Metallpflege einer Klarinette

von peter_echevers, 15.04.07.

  1. peter_echevers

    peter_echevers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Armação dos Búzios, RJ, Brasilien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #1
    Hallo liebe Musiker, ich bin neu hier im Forum, spiele ein wenig Klarinette und habe da mal eine Frage, mit der Zeit (20 Jahre) wurden die Klappen usw. meines Instrumentes stumpf, ich würde gern erfahren, womit man die wieder schön blank bekommt ohne die Legierung zu zerstören.

    Mit freundlicher Empfehlung
    Peter Echevers, Sao Paulo
     
  2. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 15.04.07   #2
    Für Metallpflege geht immer Silberputzmittel, stinkt aber. Für meine Mundstücke nehme Zahnpasta der Marke Settima, weil da als Putzkörper "Wiener Kalk" drin ist.
    Müsste auch für die empfindlichen Metallflächen deiner Klarinette bestens sein.
     
  3. peter55

    peter55 Akustikgitarren, Off-Topic

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    37.417
    Ort:
    40°44'54"N 73°59'8"W
    Zustimmungen:
    4.650
    Kekse:
    152.517
    Erstellt: 16.04.07   #3
    Hallo Peter,

    ich empfehle meinen Gitarristen-Kollegen zum Reinigen von Metall-Hardware an Instrumenten die Polierwatte "Nevr Dull" (kein Schreibfehler, heißt wirklich so) aus dem Autozubehörhandel. Diese Watte ist mit einem Reinigungsmittel getränkt, sehr ergiebig und rel. preiswert. In Europa kostet eine Dose mit 190g ca. 10 - 12,- E. Diese Watte ist bei weitem nicht so aggressiv wie Silberputzmittel, man muß vllt etwas länger polieren, aber das Ergebnis meiner Instrumente spricht für sich. Es handelt sich - soweit ich weiß - um ein US-amerikanisches Produkt, ob es das in Brasilien gibt, kann ich dir natürlich nicht sagen, aber ich denke über das Internet sollte es auch in Südamerika erhältlich sein.

    Herzliche Grüße nach Brasilien :)
    Peter
     
  4. peter_echevers

    peter_echevers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Armação dos Búzios, RJ, Brasilien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #4
    Hallo liebe Kollegen,
    erst heute war ich wieder hier im Forum, da ich keine Email bekommen habe, dachte ich, es hätte gar niemand geantwortet.
    Habe ich da bei meinen Einstellungen irgendwo ein Häkchen vergessen oder bekommt man grundsätzlich keine Email-Nachricht, wenn einer in einem thread geantwortet hat?

    mfg
    Peter Echevers, Sao Paulo
     
  5. peter55

    peter55 Akustikgitarren, Off-Topic

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    37.417
    Ort:
    40°44'54"N 73°59'8"W
    Zustimmungen:
    4.650
    Kekse:
    152.517
    Erstellt: 22.04.07   #5
    Hallo Peter,

    es gibt zwar diese Funktion "E-Mail-Benachrichtigung" aber bei mir hat sie bisher noch nie funktioniert... Da hilft nur regelmäßiges Nachsehen. Die E-Mail-Benachrichtigung funktioniert nur bei PM - Personal Message von einem User zum anderen.

    Greetz nach Brasilien Peter55 :)
     
  6. Hironymus

    Hironymus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.05.07   #6
    Vermutlich sind die Klappen versilbert und lackiert und der Lack wird stumpf... Empfehlung wäre zum I-bauer geben, der wird wahrscheinlich neu versilbern oder lackieren...

    Grüße, Friedrich
     
  7. merlins.gehilfin

    merlins.gehilfin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.07   #7
    ich persönlich nehme nur ein Silberputztuch, da muss man zwar ziemlich reiben, aber ich hab keine unnötige Chemikalien-Schicht von irgentwelchen Putzmitteln auf den Klappen.
    Bei mir klappt diese Methode sehr gut, ich weiß allerdings nicht, wie es bei älteren Klarinette aussieht...
     
  8. reeddoc

    reeddoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Hi,

    also die Sache mit der Paste würde ich nicht empfehlen. Auch keine Watte oder sowas ist gut. Denn da bleibt immer ein Teil in der Mechanik oder verstopft die Achsen der Klappen. Einfach ein Putztuch oder ein Baumwolltuch und damit abreigen, keine Feuchtigkeit auf jeden Fall.

    Übrigens: Der Instrumentenbauer poliert die Klappen an einer Poliermaschine auf wenn er eine große Rep. an einem Instrument macht. Das ist dann ne Genaralüberholung, da wird das Instr. komplett zerlegt. Nach dem Polieren müssen allerdings i.a.R. die Polster, Korken etc. neu gemacht werden. Das wäre evtl. nach 20 Jahren auch mal notwendig. Denn das Ding wird sicherlich nicht mehr richtig decken.
     

Diese Seite empfehlen