Verstärker quietscht mit Tretmiene

daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Mahlzeit,

folgendes Problem! Hab einen uralten Bell Boxer 60W Transe im Proberaum stehen, der sobald ich, meinen DS-1 Treter einschalte und die Saiten von der Gitarre nicht berühre und sie nicht schwingen, höllisch quietscht. Als wenn sich darin ne Maus verschanzt hätte. Das Problem ist Gitarren unabhängig und liegt nicht am Pedal, bei anderen Verstärkern funktioniert es einwandfrei. Kommt mir schon irgendwie :confused:, wie nen Masse Problem vor. Meiner Meinung nach trotzdem äußerst seltsam das Ganze.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee?

Gruß Stefan

EDIT
Mir ist gerade aufgefallen, das ich das Thema unter Biergarten gepackt habe. Muss wohl ausversehen passiert sein. Wäre nett, wenn jemand das ganze unter Verstärker packen könnte. Danke
 
daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Mich wundert ein wenig, dass ich noch keine Antwort bekommen habe. Will euch aber nichts unterstellen, da der Thread, wie erwähnt, auch im Biergarten eröffnet wurde. Als eine Art "neu" Eröffnung, in der Hoffnung auf hilfreiche Tipps, die man hier in der Regel bekommt. -> Dieser Doppelpost

lg
 
kurt-hendrix
kurt-hendrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.09.06
Beiträge
1.033
Kekse
1.449
Eine Beschreibung wie "Ein Maus hat sich imer Amp verschanzt" ist nicht gerade hilfreich.
Ist das quietschen Feedback? Das hört sich auf den Erst Blick einfach nach zuviel Gain und völliger Übersteuerung an.
 
Neuling
Neuling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.20
Registriert
16.04.04
Beiträge
1.522
Kekse
2.275
Ort
uʍoʇuʍopǝpısdn
Darauf hätte ich auch getippt.
Wenn du am Amp verzerrt spielst und dazu noch ein Overdrive-/Distortion-Pedal anschaltest, kann es schonmal zu Rückkopplungen (= Feedback) kommen.
Abhilfe schafft, den Treter im Clean-Kanal des Verstärkers zu zünden oder ensprechend Gain wegzunehmen.
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Hm... mal ganz doof gefragt... wenn das was der TE schreibt korrekt ist...

sobald ich, meinen DS-1 Treter einschalte und die Saiten von der Gitarre nicht berühre und sie nicht schwingen, höllisch quietscht. ... Das Problem ist Gitarren unabhängig und liegt nicht am Pedal, bei anderen Verstärkern funktioniert es einwandfrei.

... kann es dann ein Feedback sein, wo doch (angeblich?) nichts schwingt? :gruebel:

Ist noch etwas anderes in der Steckerleiste angeschlossen? Wie sieht das gesamte Setup aus (andere Pedale, welche Netzteile etc.)?
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.545
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Ja klar, kann ein mikrofonisches Feedback sein :) Kommt halt scho mal vor, bei viel Gain und anfälligen Tonabnehmern. Hab aber auch keine Ahnung, insbesondere dann nicht wenn es das nicht ist.
 
daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Moin, doch ein paar Antworten, danke schonmal:)

Wie ein feedback hört sich es eher nicht an. Das Geräusch ist extrem grell und anders als das was wahrscheinlich sogar jeder Laie kennt. Das mit den nicht schwingenden Saiten stimmt aufjedenfall. Ich hab die angewohnheit nach einem Lied oder wenn gerade nicht gespielt wird, entweder das Vol. Poti runter zu drehen, oder die Saiten einfach abzudämpfen. Wenn ich dann (ich habs ausprobiert) meine Hand, ganz vorsichtig wegnehme, dann fängt es sofort an zu Piepen. Mir ist aber mal etwas aufgefallen, dass ist einmal vorgekommen! Als ich die Gitarre anders hielt, zB die Saiten nach oben, da blieb das Piepen aus.

Eine Rückkopplung übers Mikrofon sollte es nicht sein, dass Piepen kommt auch, wenn die PA aus ist.
Am Tischverteiler war noch das ein oder andere Gerät, wie nen zweiter Amp und ich mein auch die PA angeschlossen?
Trotzallem sag ich, dass der Gain Regler schon ziemlich weit aufgedreht ist, genau wie der Master Regler, beide so bei halb 1/ 1. Das Teil macht halt relativ viel Dampf, bei den Einstellungen aufjedenfall ausreichend für den Proberaum. Nur die Zerre ist trotz aufgedrehtem Hahn ziemlich mager, deswegen das Pedal.

Gruß
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Klingt wirklich nach Feedback. Was passiert denn, wenn Du an der Gitarre Volume abdrehst? Wenn Du den Treter verwendest, kannst Du dann nicht Gain ein bisschen rausnehmen, Du willst doch die Zerre aus dem Treter, nicht die vom Amp?

Banjo
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.545
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Ich meinte mit Mikrofonische Rückkopplung natürlich kein Mikrophon, sondern den Tonabnehmer der Gitarre. Das klingt gerade bei preiswerten Gitarren wirklich oft wie sterbende Katze ;)

Das was Du beschreibst kommt mir aber bekannt vor, und da lag es am Pedal Weehbo Fuzzy Devil), das ein Problem mit der Erdung und irgendwelchen Strömen hatte. Tut mir leid ich kann es nicht "technischer" erklären. Es trat immer dann auf, wenn besagtes Fuzz das ERSTE Pedal in der SIgnalkette war ...

Versuch doch mal, ein andere Pedal (bei mir wars ein Booster) vor den Boss zu hängen und gucke obs dann auch passiert. Mal einen anderen Overdrive getestet?
 
kurt-hendrix
kurt-hendrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.09.06
Beiträge
1.033
Kekse
1.449
Hm... mal ganz doof gefragt... wenn das was der TE schreibt korrekt ist...



... kann es dann ein Feedback sein, wo doch (angeblich?) nichts schwingt? :gruebel:

Ist noch etwas anderes in der Steckerleiste angeschlossen? Wie sieht das gesamte Setup aus (andere Pedale, welche Netzteile etc.)?

...wenn er gain bis zum exitus aufdreht, ein Treter sein übriges tut und er dann noch die Saiten nicht mutet dreht die Gitarre völlig frei und"quietsch" wie ein Sack voll Katzen.

2 Zerren hintereinander sind keine gute Idee. Zum boosten ok dann sollte man aber den gain Regler nicht weiter als 5-10% aufdrehen.
 
daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Bis jetzt hab ich noch keinen anderes getestet. Werd ich aufjedenfall mal ausprobieren. @Banjo Ich werde mal schauen, wie sich das Verhält, wenn ich den Gain am Amp raußnehme, bzw. herunter drehe und den Master Regler mit dem Pedal neu abstimme. Ich glaub die Tipps sind gut, ich werd das ganze nochmal bei nächster Gelegenheit ausprobieren und mich melden, wenn ich neue erkenntnisse gesammelt habe.

Gruß Stefan
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.545
Kekse
26.340
Ort
Berlin
2 Zerren hintereinander sind keine gute Idee. Zum boosten ok dann sollte man aber den gain Regler nicht weiter als 5-10% aufdrehen.

Ich experimentiere gerne damit rum, Fuzz, Booster und Overdrive hintereinanderzuhängen, je nach Reihenfolge kann man den einen Effekt mit dem anderen anfetten oder auch lauter machen oder von Rockbrett per Knopfdruck auf lärmigen Müll umschalten, wenns klingt wie es soll wieso ist es dann keine gute Idee? ;) WObei ja der WItz ist, das Pedal vor dem Fuzz das diese Probleme machte musste nicht mal an sein. Es musste nur da sein. Generell find ichs auch eher sinnfrei ein Fuzz anzublasen, ausser bei gaaanz wenigen Songs.
 
kurt-hendrix
kurt-hendrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.09.06
Beiträge
1.033
Kekse
1.449
Ich hab geschrieben das es zum boosten (anfetten etc.) bestens geeignet ist. Wenn man Worte wie "quietschen" benutzt scheint man sich noch nicht allzu lang mit der Materie zu beschäftigen. Daraus schließe ich das er beim AMP sehr viel gain aufdreht und beim Treter auch... Das da nur gedöns raus kommt ist doch klar?

Ich finde diesen total kaputten Sound auch klasse wenn man mal abdrehen will (like cobain)
Aber Katzengeschrei will niemand :D
 
daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Ich frage mich, warum es für dich den anschein macht, dass man sich bis jetzt, nicht "all" zu lange mit der Materie beschäftigt hat. Ich kann ja mal eine Aufnahme starten und du sagst mir, wie man es am besten beschreibt.:D Ich bin weiß gott nicht jemand der sich in sachen Amps u. Gitarren Technik so auskennt, wie manch ein anderer hier. Trotzdem glaube ich, dass ich mein Problem fast so gut wie möglich beschrieben hab und so ein Unwissender bin ich nun auch nicht, eher einer von den Normalos. . .

Und wie schon gesagt, die Zerre vom Amp ist kaum zu hören, ungefähr so, als wenn ne gute alte Röhre, ungefähr grade an dem Bereich kratzt, wo er anfängt zu verzerren.

Ich werde mir die ganze Geschichte morgen nochmal anschauen.
 
sacred_mirrors
sacred_mirrors
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.12
Registriert
25.11.04
Beiträge
56
Kekse
72
Ort
Hamburg
Also wenn ich mein boss ds1 vor meinen matamp (clean) schalte feedback'ed es auch tierisch. und ich hab den gain auch nur auf 12 uhr. liegt halt am pedal. mein sunn model t hat leider das gleiche im zerrkanal. das nervt schon mal ganz gut. das einzige was hilft ist, dann volumen runter oder mit dem bodentuner ausschalten.
 
daka
daka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.20
Registriert
27.07.08
Beiträge
101
Kekse
39
Ort
Oberhausen (NRW)
Mahlzeit, es ist tatsächlich eine Rückkopplung, kaum zu glauben was man noch alles lernen kann. Ein Glück gibt es dieses Forum!
Unter ca. 10 uhr (Gain Regler) ist das Quietschen weg. ;)
Danke schön

Gruß Stefan
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben