[B]Probleme nach der Reparatur. Hilfe![/B]

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von CUPER, 16.01.09.

  1. CUPER

    CUPER Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo!
    Hoffentlich kann mir jemand helfen!:)))
    Ich habe heute meine Klarinette aus der Reparatur abgeholt (es wurden alle Polster gewechselt) und habe folgendes festgestellt: Manche Töne gehen überhaupt nicht, und manche nur sehr schwer mit quietschen. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ist es definitiv ein Fehler, oder brauchen neue Polster Zeit, um sich richtig zu formen (richtig Bohrungen zu schließen)???
    Ich wäre sehr für eure Hilfe dankbar!!!!!!!!!:confused::confused:
     
  2. Erwinsport

    Erwinsport Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Hallo Cuper!
    Wenn deine Klarinette neue Polster bekommen hat (ich gehe von einem Fachman aus, ODER ???),dann muß sie super los gehen.
    "Neue Polster brauchen keine Zeit um sich anzupassen".Es kann sein,dass das eine oder andere Polster noch ein wenig nachgibt und man noch einmal ein wenig nachstellen lassen muß.
    ABER, die Klarinette muß laufen nach einer Reparatur/Polstererneuerung.
    Es kann sein,dass irgendwo noch ein Korkstück unter einer Klappe liegt (habe ich bei einem Saxophon schon einmal gehabt,da ging auch nichts)-
    Zur Not wieder abgeben und beheben lassen und fragen ,ob die Klarinette nicht angespielt wurde nach der Reparatur." Das ist ein MUSS"
    Gib sie das nächste mal woanders ab!
    Gruß Erwinsport :)
     
  3. CUPER

    CUPER Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo Erwinsport!
    Danke für die Unterstützung. Die Klarinette wurde bei der Musikklier repariert. Muß also morgen nochmal hin.
    Gruß
     
  4. Musikdream

    Musikdream Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo CUPER,

    ich kann mich nur anschließen.
    Bringe die Klarinette wieder zurück. Nach einer Überholung MUSS die Klarinette im perfektem Zustand sein.
    Und frage wirklich, ob sie die Klarinette angespielt haben.


    Gruß Musikdream
     
  5. BjoernML

    BjoernML Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hiho, spricht auch nicht gerade für den Instrumentenbauer bei dem Du warst...

    Bei meinem (Schleichwerbung: Feldstr. Hamburg) ist es usus, dass überholte Instrumente beim Abholen ausprobiert oder vorgespielt werden!

    Klingt ansonsten für mich nach schlecht sitzenden Polstern, d.h. Luftspalten.

    Kann man wie folgt testen: dünnes Papier versuchen unter die leicht zugedrückte Klappe zu schieben oder drunter rauszuziehen. Wenns leicht geht: undicht.

    CU, Björn
     
  6. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    3.935
    musik fisera in nbg oder der holzbläser in erlangen sollen auch sehr gut sein^^ :rolleyes: falls du aus der gegend bist, kannst das ja mal testen (um mich der schleichwerbung mal anzuschließen ;)).
    vlg :)
     
  7. Ippenstein

    Ippenstein PM Harmona Akkordeons

    Registriert seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    Klingenthal
    Kekse:
    4.022
    Mach doch mal den ultimativen Blastest. Stelle die Klarinette gerade auf eine dichte Unterlage, sodaß aus dem Becher keine Luft entweichen kann. (Mein Schreibtisch hat dafür gereicht). Nun alle Löcher und Klappen mit den Händen zumachen und oben Luft reinblasen. Dann merkst Du schon, ob und wo was undicht ist. ;)
     
  8. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    3.935
    wenn man eine leuchtröhre zur verfügung hat, kann man auch die reinhängen und alle klappen zumachen und licht aus, dann sieht man, wos undicht ist (falls etwas undicht ist). machen die profis auch so.
    vlg :)
     
  9. Helge Dyk

    Helge Dyk Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Dann schließen die klappenPolster nicht richtig ...da kann man sich schnell selber helfen : alle Klappen mit Gummiringen fest an die Tonlöcher drücken - ma besten über Nacht
    und vorher unbedingt anblasen, damit hier Anblasfeuchtigkeit die Polster etwas anfeuchtet - dann sollten diese nach dem Abnehmen der GummiRinge erkennbar den
    Abdruck der Tonlochwulste haben - es könnte aber auch ein schlechtes Blatt - möglicher-
    weise auch zu leicht oder nicht richtig angefeuchtet Schuld an diesem Quietschen sein -
    ist das Blatt zu leicht und das Mundstück zu eng - dann macht das Blatt auch zu und es
    erzeugt ebenfalls ein Quietschen ! Also es kann mehrfache Gründe haben.
    Durch folgende Maßnahme kann man auch herausfinden, welche Klappe es ist :
    man muß zu Zweit sein : der Spiler spielt das tiefe E - es sind alle Klappen geschlossen und er /sie bläst mittelstark an - durch Drücken der geschlossenen Klappen kann man
    feststellen ( das soll die 2.Person machen - selber kann man es nicht weil man alles
    drücken muß um die Luftsäule zu schließen ) ob sich ein Ton ändert wenn es nicht schön
    klingt - das Gleiche dann im Überblasregister ab dem H = alles schließen - dann bläst man mit stärkerem Anblasdruck alle Töne an - wenn es quietscht - Klappen andrücken bis der Ton sich bessert oder gar völlig klar klingt - ABER : das alles sollte bei Übergabe nach
    der Reparatur beim Abholen schon angespielt werden - eigentlich ist dies eine
    Reklamation wert in der Werkstatt !
     

Diese Seite empfehlen