ist dieses multicore gut?

von guitarslider, 21.07.09.

  1. guitarslider

    guitarslider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.09   #1
    Hi!

    Hier sind drei multicores:

    http://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk415-30_multicore.htm

    und

    http://www.thomann.de/de/the_sssnake_mc_6_multicore.htm
    bzw.
    http://www.thomann.de/de/the_sssnake_m6_multicorekabel.htm

    alle 3 sind im verhältnis zur länge und kanalanzahl (besonders das erste) sehr günstig. Wenn man die kabel einzeln kaufen würde, würde das mehr als das doppelte kosten (wie schon erwähnt: beim ersten)

    aber kann das sein? (siehe auch: made in china)
    oder lass ich da lieber die finger von? (das erste ist jedoch ein bestseller)


    ich bin da etwas ratlos.. :confused:
     
  2. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Bad Salzungen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 21.07.09   #2
    Wenn du die Dinger wie ein rohes Ei behandelst werden die zu gebrauchen sein. Also einfach aml im Regen liegen lassen oder den Stecker am Kabel rausziehen ist hier nicht. Du wirst auch ab und zu auch mal löten müssen, aber sonst wird das Muco schon bestimmt min. ein halbes Jahr durchhalten.
     
  3. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 21.07.09   #3
    Sind halt billige Kabel und Stecker. Funktionieren tun sie (allerdings eher nicht die nächsten 100 Jahre)

    Wir verwenden sie teilweise auch. Es gibt Ausfälle, dann nimmt man halt einen anderen Kanal, aber man kan damit arbeiten (wenn du nicht prof Veleiher im High Budget Bereich bist).
     
  4. guitarslider

    guitarslider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.09   #4
    die letzten beiden entsprechen allerdings schon einzeln gekauften kabeln. die müssten schon "relativ" mehr aushalten, oder?

    und:
    doch hoffentlich nicht während des auftritts, oder kann das auch sein? :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.09
  5. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Bad Salzungen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 21.07.09   #5
    Er meint, dass der Stecker abreißt oder es gibt nen Kabelbruch oder 1 Pin ist abgebrochen. So was halt, was man erlebt, wenn man SSsnake Kabel kauft.
     
  6. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 21.07.09   #6
    Sicher kanns auch während des Gigs ausfallen...wer solls verbieten?
    Allerdings sind die Belastungen beim Auf- und Abbau und Transprot viel höher als beim rumliegen. Es sind meist die Lötstellen/Spliss. Das Kabel selbst hatte bis jetzt noch nie was.
     
  7. raysor

    raysor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 25.07.09   #7
    Schraubt mal so'n Stecker auf! Unglaublich, mit wie wenig Lötzinn man ein ganzes Core zusammenbraten kann!
     
  8. guitarslider

    guitarslider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.09   #8
    mit maschienen geht das PUNKTgenau :cool:
     
  9. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 31.07.09   #9
    Deshalb ist mein Multicore nachgelötet, und unsre in der Firma sind eh handgefertigt :)

    Selbst bei den günstigeren Cordialkabeln wird kaum Lötzinn verwendet, noch schlimmer sind da aber einige Thomannkabel, die werden nichtmal verzinnt vorm anlöten...
     
  10. raysor

    raysor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 09.08.09   #10
    Neeeee! Da kommt als Maschine wohl nur ein Dampfbügeleisen in Frage! Diese Kabel werden definitiv von Hand zusammengebraten!
     

Diese Seite empfehlen