Peavey 6505+ 112 Combo alternative

von TimGuitarFreak, 27.09.11.

  1. TimGuitarFreak

    TimGuitarFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.11   #1
    Hey Leute,
    Ich will mir einen neuen Amp kaufen da ich jetzt in ner band spiele und da meiner nicht reicht.
    Wir werden Deathcore/Hardcore usw. spielen. Bis jetzt habe ich mir den peavey 6505+ als Combo herrausgesucht, hab jedoch gehört dass der clean sound nicht wirklich gut ist. wisst ihr alternativen zum peavey? Preis bis ca 600 euro
    Vielen Dank im Vorraus =)
    Gruß Tim
     
  2. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.295
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.625
    Erstellt: 27.09.11   #2
    Ist dir der Cleansound in einer Hardcore/Deathcore band wirklich wichtig? bzw wichtiger als der Leadsound? Der Cleansound ist okay und mehr wirst du whs auch nicht für deine Anwendung brauchen.
     
  3. TimGuitarFreak

    TimGuitarFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.11   #3
    ich möchte allgemein einfach fexibler sein. falls wir z.b. mal eher metalcore spielen da bräuchte ich n cleansound der brauchbar ist
     
  4. Quax

    Quax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.08
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.948
    Erstellt: 27.09.11   #4
    Blackstar ist gut, die Line 6 Spider Valve Serie ist auch super.
     
  5. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.295
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    4.625
    Erstellt: 27.09.11   #5
    Der cleansound ist brauchbar. + den ein oder anderen effekt sogar sehr brauchbar. Das solltest du dir möglichst mit eigenen Ohren nochmal vorher anhören, bevor du deshalb nen anderen Amp kaufst.

    In dem Preisrahmen gibts halt jetzt nicht die riesen Auswahl an wirklich guten Metal, vor allem Deathcore geeigneten Amps. Einem Blackstar Ht würd ich zb keine 7 Saiter auf A zumuten... Schon garnicht in der Band.
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    14.421
    Erstellt: 28.09.11   #6
    darfs gebraucht sein? ---> engl screamer
     
  7. sessel_rocker

    sessel_rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Im schönen Elztal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.11   #7
    Die Peavey Combo ist meiner Meinung nach einer der besten Amps für Deathcore in dieser Preisklasse.
    Probier den doch einfach mal aus und vergleiche ihn mit dem was sonst noch in Frage kommt, auch die Sachen die du gebraucht kaufen würdest.
    Vielleicht solltest du dir auch mal die die Vox Vt Serien ansehen, haben einen gute cleansound und die gibt es als "metal" ausführung.
     
  8. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    1.944
    Erstellt: 28.09.11   #8
    Nun teste den 6505 doch erstmal.

    Sooo zu wegrennen ist der Cleansound nun auch wieder nicht. (Es gibt halt nur andere, die Clean besser können).
     
  9. soh

    soh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.04
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.09.11   #9
    mit deinen eigenen ohren?

    ich bin kein großer 6505 fan, aber den cleansound als schlecht zu bezeichnen, geht zu weit. ja klar, er hat nen anderen klangcharakter als n fender-clean, und er zerrt auch wesentlich früher, aber hey, vielleicht gefällt es dir ja gerade!
     
  10. Asmodaios

    Asmodaios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.09
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.740
    Erstellt: 28.09.11   #10
    Genau!

    Mir gefällt er zb. sehr gut. Geht so in die Richtung Lifelover u. Hypothermia Sound (auch wenn dir das jetzt wahrscheinlich nichts sagt).
     
  11. Tiwaz

    Tiwaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    794
    Erstellt: 28.09.11   #11
    Als Alternative käme für mich noch der Randall RG50 Kombo in Frage!

    Ähnliche Ausstattung wie der Peavey...dabei aber etwas kompakter und flexibler. Neben modernem Metal-Zeugs kann der auch einen etwas klassischeren Crunch erzeugen und ist clean auch zu gebrauchen.

    Guck ihn dir mal an, vllt gefällt er dir!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  12. defender19789

    defender19789 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    501
    Erstellt: 28.09.11   #12
    ich hab den peavey heute mal kurz angetestet und mit der kiste ist fast alles möglich und da noch ein delay und ein chorus vor dann wirds richtig gut
     
    2 Person(en) gefällt das.
  13. /dev/null

    /dev/null Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 29.09.11   #13
    Und was soll jetzt das Namedropping? Als ob die beiden Bands einen achso tollen charakteristischen Gitarrensound hätten. Den bekommt man ohne Probleme mit so ziemlich jedem beliebigen Amp hin.
     
  14. DeadboZ

    DeadboZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    543
    Erstellt: 29.09.11   #14
    Ich kann Blackstar empfehlen, den HT 20 Studio und für nur 50 € mehr den HT 40 Club.

    Den erst genannten habe ich für zu Hause (ja, er ist laut ... zumindest bestätigt mir das meine Frau), der im Bandgefüge aber super durchkommt, den HT Club 40 hat unser anderer Gittarist in der Band sich geholt. Du bist mit beiden absolut flexibel! Für Deathcore musst du ganz vielleicht noch ein Pedal vorsetzen, aber meiner Meinung nach sollte der Amp wie er ist reichen. Clean ist er super, kann richtig clean wie auch bluesig sein, und verzerrt kann er auch eigentlich alles. Der EQ ist super und die ISF Schaltung macht ihn richtig wertvoll in Sachen Flexibilität. Bei beiden ist der verbaute Speaker perfekt abgestimmt mit dem Verstärker ... guck dir mal den Blackstar HT Club 40 an zusammen mit dem Peavy 6505+ (den ich auch mal hatte) um ein Bild davon zu bekommen, was du brauchst. Geh aber keinen Kompromiss ein. Damals als ich mir den Peavy geholt hatte dachte ich eher weniger an Clean spielen und habe seine Klang in dem Bereich in Kauf genommen. Doch es kam anders. Um den Peavy Clean zu bekomme kann man auch einen Preamp einschleifen, hatte mir aber nicht so gut gefallen wie echte Röhrenvorstufe :rolleyes:
    Mir persönlich hat aber schon der Speaker da drin nicht gefallen ... das wäre für mich dann ein weiterer Kostenpunkt gewesen.

    Der Randall ist ja nicht ganz so leicht zu bekommen ... sieht auch interessant aus. :rolleyes:
     
  15. CZA1112

    CZA1112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Bissendorf (Landkreis Osnabrück)
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    153
    Erstellt: 30.09.11   #15
    Das unterschreib ich genau so. Habe den Randall RG50TC jetzt 3 Jahre, klasse Teil. Würde genau passen, hat 2 Gainstufen, wovon die eine echt sehr brutal klingt. Clean absolut sauber und durch den Boost auch noch etwas vielseitiger. :great:
     
  16. bloody_marry

    bloody_marry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    214
    Erstellt: 30.09.11   #16
    Hab den Randal Rh 50 T, also die Topteilversion auf ner 2x12er Box stehen, macht ordentlich Dampf, ist aber kerniger als der Peavey und geht eher in die heiße Marshall Ecke.
    Aber Brutalo ist drin, und der Cleankanal ... der ist perfekt für mich !
    Mit Cleangain unten ist er 1 a clean ... aber ich spiele das ding recht weit offen, und da zerrt er wunderbar and, ist dynamisch und einfach fett.

    Also unbedingt Randall testen !
     
  17. Guiterrorist

    Guiterrorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.10
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    799
    Erstellt: 04.10.11   #17
    Wo ist denn der randall kerniger als der peavey?
    Hör dir mal den peavey im crunch channel an, da ist er perfekt..ich finde den crunch channel Hundert mal besser als den lead..die meisten kennen wohl nur den lead weil alle sagen der crunch ist nicht zu gebrauchen..der crunch growlt aber mmn viel mehr..ist erdiger, kerniger und nicht so glatt wie der lead...
    Just my 2 cents...

    Zumal man ja den Randall in so ner wirklichen deathcore band(da nimm ich mal all shall perish als Referenz) nur bedingt zu gebrauchen ist...vor allem im Gegensatz zum peavey...
     
  18. berzy

    berzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.10
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.11   #18
    Warte auf die neue 2012 serie und hol dir den Bugera 6262 der ist besser verarbeitet aber mörder sound :cool:
     

Diese Seite empfehlen