Verbesserungsvorschläge ?

von turko, 15.03.19.

Sponsored by
QSC
  1. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.170
    Kekse:
    11.989
    Erstellt: 15.03.19   #1
    https://www.dropbox.com/s/fz0hgkoamg9yffq/05 - Soul Bossa - Final Mix.mp3?dl=0

    Das ist ein selbst arranigerter, mit Freunden aufgenommener, und von mir selbst gemixter Acappella-Song (Cover einer bekannten Instrumentalnummer).

    Ich, als seit Jahren ambitioniert herumprobierender Laie in Sachen Mixing, frage die Profis hier, ob und wie das Mixing noch zu verbessern sein könnte.
    Ich habe da zwar bestimmte Dinge im Auge, will die aber hier nicht im vorhinein ausbreiten, um die Testhörerschaft nicht zu beeinflussen.

    Also, wer Lust und Zeit hat, immer nur her mit Meinungen. Ich bin dankbar für jede einzelne !

    LG

    Thomas
     
  2. turko

    turko Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.170
    Kekse:
    11.989
    Erstellt: 22.03.19   #2
    OK, ich interpretiere die Woche der Sprachlosigkeit jetzt mal als positives Zeichen dergestalt, daß keine tiefgehenden Verbesserungsvorschläge, was den Mix als solchen betrifft, vorliegen.

    Danke trotzdem allen, die ´reingehört haben.

    LG
    Thomas
     
  3. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.886
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.550
    Kekse:
    32.206
    Erstellt: 22.03.19   #3
    Ich hab' :rolleyes:
    Muss aber sagen, dass ich gar keine wirkliche Erfahrung mit A capella's habe. Auf den ersten Hör empfinde ich die höheren Stimmen als etwas zu sehr raus springend. Es könnte durchaus auch im "Fundament" etwas kräftiger sein, sprich die tiefen Stimmen kommen etwas verhalten.
    Auch der Wärme-Bereich könnte etwas ausgeprägter sein. Dadurch wirkt es etwas zu "lebhaft" für mich.
    Beides im Kontext gesehen, würde ich glaub ich da noch ein wenig an der Dynamik schrauben und die verschiedenen Stimmfächer aneinander angleichen.
    Sage ich jetzt aber wirklich als A capella - Laie.
    Das müsste ich mal als Spuren vor mir haben.
    Würde für meinen Geschmack vielleicht auch noch mehr Raum hörbar machen.

    Was alles nicht bedeuten soll, dass es nicht schon gut klingt. Die einzelnen Stimmen sind gut anzuhören, meine Gedanken gehen nur mehr in Richtung Zusammenhalt.
    :)

    Rein technisch gesehen, sind die Unterschiede zwischen leisen und lauten Parts ganz schön groß, also die Gesamtdynamik betreffend.

    Vielleicht erzähle ich aber auch Stuss, dann nimm's als Eindruck eines unbedarften Hörers ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.068
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.565
    Kekse:
    17.585
    Erstellt: 23.03.19   #4
    Hallo,
    gut gemacht. Was mir etwas fehlt, sind die Bass-Stimmen - zu hintergründig. Dadurch fehlt im Gesamtbild das Fundament für mich. Und gerade die Bass-Stimmen finde ich immer am interessantesten bei Acapella-Sachen.
    Ja, und auch der Glue - also das Zusammenkleben im Gesamtkontext - ist noch recht dünn. Dadurch wirkt der Mix auf mich im Moment noch nicht griffig.
    Ist momentan an sich recht still hier. Hotspot hält tapfer die Fahne des guten Sounds hoch :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. turko

    turko Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.170
    Kekse:
    11.989
    Erstellt: 23.03.19   #5
    @ hotspot @mjmueller

    Ich danke Euch beiden für Eure Kritik, mit der ich leider (oder Gott sei Dank) viel anfangen kann, weil sie zum Teil auch meine eigenen Vorbehalte bestätigt.

    Mir selbst ist der Gesamtsound auch noch ein wenig zu "scharf", aber ich kriege es einfach nicht hin, ihn runder und weicher zu machen, OHNE daß die Transparenz darunter leidet.

    Was die Angelegenheit der Bässe (es sind zwei) betrifft bin ich 100 %ig der gleichen Meinung wie Du, mjmueller, allerdings muß man dafür auch einen Bass oder Bässe haben, die wirklich als Acappella-Bässe herzeigbar sind. Da geht´s um Tonfülle und um Phrasierung (Man höre sich den Bass der REAL GROUP einmal an … !).
    Und das ist bei uns leider nicht der Fall.

    Überhaupt ist vieles in meinem Mix-Prozess darauf angelegt, Dinge zu verstecken, und dabei ein möglichst gutes Gesamtergebnis "vorzugaukeln".
    Wenn Ihr versteht, was ich damit meine … :)

    LG
    Thomas
     
  6. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.886
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.550
    Kekse:
    32.206
    Erstellt: 24.03.19   #6
    Da könnt eine schöner Raum drum herum helfen. Räume sind die besten Equalizer wo gibt ;-)
    Aber nicht in Hall baden, wirklich einen Raum (oder dessen gute Simulation).
    Wenn du UAD hättest (hast du?) würde ich die den Ocean Reverb empfehlen. Der macht so was ziemlich gut und du behältst dabei die volle Kontrolle.
     
  7. turko

    turko Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    1.170
    Kekse:
    11.989
    Erstellt: 24.03.19   #7
    Habe ich nicht.
    Ich verwende nur die Hallräume, die bei CUBASE standardmäßig onboard sind.

    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping