Zoom G9.2TT gut für Home-Recording und spieln über PC? Alternativen?

von Erinnerung, 09.10.07.

  1. Erinnerung

    Erinnerung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 09.10.07   #1
    Hi,

    da ich seit kurzem mei Framus Panthera Custom mein Eigen nennen darf such ich etz noch n vielseitiges Multi, des ich vorerst ausschließlich für Home-recording und Jammen übern PC verwenden werd.

    ich hab als soundkarte ne ESI Juli@.

    Ins Auge gefallen is mir das Zoom G9.2TT schon länger.
    Da dieser Bereich für mich absolutes Neuland ist, bin ich gern offen für Alternativen.

    Wie muss ich mir die Funktionsweise von so nem Teil über USB vorstelln?
    Gitarre in Multi, Multi über USB in PC und losgehts?


    Bitte Beachten. ich weiß selbst das ich es persönlichen Testen muss, aber ein paar Erfahrungen/Meinungen sollten hier im Board wohl vorhanden sein.
    (Also bitte keine Kommentare wie z.b. "Ums antesten wirst net drumrum kommen")


    Grüße
     
  2. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 09.10.07   #2
    Das Zoom kenne ich leider nicht, aber eine gute Alternative, vorallem für USB-Recording, ist der POD XT. Die Aufnahmen klingen richtig gut und das Teil ist ziemlich vielseitig. Ausserdem ist es im Moment recht günstig zu haben, weil der Nachfolger bereits auf dem Markt ist. Der könnte vielleicht auch etwas für dich sein...

    Wenn du unbedingt ein Flooboard dabei haben willst, gibt es ja noch den POD XT Live
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.10.07   #3
    USB heißt einfach nur, dass da eine USB-Soundkarte eingebaut ist. Also das Teil wird dann von Windows als Soundkarte erkannt - und du nimmst dann halt damit auf anstatt über die Juli@. Aber gerade weil du ja die Juli@ hast (also eine gute Soundkarte), ist der USB-Anschluss überhaupt nicht nötig. Kauf dir irgendein Gerät was gut klingt, und nimm einfach über de Juli@ auf. Selbst wenn du dich für eins entscheidest, welches USB-Anschluss hat, würde ich wohl nicht über USB aufnehmen, sondern über die vorhandne hochwertige Soundkarte. Stell ich mir vom Setup unkomplizierter vor.

    Du sagst, du willst das Multi vorerst nur fürs Recording und fürs Jammen benutzen. Na ja, wenn du es später auch ohne Computer betreiben willst, dann brauchst du antürlich Hardware, aber wenn du nur am PC spielst: Schonmal Modelling-SOftware ausprobiert?
     
  4. Erinnerung

    Erinnerung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 09.10.07   #4
    ja, ich hab bei nem guten bekannten guitar rig 2 ausprobiert.

    wie isn der guitar rig 3?


    ich finds ja echt net schlecht, nur behaupte ich als "Leihe", dass eine Software niemals an ein hardware teil rankommt.

    belehrt mich eines besseren, falls ihr denkt ich irre mich.
     
  5. Heiligen Dämonen

    Heiligen Dämonen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.07   #5
    also ich habs guitar rig 2 und das zoom g7 bin mit beidem vollstens zufrieden und mit dem aufnehemn in zb cubase oder samplitude klappt es wunderbar....

    zu dem das software nicht an hartware rankommt hmmm... wenn man bedenkt das die multieefeckte heut ja eigentlich alle nur software drauf haben war die behauptung fast überflüssig...
    sollte jetzt keine schlecht kritik sein nur mal so ne feststellung..

    mfg mike
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.10.07   #6
    Probier es doch aus, da gibt es auf der NI Seite eien Demo. Es gibt da neuerding "Matched Cabinets", also Boxen die unkompliziert zu den Amps passen; außerdem sind die u.a. Presets schön sortiert nach Amps. So hat man eine gute Basis, um die einzelen Amps kennen zulernen, anstatt nur irgendwelche abgdereheten zusammengestellten riesen-Racks. Gefällt mir echt gut, wo ich doch letzter Zeit immr so von Revalver geschwärmt habe. Das gefällt mir aber bei HiGain Sounds (Recto-Modell, Modern-Kanal, vielleciht noch ne röhre davor; spiel man mit den "Distortion"-Presets rum, z.B. HiGainSolo) immer noch etwas besser als GuitarRig.

    Eben. Ok, bei dem Zoom oder beim Tonelab ist jetzt noch eine Röhre im Spiel. Aber ansonsten ist das doch das gleiche, ob nun der Prozessor in deinem PC oder derProzessor in einzelnen Kiste die Effekte (die ja nur aus Software-algorithmen bestehen) berechnet. Die Sound aus dem PODxt von Line6 gibt es auch als Software:
    http://www.musik-service.de/line-gearbox-plug-in-silver-bundle-prx395757426de.aspx
    http://www.musik-service.de/line-gearbox-plug-in-gold-bundle-prx395757427de.aspx
    Noch billiger kommst du an die PODxt Sounds (allerdings etwas weniger), mit dem Toneport:
    http://www.musik-service.de/line-toneport-gx-line6-line-6-prx395761199de.aspx
    Das ist klanglich die gleiche Modellingsoftware wie die oben ghenannten Gearbox-Plugins. Der Nachteil ist aber, dass es ebe keine Plugins sind, sondern die Modellingsofwtare uim SIgnalkweg liegt und das gemodellte Signal immer aufgenommen wird - dieses Problem hast du aber ja bei Modellinghardware erst recht. Also bevor du dir einen PODxt nur zum recorden kaufst, spar lieber Geld und kauf dir einen Toneport. OK, man müsste beim Toneport noch Modelpacks nachkaufen, weil da hat der PODxt standardmäßig mehr. Aber ansonsten sollte das Aufnahmeergebnis identisch sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping