WPA 2500 + Subwoofer von Raveland

von voessli, 14.02.20.

Sponsored by
QSC
  1. voessli

    voessli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.20
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.02.20   #1
    Hallo,

    ich habe eine Endstufe Warwick WPA 2500 und zwei Subwoofer (38cm Membran)
    Leider fehlen die Kabel und ich habe auch vom Thema keine Ahnung.
    Für den Eingang müßte ich noch Klinkstecker besorgen.
    Jetzt wollte ich testen, ob die Teile funktionieren.
    Meine Frage, was sollte ich beim Anschließen beachten ?
    Kann ich z.b. den CD-Player einfach an die Endstufe anschließen?

    2. Weiß jemand was die Leistungswerte der Raveland Lautsprecher sind?
    Ähneln tun sie dem Ravemaster:
    https://www.ebay.de/itm/Ravemaster-...precher-650-Watt-4-Ohm-BSW-15411/392669276613

     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.196
    Zustimmungen:
    1.599
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 14.02.20   #2
    Hallo und willkommen im Board...
    ja, da die Endstufe Lautstärkeregler hat...

    Also CD Player anschliessen, Lautstärke zu am Warwick, langsam aufdrehen...
    Kabel:
    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_spr2015.htm

    Lautsprecher ohne Gehäuse gehen schnell kaputt (Stichwort akustischer Kurzschluss)

    Ansonsten sind die Speaker unterstes China Niveau, Daten wirst du nicht finden..

    Falls du noch Gehäuse bauen musst, rechnet sich das überhaupt nicht, da du die (für Gehäuseberechnung nötige) Daten nicht hast und selbst wenn, die Dinger ziemlich unterirdisch klingen werden...
     
  3. voessli

    voessli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.20
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.02.20   #3
    Alles klar, danke!

    Ich habe hier zudem eine kleinere JVC-Anlage mit einem Verstärker für den passenden kleinen Subwoofer. Da wäre es sicher nicht ratsam, das Signal für den kleinen Verstärker an den großen zu senden, oder doch?

    Der Input liegt jetzt bei 0,77 V (1,4 wäre auch möglich). Sollte ich das so lassen?
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.196
    Zustimmungen:
    1.599
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 14.02.20   #4
    ja...
    0,77 ist "Consumer" Pegel, 1,4 ist Studio Pegel
    nein...
     
  5. voessli

    voessli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.20
    Zuletzt hier:
    15.02.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.02.20   #5
    Warum nicht ? ^^
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.196
    Zustimmungen:
    1.599
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 16.02.20   #6
    Technisch gesehen kannst du die WPA Endstufe als Subwoofer Verstärker verwenden, sofern die Subwooferbox 4 oder mehr Ohm hat (anzunehmen), allerdings besteht hier die Chance, den Subwoofer zu überlasten (und zu "killen")., da die WPA sicher mehr Ausgangsleistung hat wie der JVC.
    Üblicherweise sind die Komponenten einer HiFi Anlage bez. abgegebener Leistung und Belastbarkeit der Boxen aufeinander abgestimmt, die höhere Leistung der WPA bringt dir somit keine Vorteile, da das der SUB u.U. nicht mitmacht, aber, Versuch macht kluch...
     
Die Seite wird geladen...

mapping