Neues Symphony X Album: Paradise Lost

von KnightOfCydonia, 20.06.07.

  1. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Am Freitag erscheint endlich der neue Longplayer von Symphony X !!!!!! :great:

    Konnte schon irgend jemand in die Platte reinhören? Lohnt sich die Anschaffung?
     
  2. exxecutor

    exxecutor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 21.06.07   #2
    Ja, ich muss gestehn, dass ichs mir nicht verkneifen konnte :o: dafür kann ich dir aber meine ersten Eindrücke vermitteln.

    Mir gefällt das Album sehr gut, qualitativ auf gleichem Niveau wie meine Favourites Divine Wings, V, Odysee. Sehr technisches Prog-Metal vom Feinsten, mit den typischen symphonischen Anlehnungen.

    Das einzige, was ich vermisse, sind Innovationen. Das Album hat sich vom Sound echt kaum weiterentwickelt. An "Never change a winning team" ist schon was Wahres dran, aber es fehlen ein bisschen die Überraschungen.

    Trotzdem jedenfalls einen Kauf wert. :great:
     
  3. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.06.07   #3
    Hier gibts die Lieder vom neuen Album zum antesten:
    http://www.netinfect.de/symphonyx_prelistening.html

    Klingt immernoch wie Symphony X, so wie ich es liebe. Wobei die Scheibe vergleichsweise heavy ist im Vergleich zu "The Divine Wings Of Tragedy" oder "The Odyssey".
     
  4. Soilworkers

    Soilworkers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Neuwied, Rheinland-Pfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 28.06.07   #4
    Ich finde das Album wiedermal genial. Es ist zwar nach mehrmaligem Hören nicht mein All-Time Favourite, dennoch ein sehr starkes Auftreten der Jungs. Was auffällt ist, dass die Songstruktur wesentlich kompakter wirkt. Es gibt zwar immernoch viele verspielte Passagen, dennoch gewinnt hier und da der Power Metal Anteil an Überhand, was aber keineswegs negativ zu bewerten ist (ich bin trotz allem eher ein Freund der komplexeren Stücke von Symphony X, siehe "V: The New Mythology Suite"). Meine Lieblingsstücke sind zur Zeit: Domination (geht einfach ab), Paradise Lost (ähnlich wie The Accolade, jedoch getragener) und Revelation (Divus Pennae ex Tragoedia) (sehr komplexes Stück und für mich der typischste SX Song auf der Platte. Was für mich persönlich etwas enttäuschend war, dass Jason Rullo etwas mehr in den Hintergrund gerückt ist, ebenso Michael Pinnella. Jason Rullo hatte meiner Meinung nach sonst immer etwas innovativere Drum Linien (liegt wahrscheinlich an oben genannter Tatsache, dass die Songs generell etwas kompakter wirken). Michael Pinnella ist eher für den Klangteppich im Hintergrund verantwortlich und wirkt bei Gitarrenbegleitenden Melodien etwas leise.
     
  5. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 28.06.07   #5
    Hab das Album auch seit gestern und ich finds sehr klasse. Kannte bisher nur die MP3s die es auf der Website gibt, als ich dann "Serpents Kiss" gehört hab, dacht ich mir, es wird Zeit, mal ein Album von denen zu kaufen.
    Musikalisch wirklich erste Sahne, klasse Riffs und tolle Melodien. Die Soli find ich teilweise etwas zusammenhangslos (evtl. muss ich mich da erstmal reinhören), aber im Großen und Ganzen auch sehr geil. Grad dieses Gitarren/Keyboard-duell in "Set the World on Fire" ist hammermäßig.
    Die Verpackung ist ziemlich cool und die Artworks im Booklet find ich auch ziemlich klasse - sind zwar nur ein paar Bilder, aber die erzählen auf ziemlich coole Art eine kleine Geschichte.
    Weis von euch jemand, ob ein bewusster Zusammenhang zwischen den Songs und den Artworks besteht (Besonders bei "Paradise Lost")? Bei manchen Texten passt das nebenstehende Artwork immer ziemlich gut und mit etwas Fantasie kann man auch alle Lieder irgendwie in einen Zusammenhang mit den Artworks setzen. Auch wenns ungewollt sein sollte, ich find das trotzdem ziemlich cool.

    Aber die beiliegende DVD find ich dann doch etwas ... äh.... sinnlos. Hatte mich da schon drauf gefreut, aber das sind nur solche "Homevideos" von der Band. Kamera zum Großteil immer von der Seite der Bühne und der Sound ist eigentlich nur ein einziger Krach. Evtl. ist das bei manchen Songs besser, ich hab mich bisher noch nicht dazu bringen können, mir das alles anzuschauen.
    Leider gibts auch nicht (wie angekündigt) eine Making-Of-Doku. Schade eigentlich.
     
  6. circles

    circles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    224
    Erstellt: 29.06.07   #6
    Also ich finde das Album wirklich nicht schlecht. Es geht halt einfach "ab wie die Sau". Leider fahren sie immer noch den gleichen Sound, wie anfangs im Thread schon erwähnt. Kurz gesagt: Sehr komplex, kurzweiliger Burner.
     
  7. HighSpeak

    HighSpeak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Paris
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    832
    Erstellt: 29.06.07   #7
    ganz deiner meinung :great: Aber wiegesagt ist es meiner meinung nach ein gut gelungenes album, wo man auch mal schön zu bangen kann ^^
     

Diese Seite empfehlen