Entscheidungsproblem Westerngitarre

von rokk, 21.06.11.

  1. rokk

    rokk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.11   #1
    Hallo zusammen,

    auf meine alten Tage wollte ich es nochmal wissen und habe vor rund einem Jahr mit dem Gitarrespielen angefangen.
    Da ich mir nicht sicher war, ob ich "am Ball bleibe", hatte ich mir seinerzeit eine billige Konzertgitarre < 100 EUR geholt.

    So weit - so gut. Für die ersten Schritte war diese sogar ganz ok, aber inzwischen nervt mich dann doch der Sound und das Handling,
    und daher möchte ich mir was neues gönnen.

    Eine E-Gitarre zum abrocken habe ich schon, jetzt hätte ich gerne eine Westerngitarre - hatte mal die Möglichkeit eine anzuspielen und mir persönlich gefällt der Sound einer Western besser als von einer Konzertgitarre. Mit den Stahlseiten ists kein Problem.
    Habe mir auch schon ein paar Gitarren ausgeguckt, mag mir jemand noch den ultimativen Tipp geben, welche denn hiervon nun am "besten" wäre - stehe bei denen wie der sprichwörtliche Ochs vorm Berg. Vielleicht habe ich ja auch irgendeine Besonderheit der jeweiligen Gitarre übersehen, auf mich wirken die jetzt nämlich erstmal alle relativ gleich - was dann natürlich bedeuten würde, es ist egla, welche von denen ich nehme... ich habe diese auch in meiner "persönlichen Reihenfolge" aufgeführt, also die oberste erscheint mir als Laie besser als die unterste...

    Unten am Posting habe ich dann noch den Fragebogen beigefügt, hier aber die Kurzform die mir wichtig war/ist:
    Preamp muss nicht sein, gut' Holz (auch wenn wir hier nicht beim Kegeln sind), 6 Seiten (Stahl), Cutaway muss nicht sein, max 400 EUR

    Besten Dank vorab für jeden Tipp!


    Art & Lutherie Antique Burst (hier Dreadnought, gibts auch als Cutaway, aber brauche ich ja nicht unbedingt)
    http://www.thomann.de/de/artlutherie_dreadnought_antique_burst.htm


    Tanglewood TW-145-SC
    http://www.markstein.de/epages/Mark...tm_term=Produktaktion&utm_campaign=GoogleBase


    Seagull Entourage Rustic
    http://www.thomann.de/de/seagull_entourage_rustic.htm


    Takamine EG341SC
    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...e-EG341SC-Black-High-Gloss/art-GIT0009613-000


    Yamaha FG 730S
    http://www.thomann.de/de/yamaha_fg_730s_nt.htm


    Cort MR710
    http://www.thomann.de/de/cort_mr710tf.htm


    Und noch der Fragebogen:
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 400 €

    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?
    Anfänger

    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)
    spiele meist mit dem Plektrum, Fingerpicking wäre aber auch mal eine Überlegung für die Zukunft

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
    NUR zuhause!

    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?
    Westerngitarre, 6saitig

    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)
    Prinzipiell egal, komme da mit meiner bisherigen Konzertgitarre (Modell Billigheimer, eher breites Brett) als auch mit E-Gitarre (Ibanez, schmales Brett) gut zurecht

    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    Keine besonderen Ansprüche, aber lieber zu schmal als zu dick

    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    gerne knackig, weich muss nicht sein

    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    Dreadnought

    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [x] Massive Decke

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??
    Hauptsache was "vernünftiges", kein spezieller Wunsch.

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
    Nein.

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Nein.
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.841
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    9.151
    Erstellt: 21.06.11   #2
    Yamaha.
    DIE FG730S ist schwer zu schlagen. Es mag bessere Gitarren geben - was immer "besser" bedeutet - aber kaum Gitarren, die so neutral, vielseitig und qualitativ ansprechend sind, wie die Yamahas.
    Was will ich damit sagen?
    Nnun, die Yamaha ist eine Gitte mit sehr neutralem Klangbild. Nichts ist ueberrepraesentiert, nichts mangelt. Hoehen, Mitten, Baesse, alles da. Wenn man Bluegrassen will, dann wird das Martin-maessige Bassfundament fehlen, wenn man extreme Fingerpicking machen will, wird sie nie so hell klingen wie eine Taylor, aber in der Summe der Eigenschaften kann sie alles.
    Gleichzeitig ist die Verarbeitung untatelig und das Griffbrett und die Bundierung 1a. Meine FG730S hat eine Saitenlage, die manche E-Gitte alt aussehen laesst. OK, dafuer geht kein agressives Strumming mehr, aber das ist der Preis. Andere Gitten der Preisklasse lassen oft nicht so tiefe Saitenlagen zu. ABER bei Akustikgitten will man oft mehr "Luft" fuer dynamisches spielen haben.
    Die TW hat einen kleineren Korpus, das KANN bequemer sein, hat aber beim Klang Nachteile. Zusaetzlich hat die Zederndecke einen eingebauten "Limiter", der Lautstaerke und Dynamik sind Grenzen gesetzt.
    Die Seagull und die A&L kommen aus dem gleichen Stall - Godin - und wenn man den Seagull-Hals mag, dann ist da nix gegen einzuwenden. Aber dann wird man den Yamaha-Hals halt nicht moegen...
    Bei den Taks bin ich bei den "Einstiegsmodellen" immer sehr vorsichtig. Meine EG440SC hat mich nicht begeistert...
     
  3. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Erstellt: 21.06.11   #3
    Hi

    auf Cut u. PU würde ich auf jeden verzichten, wenn nicht benötigt.
    Art & Lutherie sowie Seagull wären in deiner Auswahl meine Favoriten.

    In deine Liste solltest du aber noch aufnehmen

    Tanglewood TW 115 AS (z.B. bei Leihinstrumente.de)
    oder noch mal mind. eine Klasse besser, aber gebraucht
    hier aus dem Flohmarkt
    Tanglewood TW 15 Ovangol

    *flo*
     
  4. mbern

    mbern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    531
    Erstellt: 22.06.11   #4
    Wenn du in einem Fachgeschäft kaufst, wirst du nicht über den Tisch gezogen werden und solltest einfach die Gitarre nehmen, die dir auf Anhieb gut und am besten gefällt. Vielleicht magst du auch gar keinen "neutralen" Klang.
    Gefällt dir keine Gitarre auf Anhieb, dann suche weiter. Du wirst sehen, wenn du DEINE Gitarre in den Händen hälst wirst du es merken.
    Hier eine Seite, die du gründlich lesen solltest:

    http://www.lakewood.de/de/tip3.php

    Die dort beschriebenen technischen Anforderungen sollte die Gitarre erfüllen. Wenn sie das nicht tut, kann es trotzdem sein, dass eine andere Gitarre aus der Serie wunderbar ist. Ich könnte mir vorstellen, dass bei günstigen Instrumenten die Serienstreuung größer ist, da ist weniger Zeit, sich nach der Fertigstellung mit den Einstellungen zu beschäftigen, muss ja alles schnell und günstig sein.
     
  5. redstrat95

    redstrat95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.10
    Beiträge:
    1.225
    Ort:
    Filderstadt
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    5.229
    Erstellt: 22.06.11   #5
    Tanglewood kann ich dir ganz klar empfehlen. Hab ich selbst eine seit Weihnachten und bin immer noch jeden Tag begeistert von ihr. Da bekommst du echt was für dein Geld!
     
  6. cosmotone

    cosmotone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.10
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    135
    Erstellt: 30.06.11   #6
    Habe selber von Seagull die Entourage Rustique. Wirklich gute Gitarre. Ich komme eigentlich gut mit dem Hals zurecht. Ach übrigens wenn dir die Art & Lutherie besser vorkommt kann das eigtl. nicht sein. Vom Holz und der Bauweise ist das genau das gleiche wie die Seagull. Kann es sein, dass deine E-Gitte dunkelrot ist und du nach Gewohnheit nach der dunkleren der beiden gegriffen hast?
    Ich würde schon aus den Gründen der Fertigung auf die anderen verzichten. Godin produziert in Kanada. Die anderen Marken die du genannt hast kommen aus Asien. Von Godin gibt es übrigens auch noch Simon & Patrick. Die sind aber auch den Seagull und den Art & Lutherie ähnlich.
     
  7. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Erstellt: 30.06.11   #7
    Hi

    ich wäre mit solchen Klischees inzwischen vorsichtiger.

    Ich habe/hatte 3 Gitarren, jeweils eine aus
    China 500€
    Korea 800€
    Tschechien 1300€

    Letztere war fehlerhaft und ist retour gegangen.
    Die beiden anderen sind tadellos verarbeitet , Klang u. Bespielbarkeit
    sind auch sehr gut.

    In Asien werden inzwischen im mittleren u. höherem Preissektor wirklich gute Gitarren gebaut.

    *flo*
     
  8. rokk

    rokk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.11   #8
    *lach*
    Du Prophet - in der Tat ist meine E-Gitarre dunkelrot/schwarz ;-)
    Aber mir gefiel bei thomann.de die Hörprobe besser - gleichwohl werde ich die mal in live mit einander gerne vergleichen (diese Internet-Hörprobe war für mich nur eine erste grobe Einschätzung, in echt hört es sich ja doch leicht anders an), und daher mal die Augen aufhalten, in welchem Laden es hier beide gibt.
    Mal schauen, in Köln gibt es ja den Musicstore, vielleichthat der die ja, schaue ich mal.

    Danke erstmal für Eure zahlreichen Rückmeldungen / Tipps!!

    Viele Grüße
    Marcel
     
  9. CB_77

    CB_77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.10
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.11   #9
    Hallo,

    ich muss Corkonian völlig recht geben... Yamaha FG-730er sind Hammerteile... keine der anderen genannten sind so neutral im Klang... Seagull finde ich auch noch ziemlich gut...sind aber halt schon ein wenig dumpfer...
    schau Dich mal bei Baton Rouge um...sind optisch an Seagull angelehnt, bringen aber wunderschöne Teile auf den Markt...

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen