Unisex XLR Stecker/Buchse: Neutrik convertCON

von guitar_master, 22.07.09.

  1. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 22.07.09   #1
    Hallo, :)

    Ich habe gerade auf der Neutrik Website einen neuartigen XLR Stecker/Buchse gefunden:

    [​IMG]

    --> offiziele Neutrikwebsite <--

    Der Stecker/die Buchse kostet ca. 10€ und hat den "Vorteil" dass man sie mit einem Handgriff von Male auf Female (oder umgekehrt) schieben kann :great:

    Hat jemand damit Erfahrung? Oder seid ihr der Meinung, dass dieser Stecker sowieso nur Spielzeug ist, und man mit normalen Steckern besser fährt?

    Lasst mal eure Meinung dazu hören ;)

    Lg Lukas :)
     
  2. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Bad Salzungen
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 22.07.09   #2
    Ich finde die Idee recht praktisch und auch der HErsteller ist kein schlechter, aber 10€ sind doch ein bisschen teuer. Stell dir mal vor du willst 10 XLR-Kabel machen. da brauchste 20 solcher Stecker und bist so schon bei 200€. Das ist 4x so viel als mit normalen NEutrik Steckern. Wenn die billiger werden (5€), dann lohnt sich das schon. Vorallem Multicores damit auszustatten fände ich nicht schlecht. Wobei es die aber noch nicht in der Einbauvariante gibt. ODer???
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    6.821
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    755
    Kekse:
    23.922
    Erstellt: 22.07.09   #3
    Hallo,

    Qualität hat nun mal eben einen gewissen Preis... ;) Wenigstens habe ich bei Neutriks noch nicht erlebt, daß mir nach ein paar Monaten Nutzung der Stecker auseinandergefallen ist - bei Billigkopien (die ich in meinen Anfangszeiten mal gekauft hatte, um zu sparen...) schon. Da war die Ersparnis schnell wieder hin, zumal Billigteile je nachdem mal Kontakt haben und mal nicht.
    Direkte Erfahrung mit diesen konvertierbaren Steckern habe ich noch nicht; zum Thema "teuer": Man muß ja nicht alle Kabel damit ausrüsten. Zwei, drei Stück sollten schon in allen Situationen weiterhelfen. Ansonsten gibt's ja immer noch die normalen Genderchanger... die ConvertCons sind allerdings mit Sicherheit bequemer. Wenn das den Aufpreis wert ist... ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Erstellt: 22.07.09   #4
    Ich bin am überlegen, ob ich davon vier Stück an unser Multicore löte. Dann wäre ich mit den Rückwegen flexibler. Gibts die Teile auch als Einbaubuchse für die Stagebox? Dann würd eich mir auch auf der Bühnen-Seite Gender-Changer sparen...
     
  5. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 22.07.09   #5
    Ich habe dazu leider noch nichts gefunden, aber vll. schreib jemand eine Mail an das Konstruktionsbüro von Neutrik? Das wäre doch was :great:

    Nunja, zumindest hast du dann schonmal auf der einen Seite gesparrt, ich werde es vmt. schon so machen, dass ich 2 Wecke mit diesen Steckern umlöte ;) Meine Aktivboxen haben einen parallel geschalteten Link "Ausgang", welchen man für diverse Zwecke Misbrauchen könnte :D

    Lg Lukas :)
     
  6. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 22.07.09   #6
    Wenn ich 10 Kabel mit 20 Gender-Changern brauche, habe ich definitv was falsch gemacht.
     
  7. raysor

    raysor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.07.09   #7
    Die convertCON machen am meisten Sinn auf langen XLR-Kabeltrommeln mit Einbau- buchse und stecker auf der Trommelseite. Auf diese Weise kann die Trommel stehen, wo sie am wenigsten stört.
    An Multicores, sofern auf beiden Seiten XLR-Peitsche vorhanden ist, können ein, zwei convertCON schon einmal nützlich sein. Bei kurzen Kabeln ist die Verwendung wenig sinnvoll.
    Der Stecker ist mechanisch sehr aufwendig, aber aufgrund der Flexibilität jeden Cent wert. Einziges Manko;- die Verriegelung, wenn als Kabelbuchse verwendet, rastet in den Einbausteckern D-Serie nicht sauber ein.
    Als Einbauvariante wird es den convertCON wohl nie geben. Zumindest nicht mit diesem Konstruktionsprinzip.
     
  8. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik

    Im Board seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    329
    Kekse:
    17.691
    Erstellt: 25.07.09   #8
    Wenn ich Bedarf hätte: so etwa 4 Stück davon ans Multicore an die Peitsche und an der Stage Box einfach 4 entsprechende Stecker/Buchsen parallel an die entsprechenden Buchsen/Stecker einbauen und verdrahten, so daß man an der Stage Box an den 4 Wegen sowohl Stecker als auch Buchse hat. Dann sind 4 Wege universell. Mehr wird es selten brauchen.
    An meinem Multicore sind standardmäßig 4 (TRS) Klinkenstecker/Buchsen, die verwende ich mit entsprechenden Adaptern an der Stage Box auch in die gerade benötigte Richtung (ist halt schon älter und ändern würde extra kosten)

    Gruß
    Christoph
     
  9. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.07.09   #9
    Da haste mit Gender-Changer sogar gleich ein y-kabel intergriert ;)
    clever, der junge...
    LG Oli
     
  10. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 25.07.09   #10
    Entweder habe ich oder du einen Denkfehler:
    Peitsche mit ConvertCon (M/W) --> Stagebox (1x M + 1x W)

    Das heisst doch, man hat entweder M-->M+W oder W-->M+W.

    Ein klassisches Y-Kabel wäre dann doch M-->F+F oder umgekehrt, oder? :confused:

    Bitte um Aufklärung :great:

    lg Lukas :)
     
  11. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.07.09   #11
    Deshalb mit Gender-Changer!
    Also du hast quasi den y-teil in der stagebox, und musst nur den einen Ausgang umdrehen, brauchst aber kein spezielles y-kabel.

    Oder alternativ zum Beispiel von einer Signalquelle in die Stagebox, und direkt weiterschleifen zu ner Monitorbox...
    Oli
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.09
  12. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 25.07.09   #12
    Erläutere bitte deine Defintion von Y-Kabel. Was ist für dich ein Y-Kabel?

    Für mich ist ein Y-Kabel folgendes:

    M-->F+F oder F-->M+M

    Ich verwende das dann, um zB. mehrere Aktivboxen mit Signal zu versorgen. Auf der _einen_ Seite gehe ich mit M rein, komme auf der _anderen_ Seite mit zwei F raus.

    Was du meinst, kenne ich als Splitter: Ich gehe auf _einer_ Seite mit M rein, bekommen auf _dieser_ Seite auch wieder F raus, und zusätzlich auf der _anderen_ Seite noch ein F...
    Das ist für mich aber kein Y-Kabel...

    Lg Lukas :)
     
  13. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 26.07.09   #13
    Junge, Junge,
    das wird hier aber ganz schön ernst genommen :)
    Also den Unterschied, den du siehst, seh ich persönlich nicht! Meine Definition von Y-Split:
    Einen Ausgang an zwei Eingänge anschließen oder umgekehrt.
    Ob jetzt beide Eingänge an der selben Seite liegen, ist doch völlig wurscht! Zum Beispiel eine deiner beiden Aktivboxen neben dem Tonerzeuger auf der Bühne und die andere am FOH, dann haste genau die gewünschte Situation. Stehen beide auf der Bühne, hast du mit einem Gender-Changer, also ein Kabel M-M, einen Y-Split erreicht.
    Und zwischen Y-Split, Y-Kabel, Kabel-Split oder sonstwas ist für mich keinerlei Unterschied. Und bei dir ja scheinbar auch nur die Kabellänge an den einzelnen Steckern, oder?
    Also ich versteh dein Problem überhaupt nicht.
    Oli
     
  14. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    417
    Kekse:
    13.514
    Erstellt: 26.07.09   #14

    Jupp - da er an der Stagebox dann eben F+M hat, setzt er je nach Bedarf nen anderen Genderchanger ein, um F+F oder M+M zu haben. Für mich absolut schlüssig.

    Ich hab mein Multicore auf 14x XLR-Send, 4x XLR-Return (wovon zwei am Spliss symmetrische Klinkenstecker bekommen haben, weil die Auxe am Pult als Klinke rauskommen) und 2x TRS umgebaut. Spart einen ganzen Haufen Adapter. Die Klinkewege verwende ich meist fürs Keyboard direkt ohne DI oder auch mal für ne A-Gitarre, um z.B. wie gestern festzustellen, ob meine DI nen Schuss hat, oder von der Gitarre selbst kein vernünftiges Signal kommt. Ein dritter oder vierter symmetrischer Monitorweg wären auch kein Problem.


    Gruß Stephan
     

Diese Seite empfehlen