Probleme mit Klarinette

von mr.allegro, 29.10.07.

  1. mr.allegro

    mr.allegro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.07   #1
    Hallo zusammen. Heute ist mal wieder mein Wischer in der Klarinette stecken geblieben. Erst hab ich gedacht, jetzt bekomsmte ihn gar nicht mehr raus, als ich dann mit ein wenig gewalt zog, zog es sich nur fester. dann konnte ich den wischer doch noch ohne wietere Gewalt befreien. Nun verhält sich meine Klarinette ziemlich merkwürdig. Ich kann nicht mehr vernünftig leise und dabei hoch spielen. Ganz Leise geht irgendwie auch nicht. und das dis bzw. mit geöffneter überblasklappe das B klingt anders als ich es gewöhnt bin.
    Was ist los?? HAttet ihr schonmal so ein ähnliches Problem?

    Vielen Dank im vorraus

    Lieben GRuß

    Tim
     
  2. saxy didy

    saxy didy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.07
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.07   #2
    Hallo Tim,

    da die Überblasklappe mit ihrem Röhrchen etwas in die Bohrung hineninragt ( muss so sein ), vermute ich, dass sich kleine Partikel Deines Durchziehwischers darin abgesetzt haben.
    Probiere zunächst folgendes, wenn Du einen Bekannten hast der Pfeife raucht: nimm einen Pfeifenreiniger, und versuche bei geöffneter Überblasklappe die Verstopfung zu beseitigen. Sollte das nicht funktionieren, muss die Überblasklappe abmontiert werden. Das ist mit einem Wenig Geschick durchaus machbar, jedoch mangelt es zumeisst am richtigen Schraubenzieher.....daher bitte, bitte aufpassen.
    Noch betroffen sein kann durchaus das Loch für den linken Daumen, was aber zum Entfernen von Rückständen kein Problem bereiten sollte.

    Ciao,

    Saxdoc Didi
     
  3. blattschraube

    blattschraube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Habe heute meine Klarinette mal auseinandergenommen. Dafür sind Uhrmacher-Werkzeuge (ganz kleine Schraubenzieher) sehr praktisch. Wenn man ein bißchen handwerkliches Geschick besitzt ist es auch überhaupt kein Problem. Ich hab das vorher noch nie gemacht, aber es ging ohne Probleme. Aufpassen muss man nur mit den kleinen Drähten die die Klappen spannen, die müssen auch genau da wieder hin wo sie waren, dafür sind kleine Ritzen in den Verbindungen zwischen den Klappen. Man merkt, wenn die Spannung auf den Klappen fehlt. Wenn man einmal dabei ist, kann man direkt alle Bohrungen sauber machen, ich hab das mit Wattestäbchen gemacht, die hab ich vorher in warmes Wasser getunkt, damit nicht zu viele Fusseln irgendwo hängen bleiben. Dann direkt noch die Schrauben und die kleinen Verbindungen ölen und schon hat man sein Baby wieder in Schuss. Nebenher: Nach die Polster kontrollieren.
     

Diese Seite empfehlen