Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    96
    Karma
    10
    Rep-Power
    62
    Online
    dontkillme20 ist offline

    Logic Studio / Express 9 Fragen

    Hallo an alle

    Ich melde mich mal wieder mit ein paar Fragen zu Logic Studio / Express 9. Ich hab bereits NI Maschine, Casio Privia (E - Piano, gewichtete tasten) und Ableton Live. Ich bin sehr zufrieden mit Ableton Live, doch ich fange vllt. bald an zu sparen für einen Macbook. Ich würde sehr gerne dann noch Logic Express dazupacken, um mir dieses Programm näher anschauen zu können. Nur habe ich ein paar Fragen, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen Klarheit verschaffen


    1. Ist Logic Studio / Express Rewire fähig? (Sowohl als Slave als auch als Master)

    2. Hat Logic VST Unterstützung, wenn nein: Ist es ein grosser nachteil? oder gibt es die meisten Plug Ins auch im AU oder anderen Formaten?

    3. Stimmt die Qualität der vorinstallierten Plug Ins (bzw. Samples)? Mich interessieren vorallem die Synthesizer(für Samples, house, technorichtung) . Ist ja sehr viel dabei, was ich so gelesen hab.

    4. Kann der Live Modus von Logic mit dem von Ableton ''mithalten''? (d. h. habe ich die gleichen Möglichkeiten, ist dieses ''Flex'' auch wirklich brauchbar, ist es einfach aufgebaut etc.)


    Ich danke euch für die schon bisher beantworteten Fragen und ich grübel jetzt noch bisschen.

    Herzliche Grüsse
    dontkillme20 (Artitsname: Insan3Lik3)

  2. #2
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    01.2005
    Beiträge
    4.367
    Karma
    2584
    Rep-Power
    0
    Online
    ehemaliger_005 ist offline
    Zitat von dontkillme20 Beitrag anzeigen
    Kann der Live Modus von Logic mit dem von Ableton ''mithalten''?
    nein. das kann kein konkurrenzprodukt, sonst könnte sich ableton live nicht als solches halten

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von uija

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    685
    Karma
    4093
    Rep-Power
    82
    Online
    uija ist offline
    Moin!

    Logic auf dem Mac verwendet statt VSTs ein anderen Format (AU). Die meisten kommerziellen Plugins (Effekte wie auch Instrumente) gibts auch als AU. Die Anzahl der freien Plugins kann dafür aber bei weitem nicht mithalten.
    Was du auch gucken solltest: Wenn ich das richtig erinner, laufen Windows-VSTs garnicht auf dem Mac. Auch nicht in Cubase. Da werden afaik extra-compelierte VST-Versionen verwendet, weil ein VST normal einfach nur Windows-DLLs sind.

    Du solltest also, wenn du wechselst gucken, ob es für die von dir verwendeten Plugins auch Mac-Versionen gibt.
    meine band: Planet Arc
    mein leben: bass, gitarre, drums, recording, DIY

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Crassus

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    91
    Karma
    1149
    Rep-Power
    102
    Online
    Crassus ist offline
    1. Logic Studio ist ReWire-fähig ... zumindest als Master (Logic als ReWire-Slave geht meines Wissens nicht)

    2. Logic hat seit einigen Jahren keine VST/VSTi-Unterstützung mehr (... ältere Versionen "können noch VST"). Grundsätzlich gibt es "VSTs" für den Mac, nur lassen sich diese nicht in Logic einbinden (... in Ableton Live aber beispielsweise schon). Windows-VST(i)s laufen natürlich (leider) nicht auf dem Mac - kostenlose VST(i)s (... und AUs) sind für den Mac vergleichsweise selten zu finden.

    3. Die mitgleiferten "Plug-ins" sind leider keine AUs und lassen sich daher nur in Logic verwenden. Grundsätzlich ist das natürlich Geschmackssache mit sowas - ich z.B. finde die meisten mitgeliferten Klangerzeuger und Effekte klanglich sehr gut und vielseitig, halte aber die GUIs in vielen Fällen für vergleichsweise unübersichtlich. Presets und Sample-Content gibt's tonnenweise - auf die Apple-Loops könnte ich allerdings größtenteils verzichten.

    4. Der Logic-Live-Modus zielt mMn auf ganz andere Dinge ab, als der von Ableton Live ... für Keyboarder oder als GuitarRig-Ersatz wohl brauchbar, aber bei weitem nicht so flexibel wie bei Ableton. (Das was Du als "Flex" bezeichnest, hat mit dem Live-Einsatz übrigens weniger zu tun.) Ich kenne einige Leute, die ihre Songs in Logic produzieren, aber live nur Ableton einsetzen, ... die Arbeitsweise mit Logic würde ich als linear bezeichnen, die mit Live als intuitiv.

    Grüße

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2009
    Beiträge
    96
    Karma
    10
    Rep-Power
    62
    Online
    dontkillme20 ist offline
    Ich danke euch allen für eure ausführliche Antworten ich glaube, logic ist dann doch nich so dringend.

    Grüsse

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •