100% Symmetrisch über Klinke!

von silencio, 23.04.04.

  1. silencio

    silencio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    22.06.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.04   #1
    Hi!

    Vor ein paar Wochen wurde ich hier ganz nett beraten.
    Und die Botschaft geht jetzt insbesonder an ROCKOPA und Co.
    Gitarren, Bässe nie direkt anschließen. Klinke ist immer unsymmetrisch und gibt evtl. Brummschleifen. Alles Käse.

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Cordial_CFM9_VV_KlinkeKlinke_Sym.htm

    Fast alle Mischpulte neueren Datums bieten durchweg symmetrierte Eingangsstufen, auch wenn aus Kosten- oder Platzgründen auf eine teure XLR-Eingangsbuchse verzichtet wird und der Anschluss daher als TRS-(Klinkenbuchse) ausgeführt ist. Die symmetrischen Klinken-Verbindungskabel der FAIR LINE-Serie bieten sich in solchen Fällen als kostengünstige Kabel für die Festinstallation oder als Patchbay-Verkabelung geradezu an und glänzen durch die von NEUTRIK® für CORDIAL® konzipierten Metall-Steckverbinder mit angespritzter Knickschutztülle.

    Tja, und das Effektteil von unserem Gitarristen hat einen symmetrischen Klinken-Ausgang. Und der Mischer, den ich jetzt habe TRS bzw. symmetrische Klinkeneingänge.
    Nur hat er sich jetzt ne DI mitgekauft. Nur die brauchts echt nicht!
    Ich hab nen ziemlich dicken Hals, seitdem mir das klar ist.
    Mann, mann ihr PA-Helden.... :(
     
  2. Seren

    Seren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    16.08.05
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 23.04.04   #2
    Lies dir dein Posting mal genau durch. Ich kenne jetzt den alten Thread nicht, aber die Lösung hast du selbst geschrieben:

    Gitarren / Bässe nie direkt anschliessen ... die haben nämlich keinen symmetrischen Ausgang. Darum auch Mono-Klinkenkabel.
    Das Effektgerät ersetzt in diesem Fall jetzt die DI-Box, wenn es eh einen symmetrischen Ausgang hat. Ist dann aber Stereoklinkenstecker !
    Dass es nur unsymmetrische Klinken gibt, ist natürlich quatsch, aber das Instrumentenkabel, das man direkt an die Gitarre/den Bass anschliesst, ist immer unsymmetrisch.

    Das bedeutet, wenn dein Gitarrist über das Effektteil anschliesst, schliesst er die Gitarre nicht direkt ans Mischpult an.

    Wie gesagt, ich glaube, den alten Thread nicht zu kenne und bin jetzt auch zu faul zum Suchen, aber kann es sein, dass du da von dem symmetrischen Ausgang des Effektgerätes noch nicht wusstest, bzw. es nicht geschrieben hast, dass das dazwischengeschlossen wird?
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.04.04   #3
    Mahlzeit,
    das stimmt so nicht ganz. Die XLR Eingänge sind für Mirko Pegel ausgelegt, die Klinken Eingänge für Line Pegel. Die DI- Box gibt das Signal für den XLR Eingang aus.
    Also doch kein fehlkauf. Hat bei einer Stage Box den vorteil, das du keine Adapter beim Pult brauchst. Sondern immer schön XLR bleibst.
    HOffe das war jetzt richtig.
    mfG
    Thorsten
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 24.04.04   #4
    Wenn du die DI wieder loswerden willst schick mir mal 'ne Mail. Ich brauche noch welche.

    Gruß, Jürgen
     
Die Seite wird geladen...

mapping