Weltmusik-Pionier Roman Bunka gestorben

gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
03.03.24
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.917
Kekse
99.132
Ort
Ostalb
Roman Bunka war ein Pionier auf seinem Gebiet, anders lässt sich seine Geschichte nicht bezeichnen. Und er hat damit – nicht nur deutsche – Musikgeschichte mitgestaltet Jetzt ist Roman Bunka im Alter von 70 Jahren an Leberkrebs gestorben.
Dass ausgerechnet eine ägyptische Zeitung seinen Tod zuerst meldet, lässt erahnen, dass er auch im arabischen Raum einige musikalische Spuren hinterlassen hat.
Bunka, der am 2. Dezember 1951 in Frankfurt am Main zur Welt kam, war seit Ende der Sechzigerjahre Gitarrist der Münchener Band Embryo. Embryo spielte damals noch Jazzrock, entwickelte sich aber vom früheren Kraut-Rock immer weiter in Richtung World Music/Weltmusik. Die Band bezog ihre musikalischen Inspirationen auch auf vielen Reisen durch ferne Länder wie Marokko und Tunesien und - bekannt durch den Film „Vagabunden Karawane“ - die Türkei, Afghanistan und Indien.
Roman Bunka spielte mit Musikern wie Charlie Mariano und Trilok Gurtu und Bands wie Missus Beastly, Aera und dem Embryo-Ableger Dissidenten. 1980 veröffentlichte er sein Soloalbum „Dein Kopf ist ein schlafendes Auto“.Er schrieb Filmmusik für Doris Dörrie und den Münchener Tatort. In den Achtzigerjahren lebte er in Ägypten, er entdeckte die Oud, die arabische Laute für sich und spielte mit dem ägytischen Sänger Mohamed Mounir, mit Ich + Ich nahmen die beiden später „Jasmine“ auf.
Der Regisseur Werner Penzel verfilmte Bunkas Projekt „ Dein Kopf ist ein schlafendes Auto“ unter dem Titel „Heartbeat“, ein interessantes Stück Zeitgeschichte.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

Website Roman Bunka

Nachruf auf english.ahram.org.eg


Embryo - Political Prisoners



JISR & Guests - For Luis



Ich + Ich - Yasmine

 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
Embryo kenne ich noch gut und hatte schon relativ "früh" eine LP der Band ("This Is Embryo")
Schon diese Scheibe ging über das "Krautrock-Niveau" hinaus und es erklang auch Weltmusik, vor allem die arabischen Anklänge gefielen mir da sehr gut "(A) Radio Marrakesh B) Orient-Express" auf der A-Seite der LP.

cover.jpg


Ruhe in Frieden Roman, ... danke für die Musik ... und grüße .. .:(
 
R.I.P., Roman... :(

 
Grund: Ergänzung... ;-)
Zuletzt bearbeitet:
Oh, das ist wirklich ein Verlust! Ruhe in Frieden, Roman!
 
Embryo war eine der Bands, die ich von mehreren Konzerten seit Anfang der 70er Jahre kannte, auch weil es über die Jahre mit einigen der Musiker des Kreises eine gemeinsame Heimatstadt und Bekanntschaften gab.



R.I.P., Roman
 
Ich hab mir ja Prog-Rock ab Mitte der 70er "erarbeitet" und hab auch chronologisch zurück nachgearbeitet. In einem zweiten Schritt hab ich mich dann mit "Krautrock" befasst, wobei ich auch auf "This Is Embryo" gestoßen bin. All die Musiker dieser Ära und Musik haben mich beeindruckt und beeinflusst. In der Band of Angels kommen jetzt jedenfalls immer mehr spannende Musiker dazu.

Ruhe in Frieden Roman
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben