Welche Säulen PA für DJ


Xanadou
Xanadou
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
03.04.16
Beiträge
57
Kekse
0
Hallo Leute.
Schon wieder das leidige mehrmals durchgekaute Säulen-Thema.
Vorab: Ich bin Besitz einer konventionellen Membran P.A. EV ELX200 mit 18er Sub´s und 12"Tops. Phantastischer Sound ohne Wiederspruch.
Trotzdem ist diese sehr oft überdimensioniert für Weddings um die 80 - 100 Personen vor allem in kleine bis mittelgroße Räume.

Die Maui 28G2 ist hier des öfteren besprochen worden und ich definiere diese ähnlich wie auch viele von euch:
Für Dinner und erste, zweie Tanzrunde reicht die MAUI28 und eigentlich alle Säule egal welcher Marke aus.
Aber sobald die Party losgeht mit: Usher, Pitbull, Seed, Peter Fox, David Guetta u.s.w. und auch nur 30 oder 40 Leute auf der Tanzfläche sind, war es das mit der Säule.
Der Limiter ist im Dauerbetrieb und auch sonst machen die vielen internen Kompressoren / DSP die zum Schutz der Lautsprcher aggieren alles platt, das letztendlich nichts brauchbaren mehr aus den Speaker heraus kommt.
Die rede ist ausschließlich von 2x MAUI G2
Ich hätte an euch die Frage gestellt, wer die HK Polar 12" angespielt hat und einen vergleich mit einer MAUI 28 geben kann.
Alle sind der Meinung dass die Polar 12 auf jeden Fall mehr DRuck und Kraft hat.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.698
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Aber sobald die Party losgeht mit: Usher, Pitbull, Seed, Peter Fox, David Guetta u.s.w. und auch nur 30 oder 40 Leute auf der Tanzfläche sind, war es das mit der Säule.
Ne ,ist es nicht.
Es gibt Säulensysteme die reissen Dir die Ohren ab.
Die kosten dann halt auch ein paar € mehr.
Zum einen wäre da Dynacord zu nennen und zum anderen FBT.
Es gibt sicher noch mehr aber ich kenne nur diese beiden.
 
Xanadou
Xanadou
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
03.04.16
Beiträge
57
Kekse
0
Dynacord zu nennen und zum anderen FBT.
Hi.
für mich sind das keine Säulen, weil eine Distanzstange dazwischen ist und der Speaker oben drauf ebenfalls verkabelt werden muss und somit die Kompaktheit verloren geht.
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.970
Kekse
29.765
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Dafür klingen die auch wirklich schick.

Naja, preislich sind nach oben die Grenzen offen. Wenn es danach geht, kann man genauso noch L'Acoustics Syva & Co. mit auflisten. Braucht aber alles externes Systemamping, damit nicht wirklich "plug & play" oder besser "Säule-auf-den-Sub-steck & play". ;)
Das wird aber davon abgesehen keiner hier bezahlen wollen / können. Da reden wir alleine beim 4-Kanal DSP-Amping für 2x Sub + 2x Top schon von ~5k Endkundenpreis mit Steuer.


Um mal in nem realistischen Rahmen zu bleiben: Vielleicht mal die Turbosound-Geschichten anschauen, grade mit der IP3000 sollte schon einiges gehen. Ich hatte die für eine betreute Hochzeitsband im Visier, letztlich ist es dann doch eine Lösung mit FBT CLA604A geworden, weil ich eben genau das was dir @Xanadou wichtig ist nicht wollte - nämlich ein System, das in der Höhe komplett fix ist. Da extrem unterschiedliche Locations bespielt werden, teils im Gewölbe, teils PA mit Subs auf der erhöhten Bühne stehend weil kaum Platz, war mir wichtig, das ganze per Distanzstange justieren und ggfs. auch winkeln zu können.

Die Maui gäbe es auch noch als 44er Variante, da dürfte schon nochmal mehr Schub dahinter sein, als bei der 28er.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.698
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Hi.
für mich sind das keine Säulen, weil eine Distanzstange dazwischen ist
O.k dann ist das halt so.
Ich meine so etwas wie TS 100/200/400 von Dynacord
und den Systemsub dazu.
Bei FBT wie schon hier angesprochen FBT CLA604A und den
oder zwei davon wwenn einem einer nicht reichen sollte ,was sehr unwahrscheinlich ist.
Ich habe ja nun auch schon den ein oder anderen DJ Job gemacht,weiss also wovon ich rede/schreibe.
Fakt ist natürlich das billige Anlagen je später der Abend schnell deutlich an ihre Grenzen gelangen.
Wenn ich nur solche Jobs machen würde ,was ich nicht mehr mache dan würde ich mir die genannte FBT Anlage zulegen.
Wenn ich damit Geld verdienen wollen würde ,würde ich sogar über Dynacord nachdenken.
 
Xanadou
Xanadou
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.22
Registriert
03.04.16
Beiträge
57
Kekse
0
Dynacord TS100 mit 12er sub habe ich gehabt.
1. Ist mit Distanzstangen und entsprechend viel Verkabelung.
Außerdem versorgt eine Sub die passiven Tops und dir zusätzliche passive 2. Sub.
Wenn einmal die powersub streikt dann bist du am A*.

Kommt nicht in Frage.
FBT ist doch ähnlich mit Distanzstangen und Verkabelungen oder täusche ich mich?

Der Aufwand ist gleich wie bei meiner EV daher besteht kein Grund zu so ein System zu wechseln.
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.329
Kekse
4.931
Ort
Nürnberg
Du hast gefragt und reichlich Antworten bekommen. Diese Säulen von denen Du sprichst findest Du im "Pro"-Umfeld extrem selten weil die Dinger halt zu unflexibel sind.
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
7.807
Kekse
48.874
Ort
Gratkorn
FBT ist doch ähnlich mit Distanzstangen und Verkabelungen oder täusche ich mich?
Verkabelung ja, Distanzstangen nicht unbedingt. Man kann die Vertus CLA604 auf den Sub Stecken und dann kann man weitere Tops auf das erste montieren. aber ja, das System ist nicht so das einfache "Säule in den Sub stecken-Ding". Allerdings definiert sich darüber an sich ja mal nicht der Begriff "Säulensystem". Trotzdem kann die Vertus ganz gut was raus hauen. Ich selbst verwende die Subs in verschiedenen Konstellationen, mal mit einer QSC K8 oder auch mit der Yamaha DZR12 (seltener, da kurz vor März 2020 erst angeschafft und somit C-Bedingt mehr herum gestanden. ) . Ich mag die knackigen Bässe, die allerdings nicht wirklich ganz runter in den Frequenzkeller gehen.

Ich bin mir aber nicht sicher ob du in der kompakten Säulen Ecke wie der Maui 28 oder Polar 1 fündig werden kannst. Die sind imho nicht dafür ausgelegt, dass man damit mit Dauerrot am DJ-Pult die Wände abreißen kann. Klein und kompakt, für kleiner Veranstaltungen, kann eben ein virtuelles Erdbeben auslösen. Da brauchts dann mehr und damit auch mehr Aufwand. Und du verlässt gleich mal deutlich die 25 kg/System Kategorie.
 
Klangbutter
Klangbutter
HCA Akkordeon-Spieltechnik
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
03.10.10
Beiträge
4.039
Kekse
52.294
Ort
Sachsen Anhalt
Hätte nie gedacht, dass noch etwas über meiner Bose L1 steht, aber die Dinger klingen einfach noch größer und entspannter.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.940
Kekse
85.016
Ort
Tübingen
Mit der von mir genannten Kombi beschallst du mal locker 500 PAX Open Air, mindestens 3 Ligen über der Bose (die mir - wie ich zugeben muss - gar nicht gefällt)
 
A
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
07.03.21
Beiträge
451
Kekse
2.009
Zuletzt bearbeitet:
M
Merbe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.22
Registriert
20.06.18
Beiträge
9
Kekse
0
Ich bin seit wenigen Monaten mit den Harmonic Design PL12 und P15 unterwegs nachdem mir diese im Direktvergleich besser gefallen hatten als die Fohhhn Linea. Die HDs gibt es hin und wieder auf dem Gebrauchtmarkt für "relativ" kleines Geld (2,5k€) ;-)
 
Boinix
Boinix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
09.08.04
Beiträge
262
Kekse
142
Ort
Günzburg
Hessie James
Hessie James
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
04.02.06
Beiträge
441
Kekse
11
Ort
Frankfurt
Ich beschäftige mich auch schon über 10 jahre mit stäbchen, säulchen etc.
meine bescheidene Erfahrung (habe "nur" 2 x db es 604)
1. durchgehend? probleme, schon erwähnt mit der starren höhe
2. 1-2 drittel werden in vielen aufstellungs/publikums sytuationen VERDECKT und keine hokusPokus sound geht drumherum!!!!!
3. konkreter Vorschlag und seit einiger zeit für 1000,- euros zu haben (net verwechselnm mit maui usw. normal wahren die teurer!!)
db ES 1004 oder 1204, systemgewicht 30kg Doppeltzwölfer im Sub 6x 4zöller in einer aufstecklösung , sehr variabel bei höhe!!!!!

Die etwas besseren sind wesentlich teurer
Die wesentlich teureren sind , j a o.k. etwas lauter, schaffen mehr pax

wenn man mehr braucht:
als DJ, wo es auch nur einen berecih gibt wo getanzt wird, kann man auch ein viereck bilden, ohne delayline die tanzfläche an allen vier ecken befeueren - selbst schon in discos gesehen! 4000,--
oder 2 ES und zwei fette 18nerSubs 1000,-- bis 1400 klasse reicht und wenn die dann etwas schwerer sind - man braucht sie nicht immer, manchmal reicht einer
4-5000,--

hier sind schon nette beispiele gemnannt worden, mein beispiel vielleicht nicht DAS super system, aber P/L unschlagbar!!!!!! und trotzdem wird kein zuschaeuer mecckern
 
ProPA
ProPA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
26.11.10
Beiträge
134
Kekse
227
Ort
Hohenfurch
Und wenn es doch genau die Stecksäule bleiben soll, ist doch die aktuelle Bose L1 pro 32 mit Sub2 schon ziemlich brachial. Tragecomfort und Aufbau sind kaum zu schlagen. Ich kenne auch viele noch stärkere "Säulen", dann aber nicht so easy zu handhaben und zu schleppen.
Viele Grüße
Tobias Kammerer
 
S
svenyeng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
13.11.19
Beiträge
147
Kekse
250
Hallo!

Man sollte mal von diesem Trip runter kommen, das es immer nur noch laut sein muss.
Die Leute wollen sich auch mal unterhalten können
Es muss nicht bis in den letzten Winkel vom Saal so laut sein, das man seinen eigenes Wort nicht mehr versteht.
Ich habe auf Grund von Lautstärke schon mehrere Feiern nach der 2. Runde verlassen.
Und grade bei mir, ich bin schwerhörig und trag Hörgeräte, soll das was heißen. So schnell ist mir Musik nicht zu laut.

Also DJ kommt man in den meisten Fällen problemlos mit 2x Bose L1 Compact aus.
Damit ist die Tanzfläche gut bestückt. Notfalls kann man auch 4x Bose L1 Compact nehmen und die Tanzfläche an den 4 Ecken damit bestücken.

Bose gibt für die L1 Compact bis max. 200 Leute an.
Und grade für DJ machen die genug Druck.
Das wird immer wieder unterschätzt und es wird dann schweres Zeug geschleppt.
Ich kenn das von einem befreundeten DJ. Der fährt auch ein Endstufen Rack und entsprechend dicke Bässe mit dicken Tops auf.
Zu 99% ist das eh überdimensioniert.

Ich habe mit meinen beiden Bose L1 Compact auch schon draussen mit dem Duo gespielt.
Hat Druck genug gemacht.

Gruß
sven
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
BB51
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
28.11.17
Beiträge
3
Kekse
0
Da will ich dann auch mal meine Erfahrungen mitteilen.
Ich war bisher mit meinen beiden Bose L1 Compact unterwegs und hatte auch nie Probleme wenn die Hochzeitsparty später deutlich lauter werden sollte.
Dann habe ich die EV Evolve 30 M gehört und war begeistert.
Ich persönlich denke die sind gerade wenns mal ein wenig lauter und basslastiger werden soll die idealen Begleiter.
Mich hat der Sound dermaßen überzeugt, dass ich jetzt umgestiegen bin.
Aber wie alles, ist das natürlich Geschmacksache.
Gruß Berthold
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben