste ich damals unbedingt haben:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassyst

Bassyst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Vermutlich weil immer gerne von den "unglaublichen Wachstumsraten des totgesagten Vinyl" berichtet wird. Die absoluten Zahlen sind aber immer noch winzig und werden es meiner Meinung nach auch bleiben.

Nö, ich kenn persönlich nur noch zwei Arten von Konsumenten. Streamer und Vinylfetischisten. CDs kauft sich schon lange keiner mehr in meinem Bekanntenkreis :). Vielleicht mal noch eine Musik-DVD mit Live-Konzert.

Kann es aber auch verstehen, dass die CDs verschwinden und die Vinyl sich hält. CD und (hochwertige) Mp3/etc. haben ja keinen hörbaren Unterschied mehr, Vinyl macht tatsächlich noch mal einen Unterschied.
 
exoslime

exoslime

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.955
Kekse
190.524
Ort
Salzburg
Vinyl macht tatsächlich noch mal einen Unterschied.
aber nur wenn das Ausgangsmaterial unterschiedlich ist (spezieller Vinyl-master ) und nicht einfach der hochkomprimierte CD-Master auf für die Vinyl verwendet wird, dann kanns durchausein das die Vinyl sogar schlechter klingt wenn man bei Mastering nicht dezitiert darauf hingearbeitet wurde, was nun komplett OT ist und gerne in einen eigenen thread ausgelagert werden kann. Pauschal kann man daher aber nicht sagen das Vinyl besser klingt.

Was ich auch toll an Vinyl finde das es hierzulande wieder viele kleine Unternehmen gibt die diese wieder produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassyst

Bassyst

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.20
Registriert
30.06.09
Beiträge
964
Kekse
2.474
Ort
Nirvana
Gibt doch irgendwo schon einen Thread dafür :D.

Achja, Ringtone ist aber auch ne geile Kategorie :rofl:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Captain Knaggs

Captain Knaggs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.20
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.601
Kekse
23.673
Für mich ist das eine haptische Sache. CD, Booklet, irgendwelches Zubehör wie Eddings und Schlüsselanhänger (in meiner Deluxe Whitechapel Box) oder Flaggen (Parkway Drive - IRE) gehören für mich einfach dazu.

Außerdem passen in mein Autoradio nur CDs und keine Schallplatten:D

Für Streaming/Bluetooth isses zu alt:tongue:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.360
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
Übrigens, auch wenn man die CD hat, ist es eine gute Unterstützung für die Künstler wenn man ihre Songs trotzdem noch online streamed, und nicht offline vom MP3, da das die Zahlen der Künstler positiv beeinflusst.
Ja, mache ich auch so, wenn ich ohnehin im (W)LAN bin.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Außerdem passen in mein Autoradio nur CDs und keine Schallplatten:D
In meinem Oldtimer gehen nur Kassetten, aber dafür habe ich einen MP3-Player in Kassettenform.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
R

rw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.606
Kekse
8.862
Ca. 2000 CDs, ca. 500 LPs (alle alt, kein Neukauf). CDs kaufe ich weiter, wenngleich nach der "Modernisierung" des JPC-Newsletters und Umgestaltung von Text auf Grafik deutlich weniger, da das Suchen deutlich länger dauert und ich da keinen Bock drauf habe. Den zeitlichen Hauptanteil beim Musikhören macht aber der (öffentlich-rechtliche) Rundfunk aus, teilweise zielgerichtet, vor allem als "Überraschungsprogramm", um neues kennenzulernen. Gerne Live-Konzerte oder journalistisch aufbereitete Sendungen (z.B. NDR Info Jazz, DLF Liedernacht).

MP3 nur als Rundfunkmitschnitt aus dem Web, ein paar Cassetten aus den 1980ern gibt es noch.

Fast kein Amazon, nur alle paar Jahre mal für Auslandsbestellungen (Transatlantic Sessions...), sehr viel bei JPC, egal ob Rock, Folk, "Klassik" oder Jazz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.518
Kekse
68.315
Ort
Bognor Regis, UK
So, wie in Deutschland noch so gern mit Bargeld gezahlt wird, werden halt auch noch CDs gekauft. Nach meinen Erfahrungen in den USA und jetzt in UK ist die Frage eher, welche(n) Streaming-Dienst(e) man nutzt, nicht "ob".

Ich zahle meinen Zehner monatlich an Spotify - weil ich Apple nicht mag und die anderen damals noch eher klein waren. Bin zufrieden. Die Sound-Qualität ist super, wenn man eben bezahlt und dann "very high" auswählt (320 kbit/s).

CDs kaufe ich nur dann, wenn ich das sonst nirgendwo bekomme (z.B. bei meiner Sammelleidenschaft nach alten Blues-Aufnahmen, wo ich auch gerne diejenigen finanziell unterstütze, die die Arbeit mit Aufbereitung des Tonmaterials haben). Das aber auch nur, um sie als FLAC zu digitalisieren und auf die NAS zu legen - habe diverse Ikea-Plastikkisten voll mit quasi "neuen" CDs. Zum Wegwerfen konnte ich mich noch nicht durchringen, zum Verkaufen ist mir der Aufwand zum Nutzen in keinem guten Verhältnis.

Auf Vinyl kaufe ich nur das, was meiner Meinung nach entweder ein "absoluter Klassiker" ist oder meine absoluten Lieblings-Künstler sind. Letzte Amazon-Schnapper: License to Ill von den Beastie Boys und Dusty in Memphis von Dusty Springfield. Mein Geschmack war schon immer vielseitig ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.360
Kekse
8.355
Ort
Stuttgart
habe diverse Ikea-Plastikkisten voll mit quasi "neuen" CDs. Zum Wegwerfen konnte ich mich noch nicht durchringen, zum Verkaufen ist mir der Aufwand zum Nutzen in keinem guten Verhältnis.
Ich verschenke inzwischen solche Sachen konsequent - so bekommt mein Neffe z.B. auch mal CDs mit "guter" Musik. Oder Bücher kommen als "zu verschenken" in einen Pappkarton an die Straßenecke.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R

rw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.606
Kekse
8.862
CDs kaufe ich <...> aber auch nur, um sie als FLAC zu digitalisieren und auf die NAS zu legen

Das war auch unsere Idee, wir sind dann bei der Suche nach einem vernünftigen Verwaltungsprogramm (bei dem ggf. auch Metainformationen mit abgelegt werden können) vor einiger Zeit gescheitert. Ok, das wäre jetzt ein eigener Thread (bzw. ist es sicherlich auch schon), aber so lange bleibt es noch haptisch.
 
stoffl.s

stoffl.s

E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
03.12.09
Beiträge
18.949
Kekse
46.835
Ort
Wien
Vinyl war vor meiner Zeit
Vinyl war genau meine Zeit - und ehrlich gesagt hat es schon was besonderes gehabt, wenn man monatelang auf eine neue Platte gewartet hat und dann am ersten Verkaufstag nach der Schule in den Laden gestürmt ist um sie zu kaufen. Ich hab in meiner Jugend/ frühen Erwachsenenzeit auch Unmengen an Vinyl gesammelt, was mich bis heute mit einer gut 700-800 Stück großen Plattensammlung belässt. Und nein, meine Vinylschätze kommen nicht weg, auch wenn ich sie nur noch selten höre. Einige LPs (an die 100) hab ich mir inzwischen auf den Computer gerippt (geht gut mit einem USB tauglichen Plattenspieler und Audacity), anderes lade ich einfach bei Deezer runter.

Ich hab früher eben viel gekauft, jetzt nur noch selten aber eigentlich immer noch gern. Wobei ich inzwischen halt mehr CDs als LPs kaufe. Freu mich aber, dass es die gute alte Schallplatte wieder gibt. Das haptische Erlebnis eines Plattencovers ist halt was anderes als eine CD Hülle.
Aber vieles hol ich mir eben tatsächlich nur noch durch Streaming - das ist einfach bequem...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MrC

MrC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.466
Kekse
7.727
Ort
Rhein-Main
Ulkigerweise ist bei mir die CD-Sammlung wieder deutlich gewachsen, seitdem ich entdeckt habe, dass der monatliche Flohmarkt bei uns im Ort einen sehr gut sortierten CD-Stand zu bieten hat ... bei max. 5 Euro pro Stück (bei mehreren wird großzügig abgerundet) eine leichte Entscheidung ...

Ich könnt' mich heut' noch in den Hintern beißen, dass ich meinen schönen Plattenspieler aus den 80ern verschrottet habe, anstatt ihn reparieren zu lassen. Heute habe ich zwar noch einen Plattenspieler, aber da muss erst mal ein neuer, besserer Tonabnehmer dran, sonst macht das keinen Spaß ... darum habe ich auch schon lange keine LPs mehr gekauft ...

MP3 habe ich vieles auf dem PC. Nach und nach kommen die Sachen, die ich von meinen CDs mit 320 kbps übertragen habe, vom PC runter und als FLAC wieder drauf. Was relativ neu bei mir gelandet ist: HiRes-Audio. Aber nur, wenn es nicht "nur" CD-Qualität ist, sondern besser. Ganz andere Dynamik, und es kommen Details zum Vorschein, die ich bei mir bekannten Stücken noch nie gehört habe. Z.B. Van Halen Debütalbum in 96 kHz mit 24 bit. BÄMM!

Streams nutze ich zum großen Teil als Alternative zum Radioprogramm, wenn ich am PC arbeite. Dann auch gerne die Streams von namhaften Radiosendern. Für's Streaming bezahlen ... seh' ich derzeit bei mir keinen Handlungsbedarf. Aber ich bin ja auch schon Ü50 ...

... und das noch vorhandene Kassettendeck nebst den dazugehörigen Magnetbändern wird wohl bald verschwinden, trotz manch schöner Erinnerung (fast komplettes LiveAid-Konzert von 1985 im Radio/TV mitgeschnitten) ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Chris | Innerlich Elvis

Chris | Innerlich Elvis

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.19
Registriert
12.09.18
Beiträge
25
Kekse
111
Ich hatte zu dem Thema Ende letzten Jahres, kurz nach dem Reeperbahnfestival, für meinen Podcast ein Interview mit dem Geschäftsführer eines Digitalvertriebes.
Der war auf dem Digitaltag des Reeperbahnfestivals und hat im Interview ne Menge erzählt, wie sich der Markt aufgrund von Spotify und Co. schon verändert hat und weiter ändern wird und vor allem, wie wir als Musiker das Beste daraus machen.

Das war für mich sehr informativ, und bestätigte für mich auch vieles.

Wer Lust hat, sich die Dreiviertelstunde mal anzuhören: https://www.innerlichelvis.de/ie013...s-interview-mit-marcel-beuchert-von-artistfy/
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben