1-kanaliger Vollröhrenamp (Head) gesucht, Rebel, Badger, Ceriatone & Co

quasi

quasi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
318
Kekse
433
Hallo liebe Leute,

ich suche für mein kleines Besteck einen kleinen, aber (möglichst) feinen Vollröhrenamp (nur Topteil).

Als Box habe ich dafür bereits eine halboffene 2x12" mit zwei Weber Alnicos bereit stehen. (Bue Dog und Silverbell)

Der Amp sollte:
- so zwischen 15 und maximal 30 Watt haben (brauche auch ein wenig Clean Headroom), - wenn möglich mit Klangregelung (nur ein Tone-Poti ist mir glaube ich zu wenig)
- darf gerne, braucht aber keinen eingebauten Hall zu haben
- soll einen tollen, fetten, glitzernden Cleansound haben (jaja, mit Worten Klang beschreiben.. :screwy: ) => soll einfach einen guten Cleansound haben und nicht ab Gain auf 9 Uhr schon loszerren
- sehr dynamisch sein
- gut am Gas hängen (Volumepoti runter => clean up, aber nicht deutlich leiser)
- schon einen schönen, leicht komprimierenden Overdrive haben, muss aber keine fette Distortion raushauen.. (werde da eh auch noch das ein oder andere Pedal vorhängen!)
- 2-kanaler geht auch.. ;)

So, das wär's erstmal..
Achso, kosten sollte das Ding auch nicht mehr als ca. 900 bis maximalst 1000 Euro. Wenn es günstiger geht, umso besser!

Momentan habe ich mir da folgende Kandidaten ausgeguckt:

- Egnater Rebel 20
- Laney Lionheart L20H
- Suhr Badger 18 (allerdings ist mir der leider deutlich zu teuer.. aber wenn der so geil ist, wie es behauptet wird?? Konnte den eventuell schon mal jemand im Vergleich zu den beiden oben genannten Amps hören?)
- Mango Duo 18 (der Amp interessiert mich brennend, kennt den jemand?? http://www.mango-amps.com/duo18.htm)
- Ceriatone Overtone oder Dizzy30 Clone <- richtig tolle Amps zu dem aufgerufenen Kurs, allerdings inkl. Zoll & Versand sicher auch nochmal leicht über meinem anvisierten Budget..

Gibt es eventuell auch in Deutschland bezahlbare "Custom Röhrenamps" in der Größe?
Cream JTM45 ist mir bspw. schon zu laut und etwas zu teuer..

So, bin für jede Meinung, jeden Tipp dankbar!

Heiter Weiter,
quasimono :)
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.804
Kekse
24.609
Ort
88515
Du suchst da etwas aus einem sehr edlen und "boutique"-behafteten Segment zum Stangenwarepreis - das wird schwierig. Günstiger als der Ceriatone wird's kaum gehen..
Hast du dich mal bei den Vöxen umgeschaut? Sollte gebraucht ja einigermaßen was dabei sein, das deinen Vorstellungen nahe kommt.
Zum Thema Mango kenn ich mich gar nicht aus - aber Vorsicht, Hersteller lassen derzeit viel zu schnell den Begriff PtP und Handwired fallen. Und Hersteller von "Boutique"-Amps und Pedalen schießen grade wie Pilze aus dem Boden.

Aber ein paar Tipps kann ich dir geben: Wenn du doch bereit bist, so um die 2400€ auszugeben, dann schau mal bei Gregor Hilden nach einem deutschen C-30-Clon. Dieser Amp wäre derzeit meine 1. Wahl, wenn ich Geld hätte, und nicht beinahe das Doppelte für das Original ausgeben wollte und etwas in diesem Segment suchte.
2. Bad Cat könnte vielleicht das ein oder andere passende Gerät zur Hand haben (der BC50 ist "relativ" günstig mit 1500)
3. Der Fender Prosonic hat einen arschgeilen Cleankanal, der je nach Input und V1 schon relativ schnell in einen leichten Overdrive kippt,gut aufs Gitarrenpoti reagiert, mit dem aktiven 3-Band-EQ ganz genau einzustellen und eine excellente Treterverträglichkeit, um den Amp zu kicken. Der Drive Kanal ist eine andere Sache und ist eher im Rock/Metal-Bereich daheim (aber man kann ihn ja einfach beiseite lassen).

Gruß Uli
 
quasi

quasi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
318
Kekse
433
Dank dir! :)

Nein, 2.400 Euro werde ich sicher nicht ausgeben.
Alle von mir oben genannten Amps kosten (bis auf den/ die Ceriatones) deutlich unter 1000 Euro.

Gibt es den Prosonic denn auch als Topteil? Kenne ich bislang nur als Combo..
Hm, mal ein bisschen in den Fenderamps stöbern..

Noch ein für mich interessanter Amp:
- Vox Nighttrain!
Wie es aber hier um den cleanen Headroom bestellt ist?
 
mitti

mitti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.16
Mitglied seit
19.06.07
Beiträge
532
Kekse
3.469
Ich bin ja bekanntlich Besitzer des Egnater Rebels 20.

Der trifft meiner Meinung nach Deine Anforderungen recht gut.
Über den cleanen Headroom bin ich noch immer überrascht; postiv überrascht!
Vorallem wenn man den Vol-Poti an der Gitarre etwas zurückdreht brauchst Du Dir glaub ich keine Sorgen mehr darüber zu machen ;)

Nunja, Thema Gain, der Amp ist mehr als flexibel, er deckt viele Bereich ab.
Wobei ich sagen muss das ich die 1 Uhr Grenze (Gain) sehr selten überschreite - mir reicht das was davor kommt schon völlig! Von warmer Blueszerre bis Hardrock alles machbar. Auch Metal sollte kein Problem darstellen wenn man den Gain-Regler weiter aufdreht. Allerdings ist das nicht meine Musikrichtung ;)

Der TubeMix lässt nochmal viele Soundveränderungen zu, Du kannst zwischen 6V6 und EL84 wechseln, bzw. beides gleichzeitig verwenden! (da kann man sich laaange spielen) - aufjedenfall ein riesiger Vorteil, genau so wie der Watt-Regler.
Außerdem sollte man den Bright und Tight Switch nicht vergessen, damit kann man den Sound auch noch in die gewünschte Richtung verändern.

Habe den Amp erst am Wochenende in langen Jam-Sessions richtig ausgekostet. Einfach nur traumhaft, soviel Durchsetzungskraft.
Und wer denkt das er in so einem Fall vllt zu leise ist, der irrt! Ich habe ihn nie (trotz lauten Drummer) voll gefahren - musste ich auch gar nicht!

Bin einfach noch immer begeistert.... ;)

Gruß
 
quasi

quasi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
318
Kekse
433
Danke mitti,

der Rebel 20 ist bislang auf jeden Fall auch mein Favorit! :)

Wo hast Du den denn gekauft? In DE zum leider ziemlich teuren Preis?
Oder importiert? Und mit welchem/(n) Speaker(n) spielst Du den Amp?

Bei mir werden es wie oben genannt zwei Webers in einer halboffenen 2x12" Box sein..

LG,
quasimono
 
mitti

mitti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.16
Mitglied seit
19.06.07
Beiträge
532
Kekse
3.469
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
neben dem bereits von Dir erwähnten Laney Lionheart Top kann ich Dir noch folgenden Amp empfehlen, der Deinen Vorstellungen nahe kommen dürfte (hat allerdings keine 3-Band Klangregelung):

http://www.proguitar.de/ProGuitarPreisliste/Amps/AmpPreisliste.html

Dennis Cornell gilt als absolutes Genie in der Boutiqueampszene und seine Genialität wird in letzter Zeit öfter mal mit der eines Howard Dumble verglichen - die Amps werden Handverdrahtet in England hergestellt und sind für das Niveau zudem sehr günstig!
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.804
Kekse
24.609
Ort
88515
Der Egnator dürfte natürlich eine gute Option sein - ich hab aber keine Erfahrung zum Amp. Was er bietet klingt aber gut.
Noch ein Wort zum Prosonic - den Amp gibt's auch als Top, allerdings ohne Hall.
Du kannst die Endstufe von 60W (SS-Rectifier, Class A/B) über 40W (Tube-Recti, A/B) auf 30W (Tube-Recti, ClassA) schalten - damit hast du im Prinzip Headroom-Spielraum (geiles Wort) ohne Einschränkung. Der Amp ist nur gebraucht zu bekommen, und bis vor kurzem gab's 1 oder 2 Angebote in den verschiedenen Flohmärkten - find ich aber grade nimmer.
Wie dem auch sei, du bist herzlich eingeladen, das Ding bei mir probezuspielen, solltest du im süddeutschen Raum zuwege sein.

Gruß Uli
 
S

Seven 11

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Mitglied seit
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@Threadsteller,

ich klinke mich hier mal passiv mit ein weil Du mit dem Dizzy30 und dem Mango Duo18 zwei Amps auf dem Zettel hast die mich SEHR interessieren. Neben den alten und neuen Heritage Vöxen vielleicht die einzigen EF86 Amps. Alle Amps dieser Bauart die ich bislang gehört habe zeichnen sich durch besonders kultivierte Zerrwiedergabe mit wenig Kompression im Gepäck aus.

Sollte Deine Wahl auf einen dieser zwei fallen würden mich sowohl die Importmodalitäten, als auch Deine subjektiven Bewertungen interessieren.

@Rotti,

der Night Train ist auch aus meiner Sicht ein ebenso feines wie fieses Teil.
 
mitti

mitti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.16
Mitglied seit
19.06.07
Beiträge
532
Kekse
3.469
Der Egnator dürfte natürlich eine gute Option sein - ich hab aber keine Erfahrung zum Amp. Was er bietet klingt aber gut.

Es gibt zu diesem Amp übrigens auch ein paar nette Reviews.
Einsehbar direkt auf der Egnater-Seite: Hier. Wobei mich der Bericht vom Guitar Player magazine überzeugt hat.
Klick
 
nemesiz

nemesiz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
22.03.07
Beiträge
1.072
Kekse
2.864
Ort
Kärnten
@7 Eleven warum ist der Night Train ein "fieses" Teil?
 
quasi

quasi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.21
Mitglied seit
04.03.08
Beiträge
318
Kekse
433
So, Update:

Folgende Amps kommen für mich weiter in die engere Wahl (nach Preis sortiert):

- Egnater Rebel 20 (ca. 600 EUR)
- Cornford Roadhouse 30 (ca. 750 EUR)
- Cornell Plexi 18/20 (ca. 1050 EUR)
- Mango Duo 18 (ca. 1050 EUR)

Hat jemand Erfahrungen mit den letzteren drei?

Cornford habe ich neulich bei Richie Kotzen in Köln gehört, extremst geiler Sound (aus seinem Signature Amp)!
Der Roadhouse 30 klingt in Beispielen auch sehr geil, und wird auch von einem weiteren meiner "Helden" gezeigt: Guthrie Govan!
Der Mann klingt allerdings auch an 'ner Fahrradhupe gut.. ;)
Sehr schöne Soundbeispiele von GG mit einem Roadhouse 30 gibt es hier zu hören:
http://online-discussion.dhenderson.com/GuthrieGovan/viewtopic.php?t=1426&start=0

Von dem Cornell Plexi liest man auch nur herrvorragendes, nur zum Hören habe ich noch nichts gefunden..

Und der Mango ist mir noch ein Mysterium..

LG,
quasimono
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Seven 11

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Mitglied seit
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@nemesiz,

mit "fies" meine ich die brachiale Zerrintensität die er im Thick Modus erzeugen kann. Er sieht aus wie ein niedlicher Toaster oder ne Heizung für die Füsse, ist aber ein böses Monster ;).
 
nemesiz

nemesiz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
22.03.07
Beiträge
1.072
Kekse
2.864
Ort
Kärnten
@7 Eleven

Ah, verstehe! Hast du den Amp schon gespielt? Ich will in unbedingt mal antesten! Schätze mal auf der Musikmesse ist es so weit!

Würde auch dem Quasi empfehlen den mal anzuhören! Geht ja auch ein wenig in die Richtung!
 
S

Seven 11

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.19
Mitglied seit
20.01.08
Beiträge
1.825
Kekse
17.642
Ort
München
@nemesiz,

Weil ich mit Fenders bereits versorgt bin steht mir der Sinn nach einem Engländer und da kommen mir die 15 - 20 Watt Teile gerade recht weil ja der Fokus eh auf dem verzerrten Ton liegt darf hier die Endstufe gern mit von der Partie sein.

Nein, ich konnte den NT bislang nicht spielen. Ich kenne nur die Youtube Clips....und die sind anteilig gar nicht schlecht. Auch bei mir ist der NT on Top of the List.....wären da nicht die EF86 Amps und das Fehlen eines Reverbs. OK, es gibt nicht eben wenig Gitarristen welche die die Haltung vertreten dass in Amps dieser Bauart / Charakteristik kein Hall gehört und ich kann angesichts der Tatsache dass ich in den Fenders Accutronics Spiralen habe darauf verzichten.....aber lieber mag ich es mit Reverb....

Die EF86 Amps sind schon sehr speziell in der Tonentfaltung. Das wird wirklich eine schwierige Entscheidung weil der NT mit Sicherheit ein richtiger Kracher ist. Einzig die Aussage Ebo Wagners in der letzten Ausgabe der "Gitarre und Bass" mag mir nicht ganz schmecken, nämlich dass die Klangregelung keine massiven Eingriffe zulassen soll sondern bestenfalls zur leichten Korrektur taugen soll.

Man wird ihn Antesten müssen...... :)
 
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Mitglied seit
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
So, Update:

Folgende Amps kommen für mich weiter in die engere Wahl (nach Preis sortiert):

- Egnater Rebel 20 (ca. 600 EUR)
- Cornford Roadhouse 30 (ca. 750 EUR)
- Cornell Plexi 18/20 (ca. 1050 EUR)
- Mango Duo 18 (ca. 1050 EUR)

Hat jemand Erfahrungen mit den letzteren drei?

Cornford habe ich neulich bei Richie Kotzen in Köln gehört, extremst geiler Sound (aus seinem Signature Amp)!
Der Roadhouse 30 klingt in Beispielen auch sehr geil, und wird auch von einem weiteren meiner "Helden" gezeigt: Guthrie Govan!
Der Mann klingt allerdings auch an 'ner Fahrradhupe gut.. ;)
Sehr schöne Soundbeispiele von GG mit einem Roadhouse 30 gibt es hier zu hören:
http://online-discussion.dhenderson.com/GuthrieGovan/viewtopic.php?t=1426&start=0

Von dem Cornell Plexi liest man auch nur herrvorragendes, nur zum Hören habe ich noch nichts gefunden..

Und der Mango ist mir noch ein Mysterium..

LG,
quasimono

Also mit dem Cornell Plexi hab ich selbst noch keine Erfahrungen gemacht - hab selbst aber nen Cornell Romany Plus Combo, und der hat alles vergleichbare in der Preisklasse übertroffen - der Ton hat einfach das gewisse Etwas "mehr" in allen Belangen und die Leistungsreduzierung ist auch klasse...

wenn der Plexi ähnlich gut ist kann man den bedingungslos empfehlen!
 
Barth Basses

Barth Basses

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.17
Mitglied seit
15.12.06
Beiträge
1.157
Kekse
3.119
Ort
Wien
Laney lionheart L20H.

Ein genialer Amp. Besitze ihn selber und bin mehr als glücklich! Toller Clean Sound und genialer Crunch.

Lg
 
JigsawJC

JigsawJC

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.17
Mitglied seit
29.06.07
Beiträge
312
Kekse
853
Um den Customamp-Gedanken nochmal aufzugreifen: check mal die Krueger-Amps in meiner Signatur. Da müsstest du mit knapp 1000€ eigentlich klarkommen. Wenn du willst, dann schreib ihm mal. Er kann dir bestimt auch direkt sagen, was das kosten würde.

Gruß mit Blues
JC
 
nemesiz

nemesiz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
22.03.07
Beiträge
1.072
Kekse
2.864
Ort
Kärnten
@7 Eleven

Mich hat der Artikel in der "Gitarre und Bass" auch sehr fraglich gestimmt!
Muss den Amp einfach mal antesten! Aber die Youtube Videos klingen wirklich nicht schlecht!

@JigsawJC

Wieviel kostet den der 20W Krueger-Amp?
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben