Wie mehr bzw. besseren Sound aus PA- Anlage raus holen (2x EV ELX118P, 2x EV ELX112)

S
stb224
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.18
Registriert
30.01.10
Beiträge
76
Kekse
0
Hallo
wir spielen Tanzmusik mit Keyboard, E-Drum und halt Vocals. Wir spielen über folgende Anlage: Akitve Serie von Electro Voice: 2x´Sub EV ELX118P und 2xTop EV ELX112P. Das ganze wird dann über das Mischpult Allen&Heath ZED 12FX gesteuert und abgemischt.
Nur haben wir das Problem: egal in welchem Raum wir spielen und wie wir alles einstellen. Häufig ist der Druck bzw. Bass nur ca. 2-3m vor den Boxen richtig bzw. vernünfitg zu hören, je weiter man weg geht, desto do dünner wird es. Die Gesamtlautstärke und die Klarheit vom Gesang kommt aber in allen Ecken gut rüber. Sollten wir noch unbedingt Zusatzgeräte mit anschließen,wie z. B. einen Equalizer oder wie macht ihr das? Oder was könnt ihr für Zusatzgeräte empfehlen?
 
Eigenschaft
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Als Zusatzgeräte und einzige Lösung für euer Problem empfehle ich:
Mehr ELX118P.

Alles andere hilft bestenfalls in wenigen Situationen. Mehr Subwoofer helfen bei eurem Problem immer.
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
Die ELX-Kombination habe ich vor kurzem angehört. Der Sub hat einen aufgeräumten, rockingen Ton, würde ich sagen. Von richtig tief kommt weniger als bei 80-90 Hz.

Vielleicht ist es dass, was Euch am Klangbild fehlt? Der Druck zwischen 35 und 70 Hz? da würde ein zweiter 118p je Seite auch helfen, aber gleichzeitig noch mehr Pfund auf die ersten Obertöne legen (eben 80-90 Hz). Könnte Euch auch nicht gefallen, wenn es denn so wäre...

Vielleicht könnt Ihr Euch einen passenden EQ leihen, um die tiefen Bässe anzuheben. Dann hört Ihr mit etwas Glück, ob es besser wird (ein Bisschen, keine Wunderdinge). Anschließen kann man gucken, wie da das Optimum herausholen kann*. Es sei denn, Ihr reizt jetzt schon das System fast ganz aus.

* Z.B. das Top im Verhältnis leiser machen und die Frequenzen um +-100 Hz absenken o.ä.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Tut mir leid, ein EQ wird dabei nicht helfen, sonst hätte dafür schon der Kanal-EQ vom Mischpult genügt. Und ich gehe doch mal davon aus, dass die Subwoofer bereits ausgereizt sind, wenn davon gesprochen wird, dass nur 2, 3m der Druck zu verspüren ist (sonst wäre die Antwort auf das Problem "macht lauter").
Die endgültige Lösung für das Problem ist und bleibt aber, mehr abstrahlende Fläche im Bassbereich zu haben. Dann kann man nämlich sogar LEISER fahren, und trotzdem mehr Druck auf Entfernung bekommen.
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Tanzmusik klingt bei mir nicht automatisch nach vollgas.

Ist der Sub schon am Limiter (leuchten der LED ), wenn ihr spielt, wenn nicht, dann dreht einfach den Bass an dessen Rückseitigem Controller noch etwas auf.
Generell solltet ihr auch eure Soundsamples mal anschauen.
Gerade bei dem einen oder anderen Keyboard-Sound ist da viel Frequenzanteil im Bassbereich, welches der Sub sowieso kaum wiedergeben kann ( grob 40-50hz abwärts ), der aber dennoch der Endstufe "Leistung klaut" und das ganze dann leiser macht.

Ich mache öfter was in der Kombination 115p 118p, Das rockt bis 100 Leute eigentlich schon recht ordentlich. Zumindest für meine Verhältnisse.
Aber ich weiß ja nicht wie "druckvoll" ihr es gerne hättet.


Ansonsten kann ich da meinen Vorrednern da nur zustimmen. Auf die Dauer hilft nur Membranfläche.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Ich behaupte doch mal, dass der Threadersteller von allein auf Idee gekommen wäre, lauter zu drehen, wenn das helfen würde. Allerdings sollte man nicht einfach nur den Subwoofer lauter drehen, da sonst das Verhältnis von Subwoofer zu Top allgemein gestört werden würde. Das Einzige, was noch für mich vorstellbar wäre: Die Subwoofer sind momentan leiser eingestellt als die Tops. Aber wer macht denn sowas freiwillig? Und wieder wäre die Frage, warum man dann nicht schon selbst auf die Idee kam, die Subs aufzudrehen.
 
S
stb224
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.18
Registriert
30.01.10
Beiträge
76
Kekse
0
Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung. Wie schon gesagt es geht nicht um die Lautstärke. Die Subs und Tops sind beide voll aufgedreht. Die kompletten Lautstärke und Klangregelungen werden über das Mischpult gemacht. Wir sitzen/stehen ja mit der Band hinter den Boxen. Da ist der Bass dann gut zu hören und zu spüren. Selbst in einigen Ecken, im Prinzip auf einer gedachten Linie bis Höhe zu den Boxen hört man den Bass deutlich. Auch so dass z. B. Gläser leicht vibrieren. Nur halt dirket vor den Boxen, also Bereich Tanzfläche. Da wird es immer dünner. Liegt es auch vllt am Raum? Im letzten Raum war gegenüber den Boxen eine Fensterfront (ca. 10-15m).
Wie können wir sowas besser regeln?
 
Kartoffel
Kartoffel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.17
Registriert
13.09.06
Beiträge
478
Kekse
671
Ort
Deister
Was sind schon zwei 18er Sub, wenn hinten im Saal die Gläser wackeln sollen...? :cool:

Stehen sie Sub jetzt immer unter den Tops? Dann stellt die testweise mittig nebeneinander. Wird genau wie der EQ das Problem nicht grundsätzlich lösen, aber eine Richtung anzeigen.
 
Calaway65
Calaway65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.21
Registriert
18.12.09
Beiträge
2.976
Kekse
5.364
Ort
Hildesheim
Was sind schon zwei 18er Sub, wenn hinten im Saal die Gläser wackeln sollen...? :cool:

Oh, da kann schon was kommen. Die Erfahrung haben wir vor zwei Jahren in nem 10x11m Saal gemacht. Zwei ESWs in der Mitte zusammengestellt waren genug, um beim ersten Soundcheck, mit einer vollausgesteuerten Bassdrum, den Putz von der Decke rieseln zu lassen und die Vitrienen an der einen Wand gefährlich stark zum Scheppern zu bringen. :D
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.12.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.001
Kekse
37.395
Ort
Oberroth
Multiband-Kompressor in die Summe und die bassbetonten Instrumente (oder deren Bassregel am Pult-EQ) weiter aufdrehen
 
M
maggusxy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.14
Registriert
11.05.09
Beiträge
27
Kekse
0
Wie Johannes schon geschrieben hat:

Versuche entweder die Peaks im Bass so stark zu begrenzen wie es geht und versuche mit einem Kompressor den Durchschnitts-Pegel höher zu bekommen,
oder eben mehr Bässe.

Der ELX - Sub hat ja nun nicht grad nen besonders tollen Treiber drinnen.
 
S
stb224
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.18
Registriert
30.01.10
Beiträge
76
Kekse
0
Was haltet ihr denn wo solchen Lautsprechen Management Systemen? Machen die in unserem Fall Sinn?
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Kommt drauf an was du bezwecken willst.
Für mehr Bässe hilft nur: mehr Bässe. :rock:
Damit meine ich: nicht am EQ aufdrehen, sondern Material hinstellen.
Hilft alles nix. :nix:
Ansonsten wär das ja zu einfach.

Ein Management-System ist sehr hilfreich, um mit mehreren Systemen verschiedene Zonen zu beschallen, oder um z.B. den Sound besser an den Raum/die Räume anzupassen.
Zum "Bass boosten" geht es natürlich auch. Aber ob das besser wird wage ich zu bezweifeln, da sich Physik nicht austricksen lässt. Lauter heißt nicht besser. Aus zwei so EVoice-Bässchen kommt halt raus was rauskommt, nicht mehr.
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
07.12.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.395
Kekse
8.177
Ort
Oktoberfeststadt
Was haltet ihr denn wo solchen Lautsprechen Management Systemen? Machen die in unserem Fall Sinn?


Ich denke auch daß 2 zusätzliche Bässe noch die einfachere Lösung wären.
Euch wird vermutlich 1 Problem nicht bewußt: E-drum und mache Synthie-Sounds gehen ganz schön in den Keller und unterhalb von ca. 80Hz kommt aus den Boxen nicht so wirklich viel. Das klingt zwar dann insgesamt vordergründig gut, aber eben nicht wirklich "rund" wenn man genau hinhört. Wenn Ihr jetzt mit einem Speaker-Management nachhelfen würdet könnte es höchstens passieren, daß die schön gepushten Bässe (bei kleiner Lautstärke) von Box-Internen Controller ´(EV p powered = aktiv?) zum Schutz des speakers bei Vollast wieder abgesenkt werden.
Die EV's sind eben nicht teuer und da muß man mit gewissen Einschränkungen leben.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben