weichenbauteile, welche und woher?

von BlixaOhneBargeld, 28.02.05.

  1. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.05   #1
    hallo, sry dass ich euch heute nochmals mit einem thread belästige aber ich bin ein wenig verzweifelt... :)

    ich bin gerade am weichenlöten und benötige folgende teile:

    knodensatoren,

    28µf
    14µf

    luftspulen,

    0,9 mH
    1,8 mH

    ich hab schon sämtliche onlineshops abgeklapert aber nich alles gefunden. wäre halt sehr gut wenn alles vom selben shop is, zwecks porto und so...

    da ich auch nich so genau weiß was so teile aushalten bitte ich um euren rat...
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.02.05   #2
    na ja, immer noch besser als weichspülen ;)

    Schau mal auf diese Seite, dort sind quasi alle Standards verfügbar : Lautsprecherversand

    Die Kondensatoren die du benötigst gibt es wohl im wahren Leben nicht, du kannst die Werte aber erzielen in dem du zwei von den Teilen parallel schaltest.
    Ähnlich verhält es sich bei den Luftspulen.

    Was baust du denn für Boxen ?
     
  3. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.05   #3
    mit den kondesnsatoren, des war mir schon klar... :) nur bei den spulen hab ich keine ahnung wie des funzt... wie verhäklt sich des da mit der mh? wie bei widerständen mit dem widerstanfd oder wie bei kondensatoren? bei strassacker war ich wie gesagt auch schon... muss ich die ganz dicken kondensatoren nehmen? 400v? und was für ne draht dicke bei den spulen?

    achja ich beu ne 2x12er e-bassbox...
     
  4. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 28.02.05   #4
    die Belastbarkeit in Wattchen ist bei Spulen gewiß angegeben.
    Die Spannung der Kondensatoren läßt sich aus Watt und Ohm ermitteln, bei den kleinen Werten nehm einfach 100V oder höher. 400 ist aber heftig übertrieben und kostet nur platz und geld.
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.02.05   #5
    Bei den Spulen verhält es sich wie bei den Widerständen: Bei Reihenschaltung addieren sich die Werte.

    Für die 0,9mH-Spule kannst Du auch eine mit 1,0mH nehmen und die 1,8mH-Spule gibts fertig zu kaufen. Als Drahtstärke würde ich (je nach Belastung) ca. 1 - 1,4 mm empfehlen. Bei den Kondensatoren und Widerständen verhält es sich genauso. Zu hoch kann die Belastbarkeit eigentlich nicht sein.
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 28.02.05   #6
    Hi,
    die ganzen Bauteile kannst du von mir beziehen, ich hab sie nur nicht im Shop gelistet, da es den Shop zu sehr aufblähen würde !

    Die C´s müssen für die geforderten Werte gestückelt werden, es sollten auch min. MKT´s mit 180V Spannungsfestigkeit sein (besser MKP´s mit 250 - 400V).
    Die Spulen kann ich dir in jeden gewünschten Werte anfertigen, der Drahtdurchmesser sollte 1,4mm betragen.

    Schick mir einfach eine Mail !
     
  7. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.05   #7
    wirklich? weil wenn ich des hier kurz mal durchrechne komm ich bei 700w (was ja meine ta 1400 maximal abgeben könnte) an 4 ohm zu 175v. und es bei strassacker nur 100er, 160er und 400er gibt, würde ich auf nummer sicher gehn und die 400er kaufen, oder?

    brauch ich auch spulen die 700w aushalten?

    edit: paul, ich lass mir mal ein unverbindliches angebot machen :)
     
  8. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 28.02.05   #8
    wenn du 175 Volt hättest, an 4 Ohm RL, dann fließen ( u / r = i ) 43,75 Ampere,
    das sind ( U x I = Watt ) 175 x 43,75 = 7.656 Watt. Also nochmal bitte :p

    ich nehm mal 53 Volt an.

    53 volt an RL 4 Ohm machen einen Strom von 53 / 4 = 13,25A
    das ergibt eine Arbeitsleistung von
    53 Volt x 13,25 Ampere = 702,25 VA ( Watt )

    also kauf ich den kleinen 100 Volt :p du auch ?
    Und die Spule hat eine Drahtstärke die einer Strom-Last von 15A Genüge tut.
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.02.05   #9
  10. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 28.02.05   #10
    das heißt ich bring kleinen Kids bei wie man große vermöbelt.
    Sie tragen dabei Anzüge und bunte Gürtelchen :p
     
  11. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.02.05   #11
    ohh jaaa ich hab mich verrechnet! ich habe I mit R verwechselt! mein fehler! ich hatte gerechnet: 700 w/ 4ohm..... aber egal. manu hat recht!
     
  12. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 28.02.05   #12
    die Spule hält auf jeden Fall 15 Ampere, vom Draht her. Das ist Nummer sicher.
    Nun müßte man ermitteln wieviel Draht die hat um auf ihre Millihenry zu kommen, dann kann man (nach Tabelle CuL Draht) Ohm pro Meter - den widerstand der Spule errechnen. ( ! Gleichstromwiderstand, bei hohen Frequenzen nimmt er zu, soll er ja auch :) )
    Da das zu kompliziert wird ca Pi mal Daumen geteilt durch 2 Bierchen, = 0,5 Ohm
    13,25 x 0,5 = die verwärmt wenns laut wird 10 Watt :p

    Üblicherweise steht aber auf den Spulchen "für Frequenzweichen bis 500 Watt usw", damit ist das fast klar
     
  13. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.02.05   #13
    also wärst du beim Forurmstreffen als Türsteher geeignet ? ;)
     
  14. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 01.03.05   #14
    dafür genügt eine Knöllchenverteil-Lady mit Grün in Ju Jutsu *feix*
     
Die Seite wird geladen...

mapping