Ungünstige Raumakustik - Verstärker dennoch gut klingen lassen?

  • Ersteller Exebeche
  • Erstellt am
Exebeche

Exebeche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,

seit Kurzem spiele ich in einer Sambaband, wo wir in einem kleinen Anbau (ca. 15 x 10 Meter, bis auf Stühle, Flügel und ein paar Kleinigkeiten leer, Parkettboden) proben. Ich hab natürlich meinen Lieblingsamp, einen ganz frisch getunten Vox Cambridge (bei Gelegenheit mach ich einen kleinen Bericht drüber), mitgenommen, dort angeschlossen und war im Grunde die ganze Restprobe schlecht drauf: Dieser kleine Amp, der bei mir zuhause so herrlich voll und kräftig klingt (6 x 4 Meter, ziemlich vollgestellt, Laminatboden), klang dort eher nach mickrigem Übungsamp, kaum Bässe, sehr starke Betonung der Hochmitten, irgendwie nervig... Ich hab die Bandprobe im Grunde damit verbracht, mit dem EQ und dem Tonepoti rumzuspielen, auch mal den Amp zu kippen oder mit dem Speaker in Richtung Wand zu stellen (der Amp steht immer irgendwo nahe an der Wand rum), aber etwas wirklich Gutes kam nicht dabei raus, selbst mit einem externen 7-Band-EQ.
Hätte jemand eine Idee, wie man da mehr rausholen könnte? Am Raum selbst kann ich nichts ändern, könnte man vielleicht mit Positionierung was verbessern?

MfG Fabian
 
Zuletzt bearbeitet:
heady

heady

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.18
Registriert
09.10.08
Beiträge
114
Kekse
394
Ort
Miehlen
is das ne combo?wenn ja besteht die möglichkeit noch ne externe box anzuschließen?dann würd ich die möglichkeit probieren noch ne 2x12" box dranzuhängen...
 
rland

rland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
hi!

ja, eine zweite box holt in sachen lautstärke (schalldruck) und bass sicher einiges raus.

aber die überbetonung in den hochmitten kommt alleine von der raumakustik.
die schnellsten lösungen hierzu:
- amp erhöht aufstellen. am besten ohrhöhe. so reduzierst du die reflexionen vom boden.
- amp mit der hinterseite an eine wand stellen (ist er hinten offen?). so werden die tieferen frequenzen (die abhängig von den ausmaßen der schallwand auch nach hinten gebeugt werden) von der rückwand reflektiert und mit etwas glück verstärken sie sich. ein bisschen mit dem abstand zur wand spielen (einige cm bringen da schon viel) um den besten sound rauszukitzeln.
- teppiche auf den boden legen und an die wände hängen.

prost!
 
Exebeche

Exebeche

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
12.08.08
Beiträge
714
Kekse
3.188
Ort
München
Hallo,

eine externe Box ist wohl unnötig; an Lautstärke fehlts nicht.

Ich werd die Positionierungstipps Montag mal ausprobieren, vielen Dank!
 
heady

heady

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.18
Registriert
09.10.08
Beiträge
114
Kekse
394
Ort
Miehlen
mit ner externen box erhöhst du nich unbedingt die Lautstärke sondern je nachdem was du für ne box dranhängst kannste auch den sound gut mit färben... und eher die mitten betonen oder halt den bass...
je nachdem was man halt brauch...
 
rland

rland

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.13
Registriert
19.01.09
Beiträge
455
Kekse
152
Ort
Wolfurt (A)
eine externe Box ist wohl unnötig; an Lautstärke fehlts nicht.
wie heady schon gesagt hat, gehts nicht vorrangig um lautstärke, sondern um schalldruck!

-> bei gleicher leistung werden tiefere frequenzen mit weniger schalldruck wiedergegeben, weil die membran dafür mehr hub vollführen müsste. genau deswegen haben viele hifi-boxen mehrere tieftöner, aber nur einen hochtöner (wecher seitens der frequenzweiche noch zusätzlich um einige dezibel abgesenkt wird).
eine zeite box würde also (bei der selben subjektiven lautstärke wie vorher) den bass verstärken.

:great:
 
Lapdog

Lapdog

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Registriert
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
Wie meine Vorposter schon erwähnten kann vorallem eine Wandnahe Aufstellung die tieferen Frequenzbereiche etwas boosten. Wenns dröhnt muss man weiter in den Raum oder Bässe rausdrehen...

Aber welcher Gedanke mir noch gekommen ist: Überprüfe vielleicht auch mal die Aufstellung deiner restlichen Bandkollegen. Ich hatte mal ne Zeit lang mit nem 1x12er Combo in der Band gespielt und unser Basser hatte seine Ausrüstung genau seitlich von mir positioniert. Je nachdem wieviel Leistung er gegeben hat, hat der förmlich mein halbes Frequenzspektrum weggedrückt und ich musste meinen Combo sofort woanders hinstellen sonst hätte ich von mir nichts gehört.

Und ein bisschen "Druck" will man trotz Basser natürlich dennoch fürs Spielgefühl, aber da wird dir nur ne Zusatzbox helfen, zumal der Raum mit 10 x 15 m nen Combo schon mächtig fordert... ;) Zuhaus im stillen Kämmerlein wirst du bestimmt auch in ner anderen Lautstärke spielen und da ist es normal das auf Proberaumlautstärke auf einmal der Speaker überfordert ist und der sonst gewohnte Druck bei hörer Lautstärke nicht mehr so rüberkommt. Die Raumgröße tut ihr übriges... Im schlimmsten falle fehlt einem soviel das der Sound "leer" wirkt und mehr kreischt und nervt.

Dann empfehle ich wie schon gesagt wurde ne 2x12er als Zusatzbox. Die beschert dich nicht nur mit mehr Bässen sondern du kannst sie auch noch etwas entfernt vom Combo aufstellen und dann sollte man dich in dem Raum überall gut wahrnehmen können :great:

Was es aber auch noch gibt: Psychoakustik. Es kann sein das du deinen neuen Sound im Proberaum verteufelst weil er einfach anders ist und da müsstest du dich vielleicht erst dran gewöhnen. Kann auch sein... ;) Was sagen denn die Bandkollegen?


gruß Lapdog
 
tom181

tom181

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
21.08.06
Beiträge
1.277
Kekse
1.780
Ich habe früher über eine 1*12er gespielt - im Vergleich dazu klingt meine neue 2*12er TT-Rex einfach "voller". Schwer zu beschreiben, die Box ist nicht lauter klingt aber lauter ;-)

Versuche mal, leihweise eine 2*12er aufzutreiben und eine Probe mit dieser Box zu spielen
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben