Profiler gesucht

von Mac55, 20.01.11.

  1. Mac55

    Mac55 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    181
    Erstellt: 20.01.11   #1
    Hallo liebes Forum,

    es steht der Kauf eines Profilers bevor - qualitativ selbstverständlich auf höchstem Niveau, also Profi-Klasse.

    Worauf es ankommt: Relativ hoher Output, sehr "enger" bzw. exakter Beam, damit der Effekt des Profilers auch schön zur Wirkung kommt.

    Da ich auf dem Profiler-Gebiet bisher wenig Erfahrung habe, frage ich hier nach. Reicht denn für oben genannte Anforderungen sowas, oder muss es da schon sowas sein?

    Wo liegen da, außer Helligkeit, die Unterschiede? Wie ist die Helligkeit bzw. der Output eines Profilers überhaupt zu bewerten?

    Ganz schön wäre so ein Effekt hier.

    Mit Dank grüßt

    Mac55
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.11
  2. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    4.804
    Ort:
    LK Oldenburg
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    20.856
    Erstellt: 20.01.11   #2
    Hallo,

    wenn du auf Profi-Niveau spielen willst, vergiss den Showtec bitte. ;)
    Der ETC Source Four hingegen ist ein amtlicher Scheinwerfer.

    Welche Anforderungen hast du denn?
    • Abstand zur beleuchteten Fläche
    • Größe der Beleuchteten Fläche (senkrecht zum Lichtstrahl)
    • Wärmeabfuhr (ja/nein) -> Ich meine sowas hier
    • Gewünschte Lichtleistung
    • Bewegt (ja/nein)
    • Handbedienung oder DMX

    LG :)
     
  3. Mac55

    Mac55 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    181
    Erstellt: 21.01.11   #3
    Vielen Dank für die Antwort!

    Der Abstand der beleuchteten Fläche ist nicht besonders groß. Der Hauptverwendungszweck wird es sein, Künstler von hinten (wie im verlinkten Video) zu beleuchten - dies eben sehr exakt und "scharf", also mit einem engen Lichtaustritt.

    Die Größe der beleuchteten Fläche ist dann eben so groß wie eine Person, also ca. 1-2 Meter. Goboprojektionen müssen aber vereinzelt auch gut möglich sein!

    Bewegt bzw. DMX muss nicht sein, da das (denke ich) den Kostenrahmen sprengen würde aber für meine Einsatzzwecke auch nicht nötig ist.

    Lichtleistung bin ich mir nicht so sicher bzw. das weiß ich schwer einzusschätzen, da ich nicht weiß, wie z.B. 500W gebündelt wirken. Aber ich beziehe mich wieder aufs Video - der Lichtoutput da sollte schon erreicht werden.
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.225
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    646
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 21.01.11   #4
    Hey,

    soll der Profiler auch als Verfolger genutzt werden oder nur stumpf auf eine Position leuchten? Wie sieht der Rest der Bühne aus, in welcher Höhe würde er sich befinden und wie weit wäre er von der Bühnenkante entfernt?

    Der von dir gewählte Source Four ist ein sehr gutes Gerät, kann allerdings bereits fokussieren. Das heißt der Lichtkreis wäre einstellbar. Tolles Werkzeug, allerdings nicht zwingen notwendig. Ich würde, mit Blick auf die Kosten eher einen mit Wechsellinse nehmen, es sei der der Effekt ist erwünscht/wird benötigt.

    Grundsätzlich würde ich mal blind ins blaue auf mindestens 575W gehen. Du willst nicht nur ausleuchten, sondern einen richtigen Beam erzeugen.

    Was die Nachbauten angehen, sieh dir mal diese Seite an: http://www.hbernstaedt.de/knowhow/scheinwerfer/s4_eurolite.htm
    Wenn du mit den Nachteilen leben lannst/willst, kannst du zugreifen. Ich finde allerdings, die verbauten Bauteile sind eine mittlere Frechheit für das, was die Nachbauten immer noch kosten. Mit den Blendschiebern und der Ausbeute könnte ich noch leben. Der Hotspot macht das Gerät aber wertlos.
     

Diese Seite empfehlen